Beschäftigungsverbot, wann Schwangerschaft verkünden?

Hallo,
Ich arbeite in einem Job, in dem ich sobald ich schwanger bin ein Beschäftigungsverbot vom Arbeitgeber bekommen werde. ( anderweitige Besetzung ist nicht möglich)

Der Grund ist hauptsächlich körperliche Beanspruchung, heben usw.

Jetzt frage ich mich wann man in diesem Fall eine Schwangerschaft verkündet. Nach den üblichen 12 Wochen oder vorher.

1

Natürlich vorher, wenn du dein Kind nicht gefährden willst.

LG

2

Wenn der Job ein sofortiges BV erfordert, solltest Du auch sofort Bescheid geben.

3

Ich arbeite im Einzelhandel als Marktleitung. Habe meinen Chef ( bzw höheren Chef )gleich bescheid gegeben damit der Mutterschutz greifen kann.
Ich packe auch noch und wir sind meistens nur zu zweit im Laden .
Ich kann mich nicht an die Kasse setzen , weil ja auch Büroarbeiten anstehen und Bestellungen gemacht werden müssen .
Bananenkisten schleppe ich zwar nicht mehr und Getränke kisten auch nicht . Das lass ich dann stehen und wenn ich , wie sonst auch immer , einen auf den Sack dafür kriege ,interessiert es mich nicht , weil die Firma es nicht gebacken bekommt mich zu unterstützen.

Wann du es sagst musst du für dich entscheiden, aber achte auf dein Baby.

Lg

4

Bei mir im Job ist es genauso, bei Verkündung sofort BV. Bin noch nicht schwanger, denke aber schon viel darüber nach.
Es ist wichtig dass du auf dich achtest und dein Kind nicht gefährdest. Letztendlich "darfst" du es sagen wann du willst.

Ich selbst werde wohl bis zur 7.-8. Woche warten. Ich weiß, dass ich das Heben umgehen kann und besonders hygienisch arbeiten werde und traue mir das zu. Vorher will ich einfach nichts sagen, weil ich zumindest selbst den Herzschlag gesehen haben will. Wenn meine Kollegen wissen dass ich schwanger bin, weiß es auch mein ganzes privates Umfeld, das kann ich einfach nicht, falls etwas passieren sollte.

Das BV gibt's nicht umsonst, aber vielleicht bist du in der Lage deine Gefährdung selbst ein wenig einzuschätzen

5

Es gibt keine "üblichen 12 Wochen"!

Das ist eine Geschichte der Monarchie, aber irgendwie scheint's im Urbiaversum nur Prinzessinnen und Königinnen zu geben oder zumindest viele, die sich das einbilden.

Wenn Du schwanger bist und der Meinung, es ist gefährlich, dann sag sofort Bescheid!
Wie sonst soll das Mutterschutzgesetz angewendet werden? Ist doch völlig logisch, das der Arbeitgeber das dann auch wissen muss!

6

Huhu
Ich habe Bescheid gegeben sobald es offiziell vom Frauenarzt bestätigt wurde mit Herzschlag. Das war 7. Woche und habe auch sofort ein BV bekommen. Ich wollte erst wissen ob auch wirklich alles okay ist und da sitzt wo es soll bevor ich alle verrückt mache ( Hatte eine ELSS im vergangenen Jahr). Ich wünsche dir alles Gute 🍀

7

Ich habe es damals direkt nach dem positiven Test gesagt . Das war in der 4 oder 5.ten Woche.

8

Bin in der 8 Woche ins BV und habe es da auch meinem Chef (zwangsläufig) mitgeteilt. Stelle war in Folge über 3 Monate unbesetzt. Mach Dich frei von Schuldgefühlen etc. Du musst an Dich und Dein Kind denken. Musste ich auch erst lernen.
Euch alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen