Jemand mit (Teil)Beschäftigungsverbot hier?

Hallo liebe werdende Mamis #winke

(Achtung, langer Text)
gibt es hier Mamis unter uns, die ein (Teil)Beschäftigungsverbot bekommen haben, obwohl vom Job her erstmal nix dagegen gesprochen hätte, ihn bis zum MuSchu weiter auszuüben?

Ich habe (schon vor der Schwangerschaft) massive Probleme mit drei von vier Kollegen in meinem Büro.

Und seitdem ich nach Neujahr wieder im Büro bin, mit fortschreitender SS, kann ich das alles irgendwie nicht mehr so wegstecken.
Ich habe mittlerweile jeden Tag Heulkrämpfe wenn ich Abends nach Hause komme. Oder vor dem Schlafen gehen weil es mir so graust ins Büro zu gehen und diese (sorry) Fressen wieder zu sehen. Oder heute Morgen als ich mich von meinem Mann verabschiedet habe kamen mir schon wieder die Tränen weil ich lieber zu Hause hätte bleiben wollen.
Das ist natürlich mein Schwanger-Ich. Sonst hab ich das in meine "juckt mich nicht" Schublade geworfen und bin fröhlich durch den Tag und auch Feierabend gestapft.

An Tagen an denen ich in ganz schlechter Verfassung bin, muss ich auch während ich auf Arbeit bin mal kurz aufs Klo und zwei, drei Tränchen trocknen.

Ich muss noch bis fast Ende März durchhalten, bis ich noch Resturlaub abbaue und dann direkt in den MuSchu gehen kann.

Das Ding ist, dass hier nicht irgendwie was mit Mobbing oder so abginge. Es ist einfach so, dass diese drei Männlichen Kollegen mich mittlerweile komplett wegignorieren. Keiner spricht mit mir. Ich starre den ganzen Tag in meinen Bildschirm und fühle mich unsichtbar.
Oder eben keine Rücksicht genommen.
Gestern erst: Kollege 1 fragt in die Runde: "Ist euch auch so kalt??" Alle: "JA, dreh mal bitte die Heizung auf". Ich wurde nicht mal gefragt. Habe dann später einfach die Heizung wieder "normal" gestellt als die Mittag essen waren. Der Kollege wusste schon dass ich es war, sagte nix und hat sie einfach wieder hoch gedreht. Ich hab nix gesagt weil ich wusste dass ich sonst nur diskutieren muss und ihm es eh egal wäre, wenn ich zB sage ich krieg wenn es so heiß ist schlecht Luft etc.

Unter anderem ist hier auch mein Nachfolger dabei, der sich gegen mich ausgesprochen hat, er möchte nicht mehr von mir eingelernt werden, da ich immer so böse bin (meiner Meinung nach begründet, da er seit über 12 Monaten bei uns ist, und immer noch die einfachsten Themen falsch macht/nicht kapiert oder mir nicht zuhört. Und da reißt jedem Mal der Geduldsfaden).
Das nur am Rande und darum geht es auch gar nicht.

Es geht darum dass ich nicht weiß ob ich das psychisch noch bis zum MuSchu durchhalte. Ich weiß nicht ob das noch normal ist mit den Heulkrämpfen und so.
Mein Umfeld stempelt das auch immer einfach als "Hormonchaos" ab. Für mich fühlt es sich schlimmer an.
Es tut mir fast schon weh morgens ins Auto zu steigen um ins Büro zu fahren. Manchmal wehrt sich mein inneres mit jeder Faser. Und wenns komplett zu viel ist, schmerzt mir auch mein Bauch immer und ist solange steinhart, bis ich Abends auf dem Sofa liege. Mein Kleiner merkt glaube ich dass was nicht stimmt mit Mama (?)

Und jetzt die Frage wg. Beschäftigungsverbot: Habt ihr gezielt danach gefragt, oder gab es bei euch medizinische Gründe die eines begründet haben?
Ich glaube mir würde ein Teilbeschäftigungsverbot schon sehr helfen, dass ich nur pro Tag 6 Stunden statt voll Arbeite.

Aber ich traue mich nicht zu fragen. DARF ich danach überhaupt fragen? Ich fühl mich so dumm weil das wie ne Ausrede klingt, dass ich nur zu faul wäre. #klatsch Aber das geht mir wahnsinnig auf die Psyche alles.
Was soll ich tun, was würdet ihr tun??

12

Hey
Ich habe auch vorerst ein TeilBV von 5 Stunden am Tag.
Habe es direkt bei meiner FA angesprochen, dass mir einfach momentan alles zu viel ist und sich mein Körper dagegen wehrt. Bekomme Bauchschmerzen mein Bauch wird hart etc.
Habe einen normalen Bürojob. Und nun nur noch 5 Stunden zu arbeiten hilft enorm, zwar hab ich manchmal danach Schmerzen wenn es wieder zu viel war. Aber den Unterschied merkt man.
Sag deinem FA einfach offen wie es dir geht und das du gehört hast das es eben dieses TeilBV gibt und dir das weiter helfen würde.
Drücke die Daumen
Liebe Grüße

8

Hast du schon mit dem Chef gesprochen?

Meinst du nicht du interpretierst zu viel in alles hinein? Das mit der Heizung klingt so.

Wenn dir was nicht passt, dann mach halt den Mund auf.

1

Hallo Liebes,
erst einmal tut es mir unwahrscheinlich Leid, was du da gerade ertragen musst. Während einer Schwangerschaft ist es nicht leicht, so etwas einfach "wegzustecken. Ich kann total verstehen, wie sehr dich das mitnehmen muss.

Ich würde ganz offen mit deinem Frauenarzt/deiner Frauenärztin darüber sprechen. Ich weiß nicht, ob das für ein (Teil-)Beschäftigungsverbot reicht, aber wenn es dich alles so psychisch mitnimmt, kann es auch irgendwann der Schwangerschaft/dem Baby schaden. Was auf jeden Fall möglich ist: dass du dich erstmal krankschreiben lässt für 1-2 Wochen oder sogar länger. Das würde dich ja auch schon etwas weiter bringen und etwas entlasten.
Dein/e Frauenarzt/Frauenärztin hat sicher Verständnis und findet eine Lösung für dich!


Ich selbst hatte in der ersten Schwangerschaft ein Teilbeschäftigungsverbot ab ca. der 28. Woche aufgrund von Rückenschmerzen (Bandscheibenvorfall ein Jahr zuvor). Ich musst mir vom Orthopäden bescheinigen lassen, dass ich nur noch 5 Stunden pro Tag arbeiten darf und meine Frauenärztin hat dann das Verbot ausgestellt. Hat mir sehr gut getan!

Alles Liebe für dich und lass dich nicht unterkriegen!

2

Guten Morgen.

Ich weiß garnicht so genau was ich dir raten soll.
Aber hast du mal mit deinem/er Chef/in drüber gesprochen?? Oder mal mit den Kollegen ?
Ich würde ja sagen , solange sie dich ignorieren ist doch okay und dich nicht ,,richtig " mobben.
Hat ja vor der Schwangeeschaft auch geklappt, für dich.
Wobei ich mir ja schon eher mal einen neuen Job gesucht hätte, wenn Kollegen so drauf sind und ich mich psychisch nicht mehr wohl fühle.

Das mit der Heizung kann ich nicht wirklich verstehen. Er hat ja in die Runde gefragt und da hättest du Nein sagen können.

Ob du böse bist ,kann ich nicht beurteilen . Zur Not lass dich mal ein oder zwei Wochen Krank schreiben .
Ich glaube nicht das du dafür ein TeilBV bekommst,dann würde mir ja ein ganzes BV zustehen.

Ich wünsche dir dennoch alles Liebe 🍀

7

Danke für deine Antwort ;-)

Ich müsste einen halben Roman schreiben um die aktuelle Situation verständlich zu erklären, das würde hier den Ramen sprengen. Ich kann nur sagen dass ich soweit es ging alles versucht hab um die Situation zu ändern.

Ignoriert zu werden macht übrigens auch keinen Spaß. Wenn man in den 9 Stunden inkl. Pausen usw. keinerlei Ansprache hat und wie Luft behandelt wird, wird man auch irgendwann Kirre.

Die Heizung war nur ein kleiner Ausflug in diesen Alltag, in dem ich mich schwanger bestimmt nicht vor drei Männer hinstelle und diskutieren muss, warum dies oder jenes für mich unangenehm ist in der SS. So wäre es aber (wieder) gelaufen hätte ich was gesagt, das war wohl bissl karg beschrieben.

Wie auch immer, ich befürchte auch dass ich das TeilBV vergessen kann.
Dank dir trotzdem für deine Meinung #danke

3

Also ich hatte erst ein teilbv und dann ein komplettes, aber habe es bekommen da ist seit der 15 ssw täglich starke Schmerzen hätte. Bin Friseurin und das ständige Stehen hat mein Körper nicht ausgehalten. Ich möchte nicht über deine Situation urteilen und kann dir auch nichts wirklich raten, aber ich kann dir sagen so einfach ist das nicht mit dem bv. Lass dich doch vllt mal zwei Wochen krank schreiben wenn es so schlimm ist. Außerdem bezweifle ich das es einen Unterschied macht ob 8 oder 9 Stunden arbeiten oder 6 da ist ja der gleiche psychische Druck da.

4

Halli hallo,
das klingt ja alles eher nicht so schön bei dir 😥 Leider gibt es für so eine Situation kein Beschäftigungsverbot. Das kann entweder deine Firma aussprechen- bei Schreibtischarbeit wird sie das wohl aber nicht tun - oder dein Arzt, weil eine Gefährdung der SS vorliegt-verkürzter GMH etc.. Blöde Kollegen sind leider kein Grund.
Hast du mal versucht das Gespräch mit deinen Kollegen zu suchen? Zu sagen, was dich stört? Manchmal kann das schon helfen.
Ansonsten kannst du dich bestimmt auch irgendwie krank schreiben lassen bis Ende März. Das geht in der SS ja immer 💁‍♀️

5

Hallo.
Das ist eine blöde Situation, aber was bringt dir dann ein Teil BV??? Dann musst du trotzdem jeden Tag zur Arbeit.
Würd einfach mal 2 Wochen krank machen, vielleicht gehts dann, wenn du mal etwas Abstand hattest, besser. Rede mit deinem Gyn, vor allem wegen dem harten Bauch! Aber ich glaube nicht, dass das für ein BV
Ansonsten durchhalten, ist ja garnicht mehr lange und wenns nicht geht krank schreiben lassen.
Was machst du nach der Elternzeit, gehst dahin zurück???

Alles Gute 🍀

6

Also erstmal tuts mir echt leid zu hören wie schlecht es dir mit der Situation geht und ich kann absolut nachvollziehen, dass du keine Lust mehr hast dort hin zu gehen.
Ich bin in einem Teil-BV aufgrund von extremen Rückenschmerzen. Mir ist gegen Mittag immer mein Bein eingeschlafen und ich kam aus dem liegen oder sitzen kaum ins stehen. Nun arbeite/sitze ich nur noch 4 std am Tag und es ist deutlich besser, ich nutze den Nachmittag nun aber auch für mehr Sport.
Gefragt habe ich danach tatsächlich nicht, lediglich berichtet als meine FA fragte wie es mir geht. Ich dachte bis dahin auch, dass es sowas gar nicht gibt für einen Bürojob. Sie schlug mir daraufhin die 4 Std vor und ich bin mehr als glücklich darüber. Hier gabs auch so „diskrete“ Sticheleien zB habe ich als einzige kein Weihnachtsgeld erhalten (ich sehe die Abrechnungen der anderen), obwohl bis zu dem Punkt wo ich die Schwangerschaft bekannt gegeben habe nicht einmal negative Kritik kam und ich nur gelobt wurde. 😄
Auch hat der GF, als ich in der Schwangerschaft 1.5 Wochen mit Schwerer Bronchitis krank geschrieben war, vor dem kompletten Team über mich hergezogen, dass ich wohl keine Lust mehr hätte und ich ja eh den ganzen Tag nichts machen würde. Nunja. 😄
Als ich bei meiner Ärztin sagte, dass mein Chef sicher nicht begeistert sein wird und auf ihre Nachfrage kurz von meinen Erlebnissen berichtet habe sagte sie, dass psychische Gründe durchaus ein Grund für ein komplettes BV sind. Da ich aber eigentlich gerne arbeite und die Ablenkung brauche und mich das Gerede vom Chef eh wenig tangiert bin ich mit der jetzigen Lösung zufrieden. :-)
Also zu deinem Problem, fragen kostet nichts gerade wenn es dich so sehr belastet! Aber was ich denke ist, inwiefern wird deine Situation/Psyche besser, wenn du nur 6 std dort bist? Ich befürchte eher dass das Kontra der Kollegen dann nur zunimmt. 😕

9

Dank auch dir für deine Antwort.

Wie schon oben nochmal erwähnt, es würde den Rahmen sprengen die ganze Situation anschaulich darzustellen mit den Kollegen. Das sind alles junge Kerle (10 Jahre jünger als ich) in meinen Augen faule Ars++++öcher, die den ganzen Tag mit dem Kopf im Hintern des Chefs stecken #klatsch und jammern wie gestresst sie sind obwohl sie den ganzen Tag nur Blödsinn machen.

In meinem Kopf würden die 6 Stunden irgendwie Sinn machen für mich - ich kann trotzdem noch arbeiten (denn die selbst macht mir ja immer noch Spaß) und ich hätte dann effektiv nur 3-4 Stunden in denen ich die Herren wirklich sehen muss, denn ich komme immer recht früh, da schlafen die noch.

Ich werd wohl meinen Hausarzt wirklich mal besuchen, sollte sich mein emotionaler Zustand nicht bald stabilisieren....

Wünsche dir alles Gute auch mit deinen Rückenschmerzen #blume

10

Ich kann aus deinem Geschriebenen schon sehr gut nachvollziehen wie schrecklich die Situation für dich sein muss.
Es wird auf deinen Arzt ankommen ob er dafür etwas ausstellt oder nicht, die Ärzte sind da wirklich seeeeeehr unterschiedlich. Sprich mit deinem Arzt, „nur sprechenden Leuten kann geholfen werden“ sage ich immer 😅
Ansonsten sollte in deiner Lage eine (auch längere AU) auf jeden Fall drin sein.
Alles Gute

Top Diskussionen anzeigen