Schwanger BV?

Ich brauch mal eure Meinung.

Habe morgen NMT , schwangerschaftstests sind seit ES+10 eindeutig positiv.bin heute 3+4.

Nun arbeite ich in der ambulanten Pflege . Mein Plan ist eig morgen zum Frauenarzt zu gehen und ihr die Sache zu schildern und fragen ob ich es meinem Arbeitgeber schon sagen soll.
Nun zu meiner Frage , wie würdet ihr es machen ? Arbeitgeber schon mitteilen oder erstmal nicht und weiterarbeiten?

Lg

14

Mach wie du denkst aber auch in der ambulanten Pflege lässt es sich wunderbar im Büro weiterarbeiten.

15

Da hast du recht , würde ich definitiv auch machen aber dafür haben wir extra Leute die sich darum kümmern. Wir fahren nur die Touren , wir als Fachkräfte hauptsächlich die schweren und viele mit Wunden etc. Alles was medbestellung, Planung und so angeht machen bei uns extra Leute die dafür da sind .

16

Vllt kannst du denen dennoch Arbeit abnehmen hat meine Freundin als Fachkraft auch gemacht. War mehr als gedacht.
Aber sags dem AG dann füllt ihr zusammen die Gefährdungsbeurteilung aus und dann geht alles seinen Gang

weiteren Kommentar laden
1

Du willst jetzt schon ein BV? Du hast doch noch nicht Mal einen Mutterpass.
Ich finde das verfrüht. Wenn du dir große Sorgen machst dann lass dich erst Mal paar Wochen krank schreiben.

2

Wo steht denn was von BV????

4

In der Überschrift 😅

weitere Kommentare laden
3

Dein AG sollte sofort über Deine Schwangerschaft in Kenntnis gesetzt werden, wenn in Deinem Job ein erhöhtes Infektionsrisiko o. ä. besteht. Falls ja, muss er dafür sorgen, dass Du risikofrei beschäftigt bist/wirst. Falls ihm das nicht möglich ist, kommst Du ins Berufsverbot.

8

Da wir ja allein fahren und nicht einfach mal so alle Touren umstellen können, da sehr großer Pflegedienst wo nicht jeder alle Touren fährt , wird es wohl darauf hinauslaufen das ich zuhause bleiben soll. Aber ich weiß eben nicht ob ich es jetzt schon sag oder erst wenn ich einen mutterpass habe.

9

Sie kommt ganz sicher nicht ins Berufsverbot.

weitere Kommentare laden
6

Huhu! Also bei mir war es so weil ich mit Chemikalien gearbeitet habe musste ich es sofort sagen. Ich wurde erstmal versetzt, dann hast du eine Arbeitsplatz Begehung in der geklärt wird ob es einen Arbeitsplatz gibt an dem du arbeiten kannst bzw. Ob der geeignet ist. Bei mir war es dann so das ich ab dem 4./5. Monat ein BV bekommen habe aufgrund meiner hüfterkrankung. Allerdings hat das auch der Betriebsarzt ausgestellt, nachdem meine FA ihn zu einer erneuten Arbeitsplatz Begehung „gezwungen“ hat. Liebe Grüße

12

Hey.
Ich arbeite beim Zahnarzt. Meinem Chef habe ich in der 8 Woche von der Schwangerschaft erzählt. War aber 2 Wochen krankgeschrieben aufgrund der Übelkeit.
Mir war es wichtig das die Schwangerschaft vom Frauenarzt bestätigt ist. Mein Chef hat mich dann an die Anmeldung gesetzt. Ich habe 2 Tage nach der Krankmeldung gearbeitet und mein Frauenarzt hat mich dann wieder krankgeschrieben.
Mein Chef hat mich dann ins BV geschickt.

Ich würde es deinem Chef noch nicht sagen.

Alles gute 🍀🍀

18

ich gib dir den tipp auf den mutterpass zu warten und dich evtl lieber krank schreiben zu lassen ich hab im septembef bei es+10 pos getestet und hsb ab bekanntgabe der ss ein bv bekommen und eine eiche später hatte ich ein abgang

23

Und wie schützt sie der Mutterpass vor einem Abgang? 🤔

24

garnicht aber dann weiß nicht jeder auf der arbeit vonneiner ss die vielleicht nicht intakt ist,mich hatt das total belastet das alle meine kollegen es wussten

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen