Unterhalt

Wenn sich finanzielle Verhältnisse ändern dann muss das rechtlich so berücksichtigt werden & er muss so oder so das zahlen wozu er anhand dieser Tabelle verpflichtet ist. Vl ist das weniger - vl aber auch mehr. Drücken kannst du dich aber sowieso nicht.

Nun ja. Wenn er den Mindestunterhalt zahlt, ist doch ok. Zu mehr ist er nicht verpflichtet!

Ich würde ihm schreiben, dass er sich an deinen Anwalt wenden soll, der ihm dann mitteilen wird, welche Unterlagen er und seine neue Frau beizubringen haben.
Jede Wette, das schreckt ihn ab und die Sache ist vom Tisch.

ER hat durchaus das Recht, sich einen neuen Job zu suchen. Solange er den Mindestunterhalt zahlt, kannst du ihm nichts!

Stimmt nicht ganz.
Absichtlich etwas mies bezahltes annehmen kann er schon, aber er muss sich dann die Berechnung nach altem Lohn gefallen lassen. Hätte nicht kündigen müssen.

Haben es selber durch. Mein Mann hat auch seine Stunden reduziert um für unser Kind da zu sein, er muss an sein 1 Kind nur den Mindesunterhalt zahlen.!

Das ist hier doch gar nicht der Fall.
Er verbringt keine Minute mehr mir seinem oder irgendeinem Kind.

Trotz allem reicht der Mindestunterhalt!

Die Tabelle ist für 2 unterhaltsberechtigte ausgelegt.

Doch, geht. Solange er dann den Mindestunterhalt zahlt. Du kannst ja auch niemenden zwingen, der nur den Mindestunterhalt zahlt, was besseres anzunehmen, nur um mehr Unterhalt zu zahlen.

Top Diskussionen anzeigen