baby früher als errechnet geboren! Mutterschaftsgeld?!

Hi wusste nicht wie ich d Titel formulieren soll, da meine Frage etwas länger zu sein scheint.

und zwar war mein ET der 30.10.2019 und nun ist mein Baby boo bereits am 19.9.2019 auf die Welt gekommen🙏🏽

Ändert sich was an der Länge des Mutterschutzes und diesbezüglich auch an dem Mutterschaftsgeld ?!
Ich würde einfach gerne wissen, ob dann eventuell das Geld verkürzt wird oder ob alles so bleibt und sich an den ursprünglich festgelegten geburtstermin orientiert.

Ich hoffe ich hab das ganze etwas verständlich ausgedrückt.

Ändert sich nichts - einfach mal googeln!

Hey! Du bekommst weitere 8 Wochen nach der Geburt das Mutterschaftsgeld. Das heißt du hast welches bis zur Geburt bekommen und dann nochmal 8 Wochen danach.... Hoffe ich hab die Frage richtig verstanden....

Nope, die Tage seit Geburt vor ET werden hinten angehängt. Also dann 8 Wochen + x (Geburt bzgl. Tage vor ET).

Bei einer Frühgeburt (das Baby wird vor 37+0 geboren) verlängert sich der Mutterschutz und somit das Mutterschutzgeld nach der Geburt. Ich hatte bei meinem Sohn 2017 vorgeburtlich gar keinen Mutterschutz und dann 16 Wochen danach. Solange das Baby zb nur zwei Wochen eher kommt, ändert sich nichts.

LG und herzlichen Glückwunsch ❤️

Guten Morgen 😊
Hätten es dann nicht sogar 18 Wochen sein müssen? Bei einem Frühchen meine ich gelesen zu haben, 6 Wochen davor und 12 statt die normalen 8 Wochen danach. Bzw. dann natürlich alles von davor hinten angehangen, was das Kind zu früh kam.

Sind nur 11 Tage eher - damit kein Frühchen per Def.

Achso 🤗
Glaube da stand auch noch was von Gewicht unter 2500g bei Frühchen

Ja, aber TE hat nichts biesbzgl. geschrieben...

Da gebe ich dir recht 😉

Es sind 41 Tage nicht 11.
19.9. statt 30.10.
Also ein Frühchen. ❤️

Du hast recht! Total verguckt & verrechnet. Sorry!

Eigentlich sind es nicht nur 11 Tage und daher doch definitiv ein Frühchen.

Es kam 41 Tage zu früh! Das sind fast 6 Wochen!

Sie schreibt 19.09. (September) und 30.10. (Oktober), ich denke du dachtest alles im Oktober. Somit mehr wie 11 Tage.

Yep

Danke dir 🙏🏽

Thumbnail Zoom

2. Seite

Bei einer Frühgeburt wird die Bescheinigung des Krankenhauses benötigt.

Hallo!

Nein, die Länge ändert sich nicht, es bleibt bei 14 Wochen in Summe. Ende Mutterschutz (nach vET berechnet) bleibt bestehen und wird nicht gekürzt.

Nur wer eine Punktlandung hat oder überträgt, der hat genau 8 Wochen nach ET, also 6 Wochen + x Tage Übertragung + 8 Wochen. Und somit mehr als 14 Wochen.

LG Bibi

Bei einer Frühgeburt hat man insgesamt 18 Wochen Mutterschutz. Also ändert sich da schon etwas.

Top Diskussionen anzeigen