Elternzeit/Mutterschaftsgeld

Hallo zusammen,

Es sieht so aus, als würde noch ein drittes Wunder zu uns stoßen 😊

Ich mache mir gerade Gedanken über den Mutterschutz bzw Mutterschaftsgeld.

Ich bin seit März 2016 (Geburt Kind1) in Elternzeit, 3 Jahre. Im September 2018 kam unser 2. Kind. Ich habe die Elternzeit von Kind1 vorzeitig beendet, damit ich erneut Mutterschaftsgeld bekomme. Wäre jetzt mit Kind2 bis März 2022 in Elternzeit.

Geburtstermin für Kind3 wäre im Oktober 2020. Kann ich jetzt erneut die Elternzeit vorzeitig beenden um wieder Mutterschaftsgeld zu bekommen? Ich bin nach wie vor beim selben Arbeitgeber angestellt und habe seit Kind1 nicht mehr gearbeitet. Vielleicht kann mir jemand vorab schon mal eine Info geben 😀

1

Ja, du kannst deine Elternzeit wieder für den neuen Mutterschutz beenden und bekommst wieder den gleichen AG-Zuschuss.(das Mutterschaftsgeld kommt ja nur von der Krankenkasse und das bekommst du auch, wenn du in Elternzeit bleiben würdest)

2

Dazu hätt ich auch eine Frage wenn ich darf? 🙈 Befinde mich in einer ähnlichen Situation, muss ich denn das Mutterschaftsgeld bei der Krankenkasse "beantragen" oder läuft das automatisch? Dem Arbeitgeber ist es ja selbst überlassen ob er den Zuschuss bezahlt oder nicht oder? 🤔

3

Du bekommst beim Arzt eine Bescheinigung über den errechneten Entbindungstermin, die reichst du bei der KK ein. Das ist ein festes Formular. Ich hab die Zweitausführung beim AG abgegeben. Und natürlich darf der Arbeitgeber nicht einfach entscheiden, ob er den Zuschuss bezahlt oder nicht. Er muss den bezahlen.

Top Diskussionen anzeigen