AU wegen Übelkeit - erst Ssw 6+0

Hallo,

ich weiß gar nicht, was ich jetzt hören will - ich bin überfordert 🙈
Ich bin heute erst 6+0 und mir ist fast den ganzen Tag übel seit eineinhalb Wochen. Ab und zu übergebe ich mich und wirklich helfen tut nur liegen oder schlafen. Ich war jetzt die letzte Woche krankgeschrieben wegen einer fiesen Erkältung...
Mein Frauenarzt hat mir jetzt ne AU für 2 Wochen ausgestellt, aber auf der steht ja der ICD-Code und es ist somit dem Arbeitgeber klar, dass ich schwanger bin. Ich überlege, ob ich morgen die AU einfach abgeben soll und die Wahrheit direkt sagen soll. Wir sind ein sehr kleines Team mit einem guten Verhältnis und ich will ohnehin ungern lügen. Aber 6+0 ist sooo früh und ich hab nicht einmal das Herzchen schlagen sehen.
Vielleicht sollte ich doch versuchen mich hinzuquälen und auf die AU verzichten. Gerade geht's mir ganz gut und dann kann ich es mir vorstellen. Heute morgen war es noch undenkbar für mich als ich über der Kloschüssel hing 🙈
Sorry für das Gejammer!

Ellie

1

Der arbeitgeber weis nicht dass du schwanger bist weil du ja nur den durchschlag für den ag abgibst! Da steht keine diagnose drauf. Die anderen zwei seiten sind einmal für dich und einmal für die kk.
Sagen würde ich jetzt noch nichts. Ist aber nur meine persönliche meinung!

Lg J. :)

3

Das ist schon mal sehr gut zu wissen 🙈 Vielen Dank für deine Antwort 😊
fällt dir auch noch eine Ausrede ein, warum ich 2 Wochen vom Frauenarzt krankgeschrieben bin? Auch wenn ich nicht verpflichtet bin, das anzugeben, ist es so, dass wir das eben immer dazu sagen, weil wir uns alle gut verstehen und es wäre mehr als nur merkwürdig jetzt nichts zu sagen...

5

Ich würde einfach sagen ein frauliches problem... oder eine zyste ... diese muss ja unter umständen sogar manchmal operiert werden..
Aber wenn du sagst es ist etwas frauliches dann fragt meistens keiner weiter nach.

Lg:)

2

Auf der AU für den AG steht keine Diagnose, keine Sorge.
Und wegen der Übelkeit: wenn‘s ganz schlimm ist besorg dir Vomex in der Apotheke. Man muss sich ja nicht quälen wegen Übelkeit/Erbrechen.

4

Das ist schon mal sehr gut zu wissen 🙈 Vielen Dank für deine Antwort 😊
fällt dir auch noch eine Ausrede ein, warum ich 2 Wochen vom Frauenarzt krankgeschrieben bin? Auch wenn ich nicht verpflichtet bin, das anzugeben, ist es so, dass wir das eben immer dazu sagen, weil wir uns alle gut verstehen und es wäre mehr als nur merkwürdig jetzt nichts zu sagen...
Danke auch für den Tipp mit Vomex. Das knockt mich aber immer total aus 😅

6

Du könntest mit deiner AU vom Gyn auch zu deinem Hausarzt gehen. Der kann dich für die Kasse mit dem gleichen ICD10 Code krank schreiben und dein AG sieht nur dass du ne AU vom Hausarzt hast...kannst es bei den Kollegen ja auf Magen Darm erweitern ;-)

7

Du musst dem Arbeitgeber den richtigen Zettel geben, da steht keine Diagnose drauf!

8

Hallo,

Du solltest bei der Suche nach Ausreden bedenken, dass Deine Kollegen auch nicht dumm sind. Wenn nachher bekannt wird, dass Du schwanger bist (Und das wird es!), werden sie 1 und 1 zusammenzählen und bemerken, dass Du da was verheimlicht hast.

Rechtlich mag das ja in Ordnung sein, aber dann ist die Stimmung Dir gegenüber im tollen Team im Eimer.

Vielleicht ginge ja doch arbeiten, halt mit der Rücksicht der anderen, dass Du ab und zu eine Auszeit brauchst. Übelkeit gehört zu einigen Schwangerschaften dazu und solange es nur unangenehm wird...

Ist es eine Option, die Arbeitszeit auf später am Tag zu verschieben ?

9

Wenn jemand früh schwanger ist und deswegen krank ist, und erst was anderes abgibt, ist da definitiv nicht die Stimmung im Eimer oder es war vorher schon.

Bei uns sind ständig irgendwelche Kolleginnen "krank" mit schwerer Erkältung und nachher ist es doch ne Schwangerschaft. Das interessiert keine Sau und da ist auch keiner böse.

10

Ich bin der Meinung, dass ich der TE geantwortet habe. Zumindest gilt meine Antwort der TE und nicht Dir...

Top Diskussionen anzeigen