Arbeit zw. 20 und 22 Uhr - Verständnisfrage

Huhu,

ich habe auf Grund fehlender Immunisierung gg. Ringelröteln ein BV bis zum Ende der 20. SSW

Ich arbeite als Sozialarbeiterin in der stat. Kinder- und Jugendhilfe. Regulär gehen die Dienste bis 22 Uhr, dann kommt die Dauernachtwache.

Nun steht im MuSchG:

„...

dass eine schwangere oder stillende Frau zwischen 20 Uhr und 22 Uhr beschäftigt wird, wenn
1.
sich die Frau dazu ausdrücklich bereit erklärt,
2.
nach ärztlichem Zeugnis nichts gegen die Beschäftigung der Frau bis 22 Uhr spricht und
3.
insbesondere eine unverantwortbare Gefährdung für die schwangere Frau oder ihr Kind durch Alleinarbeit ausgeschlossen ist.

....“

Meine Frage nun: müssen alle 3 Punkte zutreffen? Also, wenn Punkte zwei und drei zutreffen, ich jedoch ablehne...müsste ich dann trotzdem ggf. zw. 20 und 22 Uhr arbeiten? Oder kann ich ablehnen und dann ist es irrelevant ob die anderen beiden Punkte zutreffen?

Gleiche Frage gilt auch für den Fall der Sonn- und Feiertagsarbeit. Da ist es ja auch so formuliert.

Vielen lieben Dank für eure Hilfe!!!

Liebe Grüße

nadine :)

1

Falls 1. erfüllt ist, kommt 2., wenn auch das erfüllt ist, kommt 3.
Die Prüfung erfolgt aufeinander aufbauend.

2

Vielen lieben Dank!!! 🙂

Top Diskussionen anzeigen