Unangenehmes Thema ALG 1

Hallo zusammen,

ich habe im September meinen Job gekündigt aus gesundheitlichen Gründen (vom Arzt auch so abgesegnet). Habe mich dann sofort online arbeitssuchend gemeldet, was mir auch bestätigt wurde. Meine Kündigungsfrist war recht lange 3 Monate zum Quartalsende. Habe danach auch selbstständig sehr viele Bewerbungen geschrieben, aber irgendwie war der Wurm drinnen. Naja Ende vom Lied ich habe es nicht geschafft etwas zu finden und bin schwanger. Habe mich dann am 23.12. Persönlich arbeitslos gemeldet und die waren auch nett dort und haben mir geholfen. Die Dame hat dann gesagt ich soll das Geld online beantragen und eben ein Attest vom Arzt holen, warum es unumgänglich war zu kündigen. Habe ich alles sofort und ordnungsgemäß gemacht. Habe dann auch noch meinen Berater ( bei dem hatte ich schon Anfang Dezember ein Gespräch wo ich aber damals gemeint habe eine Stelle sicher zu haben... Leider interne Veränderungen deshalb Absage) geschrieben und ihm die Situation geschildert.

Was soll ich sagen seitdem höre ich nichts mehr vom Arbeitsamt. Und das fuchst mich dermaßen, da mir daheim die Decke auf den Kopf fällt. Habe dann nochmals geschrieben, dass ich auch gerne eine Weiterbildung machen würde oder eben nebenher arbeiten könnte, da ich ja quasi für eine Vollzeitstelle gerade nicht wirklich vermittelbar bin. Außerdem weiß ich ja jetzt auch nicht ob ich das ALG1 bekomme, da ich da auch nichts gehört habe.

Kennt sich hier jemand aus? Dauert das immer so lange? Darf ich denn da auch mal anrufen und nachhaken oder ist das eher nervig? Ich möchte halt so gerne etwas tun zumindest bis Ende Mai und mich nicht einfach nur ausruhen...

1

Ruf in der Hotline an.

Dort können sie dir zum einen bestätigen, dass die Unterlagen da sind und zum anderen deine Bitte um einen Termin beim Berater weiter leiten.


Vor dem Termin suchst du dir selbst passende Weiterbildungen raus. Am Besten mit Bezug zu deinen Werdegang. Dazu 2-3 Stellenanzeigen wo diese Qualifikation verlangt wird.
Das legst du deinem Berater vor. In den meisten Fällen gehst du mit einem Bildungsgutschein und kannst dich bei der Weiterbildung anmelden.

2

Ruf einfach mal die Hotline an und frage nach dem Bearbeitungsstand.

Ich bin seit 01.01. auch ALG1, meinen Termin hatte ich Mitte Dezember dort und gleich am nächsten Tag meinen Antrag online eingereicht. Letzte Woche habe ich dann online den Bescheid bekommen.

Wenn du erst am 23.12. den Antrag gestellt hast, kann es durchaus sein, dass es noch ein paar Tage dauert. Waren ja auch Feiertage und Jahreswechsel dazwischen.

Frag einfach telefonisch nach, meiner Erfahrung nach sind die ganz nett in der Hotline.

3

Hallo,
ich kann auch nur sagen: Hotline anrufen. Die können Dir sagen, welchen Status die Bearbeitung hat. Habe ich auch mal gemacht, als ich nichts von der Arbeitsagentur gehört habe und nervös wurde.

Alles Gute
B

4

Hast du alle Unterlagen für den AlgI Antrag eingereicht bzw. online hochgeladen? Vielleicht könntest du auch online schauen, ob du schon eine Rückmeldung erhalten hast.
Rufe ansonsten bei der Hotline an und frage nach - das ist nicht nervig.

Wichtig - sich weiter zu bemühen eine passende Stelle zu bekommen.

Es ist nachvollziehbar, das dir zu Hause die Decke auf d m Kopf fällt. Aber ich glaube nicht, das du eine längere Weiterbildung von der Arbeitsagentur bezahlt bekommst, da du ja dem Arbeitsmarkt nur noch ein paar Monate zur Verfügung stehst und dann sicherlich mindestens 1 Jahr Elternzeit nimmst bzw. zu Hause bleibst.
Da wird es schwierig sein zu begrünt, warum bei dir eine Weiterbildung zur beruflichen Integration notwendig ist.

Top Diskussionen anzeigen