Geldsorgen

Seit ich das erste Kind bekommen habe, plagen mich finanzielle Sorgen.
Das zweite Kind hat das Ganze dann noch verstärkt.
Mittlerweile sind die beiden Jungs in der Pubertät und obwohl ich ein normales Gehalt habe und auch Unterhalt bekomme, ist es knapp.
Vor zwei Jahren bin ich umgezogen, damit beide ein eigenes Zimmer bekommen.
Entsprechend höher ist die Miete, und es hört sich vielleicht blöd an, aber es geht unheimlich ins Geld was die beiden so essen.
Ich frage mich wie andere Eltern das machen, die zwei oder sogar noch mehr Kinder haben.
Meine Bedenken, was an Kosten auf mich zukommt, hat sich voll bewahrheitet.
Die ersten Jahre waren harmlos, aber seit beide in der Schule sind, wird es echt teuer, Hobbies die Kosten, Schulsachen, Klassenfahrten und bei Klamotten muss es jetzt auch schon mal eine Marke sein.
Urlaub ist auch teuer geworden mit zwei großen Jungs, die voll bezahlen müssen.
Führerschein steht ja auch noch und eventuell ein Studium oder sogar zwei da darf ich gar nicht dran denken.
Wie macht ihr das?
Viel zurück legen dass es für ein Studium reicht könnte ich nicht.

2

Hallo

Ich verstehe, dass du dir Sorgen machst. Aber anderseits sind in deinen Finanzen ja doch schon viel "Luxus" drin. Also Ferien, mal Markenklamotten, du gehst davon aus, dass sie den Führerschein auf deine Rechnung machen...

Meinst du nicht, es wäre sinnvoll, mal eine saubere Budgetplanung zu machen - und jeder vermeldet, was ihm wichtig ist? Und wo entsprechend Sparpotential drin liegt?

Ferien müssen nicht jedes Jahr ausswärts sein... dafür hat man das Geld dann für anderes. Bei uns haben ältere Kids auch die Chance, in Camps von Primar- und Mittelschülern "auszuhelfen" und z.B. dem Trainer zuzudienen (aufräumen, Töggel einsammeln, Aufwärmen leiten etc.) das macht meiner mit 13 zB - so hat er 2 Wochen Ferien und sogar ein Mini-Taschengeld...

Den Führerschein müssen sie eben auf ihre eigenen Kosten machen. Das gehört sich eigentlich auch so, wenn daheim das Geld etwas knapp ist.
Neben dem Studium kann man arbeiten. Ihr müsst eure Möglichkeiten aufschreiben und dann sehr ehrlich kommunizieren, was die Kinder erwarten dürfen und was nicht. Dann können sie sich schon heute darauf einstellen und zB selber wählen ob sie nun einen Führerschein anstreben oder nicht. Ferienjobs oder auch Jobs ab der Oberstufe sind erhältlich - wenn auch sehr begeht. Zeitung und Prospekte austragen zB. Es gibt auch Websites, die Student

Am besten setzt du dich hin, erstellst eine simple Excel-Liste mit deinen Einnahmen aus dem Job, dem Unterhalt, Unterhalt für die Kids (Achtung, der geht nicht ewig an dich!) und dann ziehst du Schulbuchmässig die Fixkosten ab (Wohnen, Fahrkosten, Versicherungen, Steuern, Krankenkassen, Schulbücher, Ausflüge etc.) und planst eine Sicherheitsreserve ein.
Danach kommen die Variablen Kosten für Lebensmittel, Klamotten, Ferienrücklagen, Benzin, Klamotten - das ist der Teil, denn man frei planen kann. Und hier zeigt sich dann eben, wo Potential ist.

So ein Plan ist erschreckend und fair zugleich. Man kann ihn nicht betrügen. Er zeigt die Grenzen.

5

Danke für den Tipp.... hätte ich auch selbst drauf kommen können.🙄
Grob weiß ich, wo die höchsten Fix Kosten sind, das ist das Auto, mit allem drum und dran wie Versicherung, Reparaturen, Wertverlust, Sprit, TÜV und Inspektion sind das 400 Euro mindestens im Monat.
Außerdem gebe ich 500 Euro für Lebensmittel aus und 800 Kaltmiete, plus Nebenkosten 1100 ohne Strom.
WLAN, Hobbies sind bestimmt auch noch Mal 150 bis 200.
Unterhalt für mich bekommen ich natürlich nicht, für die Jungs gab's eine Mangelberechnung da der Vater nur eingeschränkt leistungsfähig ist.
Da bekomme ich 600 Euro für beide.
Das kann aber jederzeit weg fallen, was dann?
Dann klappt das hier hinten und vorne nicht mehr ...
Ich finde die Wohnung ist zu teuer, aber eine Vier Zimmer Wohnung gibt es kaum günstiger. ..
Vielleicht doch wieder 3 Zimmer, dann schlafe ich im Wohnzimmer...
Ach, ich muss wahrscheinlich überall ansetzen.

8

Du haust fürs Auto mindestens 400 Euro pro Monat raus?

Da sehe ich deine "Geldsorgen" allerdings als Jammern auf hohem Niveau.

weitere Kommentare laden
1

Ich arbeite Vollzeit plus Minijob.

22

Wie viel Geld habt ihr denn im Monat?

3

hallo.

du bist alleinerziehend .

es ist ein Unterschied wenn beide elternteile arbeiten und/ oder einer sehr gut verdient.

7

Ich bekomme ja Unterhalt für die Jungs insgesamt 600 Euro und noch je 200 Euro Kindergeld, das sind ja auch 1000 Euro.
Ich denke, die Ausgaben müssen runter.

27

Ich denke zwar auch, dass du an den Ausgaben schrauben solltest.
Aber trotzdem noch ein Gedanke: der Unterhalt klingt zu niedrig. Wann wurde das zuletzt berechnet bzw angepasst?

weitere Kommentare laden
4

>>>Viel zurück legen dass es für ein Studium reicht könnte ich nicht.<<<

Dafür gibt es doch Bafög.

6

Hey,

Ich würde an deiner Stelle dennoch etwas Druck von dir selbst nehmen! Klar Miete, Klassenfahrten, Essen etc müssen immer berücksichtigt werden aber Urlaub, Führerschein und Klamotten würde ich natürlich bezuschussen aber du kannst deine Jungs auch in die Eigenverantwortlichkeit ziehen (weiß nicht wie alt beide sind)? Sie können kleine Jobs annehmen wo sie selbst sparen können oder sich eben ihren Luxus bezüglich Markenklamotten mit finanzieren zu können. Bezüglich Studium.... Die wenigsten Eltern können dies finanzieren! Läuft alles über Bafög und nebenjobs! Da musste jeder durch, der studiert hat!

Lg 🍀

11

Oh, das mit dem Essen finde ich ein sehr guter Punkt. Ich habe 3 Jungs im Alter von 10, 14,5 und fast 17 und die haben gefühlt ständig Hunger, essen immer und überall und es hört und hört nicht auf.
Wir haben keine finanziellen Probleme, aber ich bin sparsam, vielleicht sogar geizig #hicks Wir fahren nur alle 2 Jahre "groß" in den Urlaub (Flugreise) und fahren dazwischen innerhalb von Deutschland günstig weg. Ich kaufe den Schulkram beim Discounter, wenn der im Angebot ist (meist vor oder in den Sommerferien).
Klamotten zahle ich Basics, wer mehr will, soll arbeiten (Mittelsohn trägt Zeitungen aus und schuftet im Nachbarsgarten um seine Markenklamotten zu finanzieren).
Hobbies spielen sich hauptsächlich in Vereinen ab, das ist günstiger als z.b. Einzelunterricht im Hallenhalma oder so ;-)
Klassenfahrten werden i.d.R. frühzeitig angekündigt, so dass man darauf hin sparen kann.
Für alle 3 haben wir seit Geburt Sparverträge abgeschlossen, wo monatlich ein kleiner Betrag drauf geflossen ist--davon können die Jungs ihren FS bezahlen und haben ein kleines Startkapital.
Studium habe ich eh nicht vor voll zu finanzieren. Sie können bei uns wohnen und sollen möglichst im Umkreis studieren. Wenn es nicht anders geht, dann sollen sie auf jeden Fall was dazu verdienen. Aber so wie es aussieht wird wohl nur der Große studieren und der Mittlere macht ne Ausbildung.

12

Also ich finde man soll so leben wie man sich es leisten kann.

Wenn du dir keinen Urlaub leisten kannst, dann gibt's halt keinen.
Das gleiche gilt für Einzelzimmer und Markenklamotten.
Dann müssen deine Söhne halt Zeitung austragen... Das haben doch früher viele gemacht.
Ich hab jeden Sommer an der Kasse gearbeitet und über 1000 Euro verdient.
Das reicht locker als Taschengeld für das ganze Jahr!
Kinder müssen auch verstehen, dass man sich nichts kauft was man sich nicht leisten kann. Und ja, es wird immer andere geben die mehr haben.
So ist halt das Leben. Würde mir an deiner Stelle nicht so viele Sorgen machen. Auch mit dem Studium. Wenn du nicht genug hast sollen sie Bafög beantragen. Und wenn sie mehr wollen, dann sollen sie ruhig einen Werkstudentenjob suchen. Ich habe 1300 Euro verdient im Studium. Habe keinen Cent von meinem Vater gebraucht.

15

Ich bin zum Glück nicht alleinerziehend und such finanziell gut aufgestellt.
Meine Kinder sind auch Pubertiereund essen gefühlt Unmengen. Ich kaufe oft auf Vorrat. Sport findet im Verein als Familienmitgliedschaft statt.
Markenklamotten sind beim Kleinen ein Thema. Die bekommt er zum Geburtstag, Weihnachten oder er muss sein Taschengeld hinzunehmen.
Bei Markensachen schaue ich sich gerne im Internet
Lg

16

Wegen Ferien, vielleicht dabei kreativ werden? von Klassiker wie Zelten bis auf Home Swapping/Haustausch vielleicht ist was für euch dabei? Bekannte haben zB ihre Wohnung in München während der Elternzeit mit einem Haus in der Pampa in Australien und mussten nix zahlen für Unterkunft, 4 Wochen günstig Urlaub sozusagen. Oder mal auch zu Hause Urlaub machen? Es muss nicht immer in die Ferne sein. Sicherlich gibt es in eure Umgebung auch tolle Natur und Städtchen zu entdecken? Ferienprogramme für Jungendlichen, zB bei den Kirchen Zeltlager oder Sportvereine haben das oft auch.

Wegen Studium? Ich kenne hier in teuren München mittlerweile einige Familien, wo die Studierenden „Kinder“ weiterhin zu Hause wohnen. Kosten halten sich dadurch in Grenzen. Mit einen Werkstudentjob lässt sich zudem Geldverdienen neben Arbeitserfahrung.

Sei ehrlich mit deinen Kindern. Erzähl ihnen, wie viel Geld du mit Gehalt, Unterhalt und Kindergeld zur Verfügung hast und welche Ausgaben. Sie sind sicherlich schon in einen Alter, wo sie das verstehen. Ihr könnt zusammen überlegen, welche Größe Ausgaben notwendig sind und wo gespart werden kann.

Top Diskussionen anzeigen