Drohender Arbeitsplatzverlust

Guten Abend miteinander,
Ich mache mir momentan echt total den Kopf und habe auch ein wenig Angst.
Am 15.06. beginnt mein Mutterschutz. Ich habe seit 4 Jahren einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Nun ist es so, dass es momentan der Firma richtig sch**** geht und wir ums „überleben“ kämpfen.
Wenn kein Wunder passiert können wir die Firma schließen.
Jetzt habe ich total Angst, wie es mit meinem Arbeitsplatz aussieht. Muss ich mich dann arbeitslos melden? Bekomme ich dann weniger Elterngeld? Für die paar Monate wird mich niemand mehr einstellen 😱😭 ich bin gerade echt am verzweifeln ☹️
Hat jemand damit schon mal Erfahrung gemacht? Wie sieht es Vorallem mit dem finanziellen Teil aus?

Ich bin für jede Antwort dankbar 🙏😘

1

Guten morgen,
Arbeitslosengeld zählt mit 0 in die Elterngeld Berechnung. Allerdings dauert ein Insolvenzverfahren auch etwas.
Da du noch knapp 6 Monate hast denke ich nicht, dass dich das groß treffen wird. Kenne allerdings deine Firma auch nicht wie weit diese evtl schon sind mit Insolvenz etc

2

Sehe ich auch wie Babyjule.
Geredet wird immer viel und ich würde mir über ungelegte Eier keine Sorgen machen. Gerade vor dem Hintergrund, dass du nicht mal mehr ein halbes Jahr arbeiten musst.
Ich weiß nicht wie oft mein AG Gerüchten zufolge schon Pleite war.

3

Warte erstmal ab.

Sobald du ne Info hast, dann mußt du dich natürlich arbeitslos melden.

Bitte auch dran denken, dass du keine Elternzeit hast ohne Arbeitgeber und du schauen müßtest bzgl. KV.

Top Diskussionen anzeigen