Immokauf fühlt sich seltsam an

Hallo Runde.

Folgende Situation: Durch eine Erbschaft hätte ich nun etwas Eigenkapital für Eigentum. Ich habe immer nur in Miete gelebt und das, was ich da zahle, ist schon eine ordentliche Finanzierungsrate. Mein Lebensgefährte kam mit der Idee ums Eck, dass wir zusammen eine Immobilie kaufen könnten: Ich würde das Eigenkapital geben, er die Finanzierung wuppen (er verdient gut).

Mir ist bei der Kombination nicht wohl, denn er hat zwei Kinder aus zwei Beziehungen, die ja erbberechtigt wären, wenn ihm was zustößt. Außerdem hat er seiner Exfrau ein Haus überlassen; Kredit läuft auf ihn, im Grundbuch steht sie demnächst allein.

Er hat noch eine Eigentumswohnung, die nicht abbezahlt ist (und die er unter keinen Umständen abstoßen will), da steht er im Grundbuch.

Ich habe in den Raum geworfen, dass mir dieses Kuddelmuddel too much ist. Er finanziert seiner Ex ein Haus, mit mir will er was Neues kaufen, und was ist, wenn er stirbt? Dann kann ich seine Kinder auszahlen und aus dem Haus ausziehen?

Zum Termin mit seiner Bank wollte er übrigens heute allein. Als ich gestern mal die kritischen Fragen in den Raum geworfen habe (von wegen "Deine Kinder erben ja dann mal") und "Ich finde es seltsam, dass Du Deiner Ex ne Immobilie zahlst."), hat er heute den Termin gecancelt. Meinen Einwand wegen der Erberei wischte er so vom Tisch, dass er meinte, dass man (wenn es dann soweit ist mit einer Immo) Lebensversicherungen machen könnte.

Ich will lieber geklärte Verhältnisse und strebe einen Immokauf alleine an. Fazit: Haussegen hängt schief.

Was ist Eure Meinung?

1

Dein Bauchgefühl meldet doch sehr deutlich, was es denkt! Hör drauf!
Ich würde grundsätzlich nie etwas mit jemanden zusammen kaufen unter unter Deinen Umständen schon 3 x nicht. Er bedient schon 2 Kredite!
Und eben auch die Erbenfrage.
Also Finger weg!
Selber kaufen und finanzieren. Wenn er mit drin wohnt, kann er ja quasi Mietanteil zahlen.

2

Er will 50/50 mit ins Grundbuch, womit ihm ab der Unterschrift 50% des Hauses gehören würden, bevor er auch nur 1 Rate bezahlt hat.
Noch Fragen?

4

Ist ja toll, was der Willi so will, mit DEINEM Geld als Grundlage. Und Deine Sorgen werden so weggewischt.

Diskutiere da gar nicht mit ihm. Du hast ihm deine gewichtigen Argumente bereits genannt. Du kaufst alleine, er darf aber gerne mit einziehen (und dann auch ein wenig Miete zahlen). Mag der Willi das nicht, dann darf er den schiefen HaussegenHaussegen gerne über seinem Hau

6

Sorry, bei mir hing alles und nun steht da ein halber Kommentar.

Den schiefen Haussegen darf er gerne über einem seiner anderen Objekte aufhängen, aber nicht über deinem.

Überhaupt:
Du sollst nicht mit zum Finanzierungsgespräch und nachdem er damn gemerkt hat, dass du nicht alles durchwinkst wie VON IHM geplant, dann cancel er das Gespräch auf einmal? Klingt schwer danach, das er dich über den Tisch ziehen will.

Dein Bauchgefühl hat Recht, bleib dabei und lass dich nicht belabern oder durch schiefe Haussegen unter Druck setzen oder verunsichern.

weiteren Kommentar laden
3

Wenn finanziell möglich, dann pro Immobilien nur auf eine Person im Grundbuch.

Auch ohne der Hintergründe schichten würde ich die Immobilie definitiv alleine kaufen, wenn ich es mir leisten könnte!

Und dieses vorgeschlagene Arrangement benachteiligt dich ganz zufällig enorm - erst mal trägst du alle Kosten und ihm gehört das Halbe Haus. Ist schon an der Grenze zu Unverschämt, meiner Ansicht nach. Oder warum solltest du ihm einfach so ein halbes Haus für lau schenken?

5

Ich kann deine Einwände voll und ganz nachvollziehen!
Du kannst mit einem Notar aber auch einen Vertrag schließen, dass du die Summe X als Eigenkapital ins Haus gesteckt hast und das an dich ausgezahlt wird, falls ihr euch trennt. Allerdings ist eben die Frage, was passiert, wenn zu dem Zeitpunkt noch nicht genügend Kredit getilgt wurde.. damit kenne ich mich nicht aus.

Ich finde die ganze Situation aber auch merkwürdig. Dass er so viele Altlasten hat (2 Kinder aus unterschiedlichen Beziehungen, Ex-Frau) spricht ja nicht für seine Beständigkeit. Da hätte ich zu viel Panik, finanziell auf ihn zu bauen. Hinterher geht das Haus an ihn und er trennt sich fix.

Außerdem ist die Frage, ob er überhaupt noch Kredite bekommt, wenn er zwei Immobilien aktuell noch finanziert?
Mich würde auch stören, dass du nicht zum Finanzierungsgespräch mitkommen darfst. Verheimlicht er etwas?

Mir wären das auch zu viele unkalkulierbare Variablen.
Mein Vorschlag wäre, dass es dein Haus wird und du zahlst. Das sollte gerecht sein. Er verliert ja dadurch auch nichts und hätte ja auch noch seine Eigentumswohnung.

Wenn er deswegen nun sauer wäre, stimmt da wirklich etwas nicht. Rational hat er keinen Grund dazu. Unter Druck würde ich mich nicht setzen lassen.

Liebe Grüße!

13

Hallo...
...ich denke, dass er mich bei der Banksache raushält, weil ich ihm meine Fragen auf den Keks gehen und womöglich am Schreibtisch des Bänkers rauskommt, dass diese Finanzierei doch nicht so easy ist, wie er mir das die ganze Zeit verklickert hat. Angeblich trägt sich das die Bude seiner Ex ja selbst. Angeblich ist der Kredit dieses Jahr fertig. Angeblich lässt die Ex ihn austragen aus dem Kredit. BlaBlaBla.

er schiebt seiner Exfrau alles in den Hintern. Das besagte Haus hat er mit Eigenkapital bezuschusst und der Kredit läuft auch auf ihn. Ich frage mich, wieso das jemand macht. Er geht da ohne einen Cent raus, ist verschuldet und sie arbeitet entspannt halbtags, weil das Haus über diverse Mieteinnahmen Geld abwirft.

Mir ist das zu verstrickt und ja: Das Thema hat einen doch deutlichen Beziehungsknick verursacht.
Aber ich es sehe es positiv: In genau solchen Situationen lernst Du den anderen halt einfach kennen.

ich ärgere mich nur tierisch darüber, dass ich ihn in der ganzen Erbgeschichte immer an meiner Seite hatte. Er weiß ALLES, hat Zugriff zu allen Unterlagen, war bei Bankgesprächen dabei. Aber selber mauschelt er rum...Die Liebe macht sich gerade nüchtern vom Acker.

7

Hallo,

Ich nehme an, die Immobilie wäre zum selbst bewohnen, oder? Nur du, oder ihr beide gemeinsam?

Kannst du die Immobilie alleine finanzieren?

Würde er überhaupt alleine und ohne dich als Kreditnehmer einen Kredit bekommen? Zwei Kinder (Unterhalt) und zwei Kredit sind schon eine Nummer. Wie viel verdient er denn grob?

Wie würde ein gemeinsames Wohnen ausschauen, würdest du von ihm nur anteilig Nebenkosten verlangen, oder eine Art Miete? Das ist immer ein schwieriges Thema, rechtzeitig besprechen!

Bei einem gemeinsamen Kauf kann man sich bis zu einem gewissen Grad absichern.
Todesfall kann man zb über eine Versicherung decken. Mit einem Testament kann man auch ein paar Dinge zu deinen Gunsten regeln. Zb dass seine Kinder keinen direkten Zugriff aufs Haus haben, sondern "nur" einen Pflichtteil oder mehr in Geld bekommen.
Da könnte man auch argumentieren: wenn er seine Hälfte wirklich alleine bezahlt und du keine Belastung dadurch hast, dann können seine Kinder von seinem Anteil ja durchaus was haben.
Da wäre eine rechtliche Beratung zb beim Notar oder Anwalt ganz dringend zu empfehlen.

Begeistert wäre ich in der Konstellation an deiner Stelle aber auch nicht. Was wenn es bei ihm knapp wird, er zwar die Raten stemmt du aber bei anderen Dingen wie Auto, Urlaub etc dafür einspringen musst.
Außerdem: er hat jetzt schon eine Immobilie alleine, du dann auch. Ist doch fair, oder?

Seine Reaktion würde mir auch sauer aufstoßen. Das ist zu seltsam.

LG

8

Hallo,
Mir ging es so ähnlich. Wir kaufen gemeinsam, er hat 3 Kinder. Was wenn er stirbt? Darf ich seine Kinder auszahlen. Trennung? Wahrscheinlich sehr viel Papierkram oder verkaufen.
Somit habe ich alleine finanziert. Er zahlt mir etwas monatlich dazu. ABER!!! Ich könnte mir das Haus auch alleine leisten. Wäre etwas knapp und teure Hobbys würden wegfallen, würde aber gut gehen. Wenn er so viel Geld hat, soll er sich noch eine Eigentumswohnung kaufen.
Mach dein eigenes Ding. Wenn er das so nicht will, dann ist er wohl nicht der richtige. Mein Partner hat es sofort eingesehen, dass es so für mich besser ist auf langer Sicht.

9

Ein Problem ist das Erbrecht, ein weiteres Problem könnte auftreten, wenn er die Raten aus irgend einem Grund nicht mehr zahlen kann oder will. Immerhin hat er ja schon jede Menge Zahlungsverpflichtungen.

Ich würde es auch nicht machen.

10

Was mir noch dazu einfällt: er kommt relativ entspannt zu einer weiteren Immobilie, da nur du das Kapital einbringst. Wie viele Jahre müsste er einen Kredit abzahlen, bevor er den von dir erbrachten Betrag erreicht? Und wahrscheinlich will er ein hälftiges Miteigentum im Grundbuch eingetragen haben. Aber darauf hätte er erst nach ein paar Jahren Anspruch. Für ihn ist das eine super Gelegenheit, aber nicht für dich.

Im Falle seines Todes erben seine Kinder seinen Anteil. Auch eine Lebensversicherung zu deinen Gunsten ändert nichts daran, dass seine Kinder dann Miteigentümer deiner Immobilie sind. Für so eine Konstellation willst du sicher nicht dein Geld verlieren.

Und: eine Lebensversicherung kann man auch wieder kündigen.

11

Niemals!

Allerdings hätte ich auch keinen Mann der "so" finanziell lebt und dann auch noch meint ich wäre dumm genug ihm das Leben auf meine Kosten noch so zu erleichtern.
Diese/seine Einstellung wird sich auch in anderen Bereichen zeigen und aus dem Alter bin ich raus, mir das geben zu müssen, ich würde mich automatisch entlieben.

12

Tja...das Entlieben fängt bei mir gerade an, habe ich festgestellt. Die Art und Weise, wie er die Sache händelt, macht mich stutzig. Er hat mir nicht mal gesagt, dass er den Banktermin cancelt; er stand einfach gestern mittag auf der Matte. Ich habe gefragt: "Äh, bist Du eigentlich nicht bei der Bank?" Antwort: "Nö".
Kein Gespräch mehr. Nix. Das ist für mich keine Basis.

Top Diskussionen anzeigen