Ersten 8 Wochen nach Geburt Elterngeld oder Gehalt?

Hallo ihr Lieben,

bekommt man in den ersten 8 Wochen, in denen ja der Mutterschutz gilt, das normale Gehalt oder schon das Elterngeld (bspw. 64%)?
Ich weiß, dass die 8 Wochen auf jeden Fall schon mit in die Elternteil (bspw. 1 Jahr) eingerechnet werden, aber wie sieht es mit dem Geld aus?

Ich danke euch für die Hilfe 🤗
LG

1

Meines Wissens nach bekommst du da das Geld von der Krankenkasse sowie den Arbeitgeberzuschuss, wie auch in den 6 Wochen vor der Geburt.
Wir allerdings auf das Elterngeld angerechnet, wie du schon sagtest.

2

Du bekommst das Mutterschaftsgeld, und das entspricht ja dem Gehalt. Elterngeld erhältst du in der Zeit nicht

3

Die zeit wird allerdings ans elterngeld angerechnet

4

Du kriegst Mutterschitzgeld wie vor der Geburt u Elterngeld. Mutterschitzgeld wird auf das Elterngeld angerechnet.

7

Was bedeutet das eigentlich? Das diese beiden Monate in den Berechnungszeitraum fallen? Also wenn man im November das Kind bekommt zählen nicht die letzten 12 Monate vor Entbindung zum Elterngeld, sondern die letzten zwölf Monate ab Ende Mutterschutz? Also in diesem Falle dann zB Dezember und Januar dazu?

8

Berechnungszeitraum fürs Elterngeld sind die 12 Monate vor Geburt. Monate mit Mutterschaftsgeld werden ausgeklammert. Bei Entbindung im November begann ja entweder im September oder im Oktober der Mutterschutz. Dann würden September bis August bzw Oktober bis September als Berechnungsgrundlage genommen werden.

5

Beamte bekommen ganz normal ihre Bezüge weiter.

6

Mutterschaftsgeld von der Krankenkasse und AG-Zuschuss.

9

Etwas missverständlich geschrieben.
Es gibt Mutterschaftsgeld. Das setzt sich aus der Zahlung von Krankenkasse und der des Arbeitgebers zusammen.

10

Nein, dass von der Krankenkasse nennt sich Mutterschaftsgeld.

Das vom AG nennt sich Zuschuss zum Mutterschaftsgeld.

Top Diskussionen anzeigen