Frage Unterhalt!

Hallo,

kurze Frage an die die sich auskennen!

Darf man bei der Unterhaltsberechnung Urlaubsgeld, Nachtzuschläge, Weihnachtsgeld und Dividende(13. Monatsgehalt)
mit berechnen?

Liebe Grüße
Nicole

1

Hallo Nicole,

habe gerade dein thread weiter unten gelesen.

Ja, es wird immer das gesamte Einkommen im Jahr (inkl. aller Zuschläge) gerechnet und das dann auf den Monat geteilt.

Was für ein Monatseinkommen ist den ausschlaggebend für die Berechnung? Dann kann man ja mal grob nachrechnen!

Die DD Tabelle ist eigentlich gar nicht so schwer, jedoch gibt es da viele "Hintertürchen" und "Besonderheiten"

Das dein Mann irgendwann selber für die Kinder aufkommen muß, war euch aber doch wohl klar, oder?

Ich meine sonst würde jeder "Ex" sich mal schnell verschulden damit die Allgemeinheit für den Unterhalt aufkommen muß. Nicht böse gemeint, bin selber "Zweitfrau", weiß also wovon ich rede!

Wir haben sogar zwei Kinder und mein Mann zwei aus erster Ehe!

Viele Grüße

Anja

2

Hallo,

darf das Kindergeld auch mit berechnet werden, dass wir für unsere Tochter bekommen?

Ja, ist klar dass er zahlen muss. Macht er auch gerne, damit es den Kindern gut geht!
Aber mit so viel hatten wir dann doch nicht gerechnet!
453,28€!

Finde es nur mies dass den Ämtern es egal ist, dass eine Familie fast verhungern muss, hauptsache sie brauchen keinen Cent mehr an Unterhalt zahlen!

Für alles andere können sie ja auch zahlen!

Die Mutter hat z.B. noch nie in ihrem Leben gearbeitet und bekommt Sozikohle seit sie 18 ist.

Selbst jetzt wo die Kids 8 und 9 sind braucht sie nicht los!

Das zahlen die gerne!!

Aber egal, wir zahlen das jetzt und fertig!

Muss schon irgendwie gehen!

Liebe Grüße Nicole

3

Hallo Nicole,

hm, das Kindergeld, wie war das nur bei uns? Ich kann es jetzt so nicht sagen, denke aber das es NICHT eingerechnet wird. Schließlich steht es den Kinder zu!

Ich gebe dir den guten Rat dir einen Anwalt zu suchen und von dort aus den Unterhalt berechnen zu lassen. Da du schreibst das ihr viele Schulden habt, bekommt ihr auf dem, (sch*** was war das nur für ein Amt) einen Berechtigungsschein für eine Rechtsberatung. Dann müßt ihr beim Anwalt dann nichts oder max. 10 Euro bezahlen!

Ansonsten hinsetzten, Ein und Ausgabenplan aufstellen und schauen wo ihr sparen könnt.

Vg

Anja

weitere Kommentare laden
5



Hallo Nicole

Häng mich mal eben rein,Dein Geld wird nicht mit zum Unterhalt einbezogen.Nur das , Deines Mannes.

Wir haben das jetzt auch durch,bei uns läuft alles über den Anwalt.Und diese sagte mir das nur das Geld meines Mannes zur Berechnung genommen wir.

Bei uns sind ja noch 2 Kids und meins aus 1.Ehe,bei der Berechnung werden nur die Kids und das erste Kind aus seiner Ehe genommen und ich als letztes.

Nehmt Euch einen Anwalt und lasst es da ausrechnen,so machen wir das auch grade.

Viel Glück

lg pumuckel 73

Top Diskussionen anzeigen