An die mehrfach Mamis (3+ Kids)... Wie könnt ihr euch so viele Kinder leisten?

Hallo liebe mehrfach Mamis,

Ich muss sagen, aus dem "echten Leben" kenne ich keine Familien, die mehr als 2 Kinder haben. Hier haben alle 1 oder 2. Ich selber bin mit meinem ersten schwanger und hab mir immer 3 gewünscht.
Als ich gestern meinem Freund erzählte, dass es hier Frauen gibt die sogar 4 oder 5 Kinder haben hat er mich nur angeschaut und meinte: Aha und wie finanziert man das? Man will ja auch was für später zurück legen.
Ich denke unser netto Einkommen wird bei ca 4500 liegen (meins ist bei 2.300 und er ist mit seinem Informatik Studium nächstes Jahr fertig).
Wir haben keine hohen Ansprüche, also viel verreisen oder teure Klamotten oder sowas. Aber wir hätten gerne ein Eigenheim und ich möchte nicht von Transferleistungen leben.

Deshalb die Frage... Wie finanziert ihr mehrere Kinder?

Danke im voraus

Nordseewelle

4

Aaalso 😄 Hier im Dorf haben die meisten Familien 3 oder mehr Kinder und ein Eigenheim. Allerdings wohnen wir sehr behütet in Ba-Wü, Grundstücke und Häuser bekommt man hier auf dem Land recht günstig. Ich bin mit dem 4. schwanger, bin seit 10 Jahren zu Hause und habe nebenher nur 450€ im Direktvertrieb verdient. Wir fahren nur einmal im Jahr in Deutschland in den Urlaub oder auch mal ins europäische Ausland zum campen, meine Kinder haben alle einen Sport den sie machen dürfen und lernen ein Instrument in der Musikschule. Mit dem Einkommen von dem du sprichst kann man hier sehr gut leben. Natürlich nicht in München, Hamburg oder sonst einer teuren Stadt. Man muss halt überlegen, was man möchte. Aber ich frage mich schon, wo du denn lebst wenn ihr denkt mit so viel Geld keine große Familie finanzieren zu können.

14

Ach so, ich habe Abitur und bin von Beruf Krankenschwester. Ich war 25 beim ersten Kind und 35 beim letzten ☺️ Und wenn alles läuft, gehe ich dann vielleicht noch studieren. Das Leben ist, was man draus macht.

30

Ich komme ursprünglich aus Bawü. Mein Vater hat ca 5000 netto verdient und trotzdem waren wir nur 2 Kinder. Er meinte ein drittes wäre noch okay aber 4 wären zu teuer gewesen. Ich weiß nicht wo in BaWü du lebst aber in der Gegend meiner Eltern (Kreis Karlsruhe) sind Häuser alles andere als günstig. Zumindest das was ich bisher gesehen habe.

weitere Kommentare laden
1

Das hab ich mich hier auch schon gefragt 🤷🏻‍♀️ Ich kenne auch niemanden mit mehr als 2 Kindern. Evtl. mal ein drittes aber in meinem Freundeskreis kommt das 1. Kind auch selten vor 35. ich selber bin mit 37. mit meinem 1. schwanger und wollte nie viele Kinder (1-2) da man seinem Kind ja auch noch was bieten möchte (reisen, Sportverein, evtl. ein Instrument lernen) wir sind beide Akademiker mit Eigenheim. Mir ist auch aufgefallen, dass viele Frauen hier schon in den Zwanzigern teilweise 3 oder mehr Kinder haben..wie machen die das? 😅

2

Ja das ist es ja. Einige haben mit 20 das erste Kind bekommen und sind mit 30 beim 5. Für mich heißt das... Keine Zeit für Ausbildung und Studium.. das heißt ja dann der Mann ist Alleinverdiener. Wie macht man das???
Wie gesagt ich bin sparsam und habe auch einiges angespart dadurch dass wir halt lange gewartet haben mit dem Kinderwunsch. Aber bei 4 Kindern hätte ich glaube ich Existenzängste.
Vor allem wenn ich keine Ausbildung hätte. Ich würde es echt gerne wissen wie es funktionieren kann bzw was diese Männer für Jobs haben.

12

Hi,
Also eine Ausbildung macht man natürlich normalerweise unter 20, ein Studium meist deutlich später. Wenn du deine Ausbildung hast, verdienst du ja schon deutlich früher als Studenten. Meist "leben" Sie ihr Leben ja noch viel mehr und länger als die jungen Menschen, die eine Lehre machen und arbeiten gehen.
Wir bekommen nun das 5. und leben sehr gut. Wir haben aber auch keine Ansprüche ausser unsere Kinder.
Und genau liegt meiner Meinung nach der Knackpunkt.
Viele denken sie leben sehr bescheiden. Wenn ich aber höre für was sie ihr Geld ausgeben, muss ich schon schmunzeln. 😊 Ohne das böse zu meinen. Ich will damit nur sagen, daß viele häufig denken, sie leben nicht auf großem Fuß, was aber nicht so ist. Und wundern sich dann, warum andere sich zum Beispiel mehrere Kinder leisten können.
Lg🍀

weitere Kommentare laden
3

Hallöchen

Also ich möchte mal auf deinen Thread antworten.
Ich bekomme im Februar mein 4.Kind. Trotz dessen habe ich eine Ausbildung und bin zwischendurch auch arbeiten gegangen. 🤭Werde auch nach dem 4. Kind, nach einem Jahr Elternzeit wieder arbeiten gehen. Dazu liebe ich meinen Beruf viel zu sehr (mobile Altenpflege). 🥰 Mein Mann ist selbstständig und wir kommen jeden Monat gut zurecht. Wir müssen nicht verhungern, noch auf irgendetwas verzichten 🤷‍♀️
Mein erstes Kind habe ich mit 22 Jahren bekommen und mein 4 und letztes Kind bekomme ich mit 36.

Lg Karea 33+1

5

Wir erwarten im Juni unser drittes Kind und drei Kinder sind hier in der Umgebung, gefühlt, das neue zwei Kinder. Ich kenne aus dem KiGa des Großen und auch aus dem Bekanntenkreis fast mehr Familien mit 3 Kindern und mehr, als Familien mit Einzelkindern oder zwei Kinder.

Die Frage, wie finanziert man das, ist schwierig. Weil die Ansprüche und auch die jeweiligen Kosten total unterschiedlich sind. Wir wohnen hier sehr ländlich, die nächste Großstadt liegt 30 km entfernt. Hier sind die Mieten und Kaufpreise, im Gegensatz zu den Preisen in Städten, echt niedrig. Wir fahren alte Autos, finanzieren nichts. Wir haben keine Luxusartikel, dicker Fernseh, Beamer, Whirlpool, Sauna. Kleidung kaufen wir viel gebraucht, Spielsachen ebenso. Wir kaufen bewusst ein, kochen viel frisch. Unsere Hauptausgaben derzeit liegen im Essen und Freizeitaktivitäten, natürlich neben den laufenden Kosten (Versicherungen, Handy, Internet etc.)
Mein Mann und ich sind beide berufstätig, wohnen zur Miete in einem großen Haus. Unsere Kinder haben ein eigenes Zimmer, ein Fahrrad, warme Kleidung, ausreichend Spielsachen.
Wir haben keine großen Ansprüche und materielle Dinge bedeuten uns wenig. Es geht uns richtig gut und wir sind sehr glücklich mit unserem Leben. Auch weggelegt wird monatlich etwas, sowohl für uns, als auch für die Kinder.
Ich muss aber dazu ergänzen, dass wir von beiden Seiten Großeltern haben, die den Kindern auch gerne hier und da etwas kaufen oder eine Kleinigkeit schenken. Wir sprechen hier aber nicht von großen Dingen außer der Reihe, sondern bspw. mal ein Puzzle, neue Kleidung o.ä.

Liebe Grüße

6

Meine Schwester hat 7 eigene und 1 angeheiratetes Kind (inzwischen ist ein Großteil davon erwachsen).

Meine Schwester hatte einen normalen Ausbildungsberuf, ihr erster Mann (3 Kinder) arbeitet bei einem großen deutschen Automobilhersteller, ihr zweiter Mann war zunächst selbständig, inzwischen ist er ebenfalls angestellt tätig.

Die Babyausstattung wurde im Prinzip nur einmal angeschafft, ebenso ein Großteil der Kleidung. Sie kaufen eben auch viel second hand oder nähen um. Man muss teilweise schon kreativ sein.

Die größere Kostenbelastung kommt dann eher später mit Taschengeld, Klassenfahrten, Hobbies (meine Nichten und Neffen haben alle ein Instrument gelernt - teils hat meine Schwester auch selbst unterrichtet, sie ist sehr musikalisch).

So kommen sie gut über die Runden, aber große Urlaube und zig Extras sind natürlich nicht drin. Mal 1 Woche Familienfreizeit oder ein paar Tage in der näheren Umgebung aber schon. Aus den Kindern ist -soweit man das so sagen kann- auch was geworden. Einer studiert beim Bund, zwei sind in der Ausbildung zur Erzieherin, die jüngeren sind zur Hälfte auf dem Gymnasium oder Realschule.

Meine Schwester hatte aber auch immer schon eine kreative Ader und die Fähigkeit, mit wenig Mitteln viel zu machen. Die Einrichtung ihres Hauses ist wunderschön und originell, alle sind total begeistert.

7

Naja es kommt glaub immer auf die persönliche Einstellung drauf an.
Es gibt Auch viele arbeitslose die so viele Kinder haben, denen scheint das irgendwie egal zu sein 🤷‍♀️
Wir haven einen Sohn der ist 7 Jahre und der durfte die letzten Jahre Einzelkind Status nutzen. Er wurde viel verwöhnt ^^
Jetzt im. Feburar kommt das zweite bin gespannt wie es dann wird 😊 muss aber dazu sagen wir sind echt sparsam. Ich bin sehr sehr sparsam.

31

Wenn man arbeitslos ist dann lohnen sich Kinder auch, denn während der SS gibt es extra Geld und danach für jedes Kind noch mehr Geld. Eine größere Wohnung bekommt man auch... Wenn ein Arbeitnehmer zur Miete wohnt geht erst Mal der Großteil des Kindergeldes auf die extra Miete drauf. Daher "lohnt" sich ein Kind für arbeitende Menschen eher nicht.

33

Nana, eine größe Wohnung steht einem zwar zu, die muss man aber erstmal finden! Das ist angesichts des Wohnungsmarktes nicht so einfach. Sozialwohnungen sind Mangelware.
Wenn du von ALG II lebst wird auch das Kindergeld angerechnet, das gibt es nicht obendrauf, wie bei Arbeitnehmern.

weitere Kommentare laden
8

Hier in der Gemeinde leben Menschen (ehrlich gesagt weiß ich nicht mehr die genaue Bezeichnung) die kaufen nichts. Gehen ganz normal ihrer Beschäftigung nach. Bauen aber selbst an und Joa sind halt Selbstversorger. Sie haben 11-12 Kinder im Höchstfall. Sie leben so wie Gott ihnen die Kinder schenkt.
Das sind die glücklichsten Kinder hier in der Umgebung.
Ich selbst bin Mama von 3 Kindern. Unvorstellbar für mich das ich beim Durchschnitt von 2 Kindern geblieben wäre.
Ich arbeite in einer Kita und mein Mann bei der DB.
Wir bekommen also „das geht schon Gehalt“ 😂
Würde bei uns die Kita nichts kosten wäre das natürlich super. Aber wir bezahlen selbst. Finde das bei diesem Punkt eine Ungerechtigkeit in Deutschland herrscht.
Wir fahren 1x im Jahr in Urlaub.
Wir wohnen in einem Urlaubsgebiet.
Geschenke gibt es für jedes Kind 3 zu Weihnachten und 2 zum Geburtstag.
Kleider...ich bin ein schnäppchenjäger 😂
Ich liebe zal...o!
Manche Sachen werden von der mittleren zur kleinen gereicht.
Aber es gibt auch neue.
Für den großen sowieso.
Schuhe kaufen wir 2x im Jahr (es sei denn es gibt mal einen hohen Verschleiß oder es wird etwas zu klein)auf einer schuhmeile.
So gibt es Schuhe von zb Superfit für 12€ statt 80€....das war mal ein Schnäppchen 😱😍


Hobbys....ich Nähe, mein Mann zockt, mein Sohn ist bei der Feuerwehr und im Fußball, meine kleinste geht im Februar ins Tanzen und meine mittlere war im Turnverein und möchte jetzt gern schwimmen gehn.
Es funktioniert.
Wenn man ein entspannter Mensch, voll chaotisch im Innern und alles halb so wild ist.

Ich befinde mich zur Zeit in der 25ssw mit einem kleinen Mädchen. Ich hatte nur keine schönen Strampler mehr und bin grade dabei sie alle selbst zu nähen.
Das wird auch unser letztes babylein.
Sonst müssen wir uns ein größeres Haus kaufen 😂😂 jetzt grade hat jedes Kind sein eigenes Zimmer.

9

Achso und ich hab mich in der Zeit sogar zur Krippenfachkraft weiter gebildet. Mein erstes Kind mit 24 und jetzt das letzte mit 33😅❤️

10

Hallo! Ich denke tatsächlich, dass es viel an den eigenen Ansprüchen liegt. Wir haben Familien im Freundeskreis, deren Nettoeinkommen ist doppelt so hoch wie unseres und am Ende des Monats sind diese bei 0. Kann ich nicht nachvollziehen...

Wir arbeiten beide 40h/Woche und haben ein gemeinsames Nettoeinkommen von knapp 3500 Euro.
Bald bekommen wir unser 3. Kind.
Wir sind vor ca. 4 Jahren ins Eigenheim gezogen. Neu bauen hätten wir uns aber nicht leisten können. Wir haben ein 30 Jahre altes Haus gekauft, 170 qm2 plus 1600 qm2 Grundstück. Platz wäre auch für ein 4. Kind, aber die Planung ist nach dem 3. abgeschlossen. Wir zahlen im Monat 475 Euro Kredit ab und machen jährlich eine Sondertilgung von den Ersparnissen. Wenn alles weiter läuft wie bisher, haben wir in 6 Jahren alles abbezahlt. Man konnte gut ins Haus einziehen. Es ist aber einiges zu machen. Wir machen alles nach und nach, so wie Geld und Zeit da ist. Für uns ist so die optimalste Lösung gewesen und wir sind sehr stolz auf das, was wir bisher geschafft haben. Strom und Gas kostet uns jeweils 125 Euro pro Monat.
Wir fahren selten in den Urlaub, maximal ein paar Tage Ostsee, oder Bauernhof im Jahr. Auch nicht jedes Jahr. Wir brauchen das nicht unbedingt. Wir gehen eigentlich nie ins Restaurant oder Kino oder so. Nicht weil wir verzichten müssen, sondern weil wir es einfach nicht brauchen. Klamotten sind mir auch nicht wichtig. Kinderklamotten werden von Kind zu Kind weitergegeben. Noch freut sich der Kleine total darüber, wenn er Sachen tragen kann, die der Große schon anhatte. Bekommen auch oft Klamotten von Kollegen, oder Freunden. Da sind dann auch Markensachen bei, die wir nicht kaufen würden. Von Oma und Opa gibt es auch mal hochwertigere, neue Sachen. An Weihnachten und Geburtstagen werden die Kinder nicht mit 10 Geschenken überhäuft. Aber sie bekommen schon Sachen, die sie sich gewünscht haben. Dann eher eine größere Sache, als 3 die danach schnell in der Ecke liegen. Für Ausflüge ist eigentlich immer Geld da. Und wir mussten auch noch nie auf etwas verzichten. Wir haben Rücklagen, falls mal z.B. die Waschmaschine kaputt geht und haben 2 Autos. Uns geht es sehr gut, wofür ich sehr dankbar bin. Wenn Nr. 3 da ist, werde ich nach 1 Jahr wieder arbeitwn gehen. Dann aber nur noch 30h/Woche. Mal sehen, wie wir dann hinkommen.
Leider hat mein Mann gesundheitliche Probleme, was mir für die Zukunft etwas Angst macht...

15

Darf ich fragen in welcher Gegend ihr lebt? Da muss ich ja gleich weinen bei „170qm+1600qm Grundstück“ für nur 475€ Kredit?!#heul

16

Ein Dorf in Brandenburg, ca. 30km von Berlin entfernt. Normalerweise sind die Häuser/ Grundstücke hier eher teuer. Wir hatten wirklich Glück. Und es ist wirklich sehr viel am Haus zu machen, wir machen viel selbst und haben einen Haufen Arbeit damit. Um uns herum sind alles schicke neu gebaute Häuser. Unseres sticht etwas heraus. 😄 Aber es ist unseres. 😍

11

Ich habe übrigens auch studiert, verdiene trotzdem so wenig. Kind 1 kam während des Studiums, Kind 2 kam 3 Monate nach Abschluss des Studiums. Bis Nr. 2 ein Jahr alt war und ich anfing zu arbeiten, haben wir von einem Gehalt gelebt. Also ca. die Hälfte. Damals aber noch in einer 70qm2 Wohnung.

Top Diskussionen anzeigen