An die Elterngeld Profis

Hallo ihr lieben Kugeln.

Ich würde gern mit unserer Maus 18 Monate (1,5 Jahre) nach der Entbindung Zuhause bleiben. Mein Mann möchte (leider) keine EZ nehmen.

Wir haben keine Beratungsstelle hier, deswegen hab ich gerade mit der EG-Stelle direkt gesprochen.

Sie meinte ich müsste bis zum 6. Lebensmonat das Basisentgelt beantragen und den Rest als Elterngeld Plus.🤷‍♀️

Vill hat ja eine Mama das genauso geplant und kann etwas dazu sagen. Ich hab leider keine Ahnung davon, beim großen gab es sowas noch nicht meiner Meinung nach.

Vielen Dank für Antworten/Erfahrungen /Anregungen.

1

Wo genau ist deine Frage?

2

Du hast ab Geburt 12 Monate zum verplanen... Um länger zu bleiben, teilst du Monate durch 2 (elterngeld plus), in den Monate gibt natürlich auch nur halbes Geld

Monat 1u 2sind zu 99 % Basis elterngeld, weil die meisten dort Mutterschaftsgeld bekommen... Das zählt als Basis.

Du willst 18 daheim bleiben, also so beantragen, wie man es dir gesagt hat. Das ist korrekt

5

Genau, das hatte ich mir schon erlesen. Für den Zeitraum wo Frau Mutterschaftsgeld bezieht, ist Basisentgelt zwingend.

Ok dann ist gut.

3

Ja wenn du 6 Basis Elterngeld Monate nimmst hast du ja noch 6 übrig, die teilst du dann auf in 12 EG Plus Monate und hast dann 1 1/2 Jahre deinen Bezug.

6

Ok, das klingt logisch🙈 danke dir 🌸

4

Das klingt richtig. Weil ein basiselterngeldmonat sind quasi 2 elterngeldplus Monate. Bedenke dass du beim Elterngeld Plus nur die Hälfte bekommst

7

Ich werde das genauso machen - wenn ich pech habe 1 mon. Unbezahlt verlängern wegen Kita-Eingewöhnung

8

Da muss dann aber der Ag zustimmen!

9

Das ist u.a. auch unser Problem. Wir werden vermutlich nach 1 Jahr keinen Krippenplatz bekommen, da sind die Chancen im Juli/August höher. (Aktuell fehlen bei uns für dieses Jahr bereits 143 Plätze, Tendenz steigend)

Wann hast du ET?

weitere Kommentare laden
21

Ich würde es so machen :
6 Monate Basis EG
12 Monate EG plus
2 Jahre Elternzeit beantragen, nach 19 Monaten Teilzeit in Elternzeit arbeiten.

Wenn du schreibst, die Eingewöhnung startet im August und Ende Juli musst du wieder anfangen zu arbeiten - das könnte doch eng werden.
Ich persönlich würde mich auf keine mündlichen Zusagen verlassen - zb dass du wegen der Eingewöhnung einen Monat länger daheim bleiben kannst als beantragt - sondern mich da lieber absichern.

Top Diskussionen anzeigen