Bauingenieurinnen unter euch?

Hi,
Ich bin Bauing und muss auch ab und zu auf die Baustelle Abnahmen machen. Ich habe erst am 20.1 meinen FA-Termin und bin vermutlich jetzt 5+1 vllt auch etwas weiter.
Nun stellt sich die Frage, ob ihr noch auf die Baustelle geht? Mein Chef weiß im Moment noch nix davon (ist ja auch noch sehr früh) aber spätestens, wenn er mich rausschicken will, würde ich es sagen müssen oder? Noch behindert mich die Schwangerschaft nicht aber irgendwie bin ich etwas verunsichert, wie ich das handhaben soll.

1

Du musst nix sagen wenn du nicht willst. Aber wenn du willst dass er nach Muschu Gesetz handelt dann musst du es sagen.

Ich hätte so früh nix gesagt aber das kann ja jeder für sich entscheiden. Musst halt abwägen ob es sich da wirklich um eine Gefahr handelt oder wie schlimm es gut dich wäre wenn die SS nicht hält und der AG es halt schon wusste.

2

hey,
erstmal Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.
Ich bin auch im Bauwesen(Architektin). Muss auch öfters auf die Baustelle. Ich bin jetzt bei 9+3. Bin vorsichtiger. Versuche auch nichts schweres zu tragen. Bisher hat es geklappt.Und ist nichts passiert. Mein Chef weiß das auch noch nicht. Es ist dir überlassen, ob du es sagen möchtest oder nicht.

Lg

3

Bauingenieurin hier!

Ich arbeite zwar im Büro als Statikerin. Meine Schwester hat als Architektin genau das selbe Problem. Da hieß es solange sie will und sie nicht auf Geländer muss, kann sie auf die Baustelle gehen.

Was für Baustellen besuchst du denn eher? Tiefbau oder Hochbau?

4

Danke für eure Antworten. Es ist eine Kraftwerksbaustelle daher richtig groß und bisher nur Grundbauarbeiten, wo ich aber über die Bewehrung stiefeln müsste. Naja ich warte erstmal ab und wäge dann ab.

5

Solange dein Bauch dich nicht behindert und nicht zu einem anderen Körperschwerpunkt führt, wäre ich an deiner Stelle einfach besonders vorsichtig bei jedem Schritt. Und selbst wenn du stürzen solltest, passiert deinem Baby nichts, das ist gut geschützt. Natürlich solltest du dich an Treppen und Gerüsten besonders gut festhalten. Aber man kann auch im Büro eine Treppe runterfallen. Oder zuhaue stürzen. Ich würde es erst nach der 12. ssw mitteilen und bis dahin einfach sehr vorsichtig sein.
Ich arbeite im Büro, mein Mann ist aber Bauleiter und ich war schon auf ein paar Baustellen mit, also ich kann mir schon vorstellen, welche Herausforderungen es da gibt.

Alles Gute dir und immer schön nach vorne schauen :)

6

Hey, also laut unserer Gefährdungsbeurteilung darf man den Job als Bauleiterin ganz normal weiterführen. Nur bei Lärm und Farbsprays sollte man aufpassen. Also solange es einem gut geht kein Problem. Letztes Jahr war eine Kollegin bis zum 5 Monat draußen auf der Baustelle.

7

Ich bin zwar nur Bauzeichnerin im Ingenieurbau, aber bin auch öfters mal auf Baustellen zur Bewehrungsabnahme.
Meinem Chef habe in der 12. SSW Bescheid gegeben. Ab da bin ich nicht mehr alleine auf Baustelle, aber auch nur, weil mein Chef drauf bestanden hat.
Also ich sehe da kein Problem...

8

Ich bin auch Bauing und arbeite im Tiefbau. Ich habe erst in der 14 SSW Bescheid gegeben. Ab dann durfte ich nicht mehr auf die Baustelle (nur noch hinter dem Bauzaun stehen) und auch nicht mehr in die Umspannwerke.
Außerdem sollte ich es bei Schlecht Wetter vermeiden raus zu gehen und wenn dann nur mit Wetterschutz und Wechselklamotten im Büro für den Notfall.
Mittlerweile bin ich in der 27 SSW und freue mich über jede Tag, den ich im Büro bleiben kann. Es wird einfach alles anstrengend, das hätte ich am Anfang nicht gedacht.
Und wenn ich länger im Kalten bin bekomme ich gleich eine Blasenentzündung, das hatte ich früher nie
Wenn die Gefärdungsbeueteilung gemacht wird, denke unbedingt auch an später ;)

Top Diskussionen anzeigen