Wo findet man Wohnungen für Hartz 4 Empfänger?

Hallo,

es betrifft mich persönlich nicht, aber ich möchte einer Bekannten helfen eine Wohnungen zu finden.

Sie bekommt Alg II und muss wegen Trennung ausziehen.

Über die Mietobergrenzen in dieser Stadt habe ich mich bei der ARGE schon erkundigt. Sie darf eine 1-2 Zimmerwohnung haben mit knapp 47qm bis 245€+60€Heizkostenpauschale.

Über Immobilienscout24 habe ich gesucht und da schon nichts gefunden. Eine Anmeldung für einen Wohnberechtigungsschein und dementsprechend für eine "Sozialwohnung" ist sie bereits auf der Warteliste. Nur sagte die Sachbearbeiterin auch, dass eine Trennung nicht gerade eine hohe Dringlichkeitsstufe hat und dementsprechend die Wartezeiten sehr hoch sind.

In der regionalen Zeitung/private Anzeigen sind die Mieten sehr weit drüber und ich sehe das Problem, dass viele auch keine Alg II-Empfänger wünschen als Mietinteressenten.

Wie kommt man an solche Wohnungen, wäre jetzt meine Frage?

Könnt ihr mir helfen?

Viele Grüße und einen schönen Wochenstart!
Jasmina

1

Hallo

Ich glaub das mit der miete ist immer stadt abhängig!!

Hier in bayern zb darf die warmmiete 322 Euro sein!!

Wo will deine Freundin den wohnen?

2

Immobilienscout etc, könnt ihr vergessen. Da stehen nur teure Wohnungen drin, die auch nur an Gehaltsempfänger vergeben werden. Ihr müsst euch die Wohnungsgesellschaften bzw. -genossenschaften der Stadt raussuchen und dort direkt nachfragen, oder online die Angebote einsehen. Außerdem gibt es meist sogenannte Sozialwohnungen in einer Stadt, allerdings weiß ich nicht, wie man die Angebote davon einsehen kann. Ihr könntet euch auch an eine Beratungsstelle wenden, die kennen sich rechtlich aus und können euch Adressen von Vermietern geben....
Viel Erfolg!

3

<<Immobilienscout etc, könnt ihr vergessen. Da stehen nur teure Wohnungen drin, die auch nur an Gehaltsempfänger vergeben werden.<<

Kann ich so nicht bestätigen. Stehen auch sehr viele günstige Wohnungen drin, die sogar explizit an ALG II-Empfänger vermietet werden. Es steht sogar extra in der Anzeige drin, günstig für ALG II -Empfänger usw. Zumindest in unserer Region (NRW) bei Immobilienscout24.

4

Hallo Jasmina!

Über eine Vermittlung der Stadt an eine Wohnung zu kommen, kann man so ziemlich vergessen, wenn man nicht akut von Obdachlosigkeit bedroht ist. Da muss man schon selber aktiv werden.

Am besten alle Wohnungsbaugesellschaften und -genossenschaften anrufen und auf die Wartelisten setzen lassen (auch wenn es angeblich mehrere Jahre dauert). Bei mir hieß es auch überall "min. 2 Jahre Wartezeit" und tatsächlich habe ich nach 4 Tagen eine Wohnung angeboten bekommen. Allerdings wird sie es als Einzelperson wesentlich schwerer haben eine Wohnung zu finden.

Deine Freundin wohnt aber nicht hier in Köln oder? Denke mal nicht, da die Miethöhe nicht paßt... Ansonsten gäbe es auf der Internetseite der Stadt Köln eine Liste mit allen Wohnungsunternehmen, die Sozialwohnungen anbieten.

LG und viel Glück
Chrissie

Top Diskussionen anzeigen