Mutterschutz - ändert der sich, durch frühere Geburt?

Hey, ich bin grad am rätseln.... Wenn das Kind, z. B. 2 Wochen früher kommt, fehlen ja quasi 2 Wochen mutterschutz vorher... Werden die hinten dran gehangen oder ist der einfach verloren?

Liebe Grüße

1

Die gehen hinten ran🙂

3

Sicher?

6

So wurde es mir bei der Pro Familia gesagt 🤷🏼‍♀️
Für mich trifft es nun nicht zu, hab noch 3 Tage bis ET.

2

Der ist weg, denn die 6 Wochen vorher muss man ja auch nicht nehmen, die 8 Wochen danach die sind fest zementiert

18

Das ist falsch. Man hat insgesamt 14Wochen. Kommt das Kind früher wird der Mutterschutz hinten dran gehangen. Vg

19

Das stimmt leider nicht ganz.Mein Kind wurde bei 34+2 geboren und mir wurden lediglich zwei Wochen hinterher genehmigt von der KK.Da gibt es feste Regelungen.

weitere Kommentare laden
4

Tatsächlich verloren. Ich hab meinen Sohn bei 38+0 bekommen und fühlte mich -weil gerade erst der Weihnachtsstress vorbei war - richtig betrogen um 2 Wochen Ruhe;-)
Aber dafür hat man ja das beste Geschenk überhaupt eher bei sich; ist ja auch schön:))

13

Neee das ist quatsch. Die werden dran gehängt.

14

Oh, entschuldigt, das ist dann damals im Babyblues völlig an mir vorbei gegangen; ich war mir so sicher!
Danke, dass ihr das hier richtigstellt!!
Dann hab ich das wohl nicht gemerkt, weil die Mutterschutz Zeit direkt in die Elternzeit überging... sorry nochmal!

weitere Kommentare laden
5

huhu,

„ Kommt das Kind vor dem errechneten Geburtstermin zur Welt, verlängert sich die Schutzfrist im Anschluss an die Geburt des Kindes um die Anzahl an Tagen, die die Mutter vor der Entbindung an Mutterschutz nicht in Anspruch nehmen konnte.“


Das habe ich gerade im Netz gefunden.

Alles Gute ☘️

7

und hier der Link: https://www.elterngeld.net/mutterschutz.html

10

Ahh ok gut zu wissen danke.. Meine Info war eine andere

8

Es wird hinten dran gehängt. Ganz sicher.

9

Bin mir auch sicher, dass die Zeit hinten angehängt wird.

LG :)

11

Hey, die sind natürlich nicht verloren. Die werden hinten dran gehängt. Meine Tochter kam im August 10 Tage nach ET und da wurden die 10 Tage einfach dran gehangen.

25

Die Aussage stimmt so nicht. Bei Geburten nach ET wird nichts drangehängt. Du hattest die 8 Wochen Mutterschutz, die eh jede Frau mindestens hat.

26

Hi doch sie hat genau 8Wochen nach Et Mutterschutz. Das meint sie damit. Also eben 10Tage mehr wie wenn das Kind am Et kommt bzw. davor. Vg

weitere Kommentare laden
12

Stimmt habs auch grad nochmal gegoogelt 😁😇
Kommt das Kind vor dem errechneten Geburtstermin zur Welt, verlängert sich die Schutzfrist im Anschluss an die Geburt des Kindes um die Anzahl an Tagen, die die Mutter vor der Entbindung an Mutterschutz nicht in Anspruch nehmen konnte.
Wenn das Baby später als geplant zur Welt kommt, verlängert sich die Mutterschutzfrist vor der Entbindung um die entsprechende Anzahl von Tagen. Nach der Geburt des Kindes beträgt die Mutterschutzfrist weiterhin mindestens acht Wochen.

17

Die korrekte Antwort hast du ja bereits erhalten.
Alles andere wäre auch nicht richtig. Denkt man z.B. an die Frauen, die einen geplanten KS machen lassen (müssen), der ja in der Regel einige Tage vor ET durchgeführt wird, wäre das eine erhebliche Ungleichbehandlung diesen Frauen ggü :-)

Top Diskussionen anzeigen