Vorbereitung aufs Vorstellungsgespräch

Hallo,

ich bin nächste Woche zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen worden. Nun hab ich mich im Internet schon etwas informiert, wie ich mich darauf vorbereiten kann. Dort steht, dass man sich gerne Notizen mitnehmen kann. Was meint ihr, kann ich ein kleines Notizbuch mitnehmen? Schreibt man sich dann auch im Gespräch Stichpunkte von wichtigen Infos mit? Bitte nehmt mich mit meinen unsicheren Fragen Ernst, ich war schon ewig nicht mehr bei einem Vorstellungsgespräch.

Ich danke euch!

Gruß, kleinekecki

1

Auf jeden Fall! Mitschreiben und vorher Fragen notieren. Genauso wie bei Telefonaten und Meetings mit Kunden, die man vorbereitet, oder wenn man Termin beim Chef hat. Kennst du jemanden dort, der dir Infos geben könnte vorab.
Auch gerne eigenen Lebenslauf ausgedruckt mitnehmen.

2

Ja klar! Ich habe mir auch immer Fragen notiert und am Ende geschaut, ob ich alle gestellt habe...
Also überlege dir auch Fragen!

Über eine kurze Selbstvorstellung ein, gerne laut und vor anderen...

Bereite dich auf die (in meine Augen zwar teilweise dämlichen, aber dennoch immer wieder vorkommenden) Fragen vor:
Wo sehen sie sich in 5/10 Jahren
Was sind ihre Stärken?
Was sind ihre Schwächen? (Übrigens gaaaanz schwierige Frage, mit der man sich unbedingt beschäftigen sollte und für die man eine gute Antwort parat haben sollte!!)
Warum genau unsere Firma?
Wieso sollen wir genau sie einstellen, was haben wir davon...,

3

Ich hatte auch immer eine Kopie meiner Bewerbungsunterlagen dabei...

4

Für mich ist es ein Minuspunkt wenn der Interviewte NICHT mitschreibt. Nicht nur du stellst dich dem Unternehmen vor sondern auch umgekehrt - du bekommst also allerhand Informationen zum Arbeitsbereich und Modalitäten, die du dir in der Situation nicht unbedingt merken kannst.

Es wurde schon gesagt, aber es ist immer hilfreich den eigenen CV in ausgedruckter Form dabei zu haben. Es ist schwierig, Monat und Jahr des Lebenslaufes auswendig aufzusagen wenn ihr deine Vita durchgeht, man verhaspelt sich schnell.

Der wichtigste Tipp den ich dir geben kann ist folgender: Mehr als alles andere interessiert mich bei Bewerbern, warum sie diesen Job haben möchten - warum glauben sie, dass sie an dem Job Freude haben werden und ihn gut machen können. Woraus ergibt sich diese Motivation? Lege dir 3-4 Dinge zurecht, die dem Abteilungsleiter oder Personaler zeigen, dass du wirklich Lust auf die Herausforderung hast.
Zudem finde ich es immer wichtig, dass der Lebenslauf erklärbar ist. Lücken und fachfremde Beschäftigungen sind egal, solange sie Sinn machen. “Mich hat xy besonders interessiert, deshalb habe ich mich für diesen Job entschieden.” oder “Ich hatte damals in meinem Nebenjob viel Spaß an der Arbeit am Menschen, deshalb bin ich später in eine kommunikative Richtung wie xy gegangen”.

Wünsche dir viel Erfolg!

5

Noch was: Hab unbedingt die Eckdaten des Unternehmens parat, also Gründungsjahr, Name d. Gründers, ggf. Jahresumsatz und versuche dich im Gespräch immer mal wieder darauf zu berufen (wenn es passt!). So etwas macht Eindruck :)

6

Super, vielen Dank Euch allen für die Unterstützung, das wird mir helfen!

Gruß, kleinekecki

Top Diskussionen anzeigen