Mit drei Kindern neuen Job suchen?

Hallo, ich befinde mich momentan in einer schwierigen Situation und möchte um eure Erfahrungen bitten.
Anfang August wurde uns mitgeteilt, dass unsere Abteilung im Zuge der Restrukturierung aufgelöst wird. Ein paar Tage später habe ich erfahren, dass ich mit dem 3. Kind schwanger bin.Die Schwangerschaft war geplant, ich wollte nach einem Jahr wieder zurückkehren, diesmal in Teilzeit. Nach unseren beiden Kindern habe ich nach jeweils einem Jahr wieder Vollzeit gearbeitet.
Wie ihr seht ist der Plan leider nicht aufgegangen. Ich habe zwar Kündigungsschutz, kann aber trotzdem nicht in die Firma zurück, da es für mich keine geeignete Stelle mehr geben wird.
Ehrlich gesagt stehe ich immer noch total unter Schock und habe Zukunftsängste. Ich habe studiert, eine ziemlich gute Karriere gemacht und mir bisher kaum eine Pause gegönnt. Momentan verdiene ich auch mehr als mein Mann. Und bald stehe ich mit drei Kindern vor dem nichts... Teilzeit kann ich glaub ich gleich vergessen, da es in meinem Bereich (Rechnungswesen) keine TZ-Stellen für höher qualifizierte Arbeitskräfte gibt. Also wieder Vollzeit. Und werde ich überhaupt noch einen Job bekommen mit drei kleinen Kindern? Aus meiner Umgebung kommen lauter Aussagen nach dem Motto „Jetzt ist es vorbei mit dem Job, wie willst du dann noch arbeiten gehen“. Dazu kommt, dass wir vor kurzem umgezogen sind und hier gibt es keine Ganztagesbetreuung für U3. Das hat uns vorher nicht gestört, ich wollte ja Teilzeit arbeiten. Aber jetzt... Ah Mensch, ich bin irgendwie richtig verzweifelt gerade 😔

1

Ich kenne deine individuelle Situation ja nicht genau, aber es gibt immer eine Lösung.
Wenn du jrtzt schwanger bist und noch ein Jahr zuhause sein wilöst, dann findet sich bestimmt eine Lösung. Es gibt immer eine Lösung.
Alles Gute.

2

Und wenn dein Mann in Teilzeit geht und du Vollzeit bleibst?

3

Ja, das haben wir als Notlösung schon überlegt. Aber wenn es blöd läuft und es bei mir in der Probezeit nicht passt, wird es richtig knapp mit dem Geld.

4

Vll kannst du ja auch in deiner Alten Firma bleiben? Zb weil eine andere Kollegin schwanger wird oder der andere Kollege kündigt.

Ich würde da jetzt mal abwarten. Wenn eine Abteilung zu sperrt tut sich viel. Kenne das aus der Vergangenheit. Das dauert fast 1 Jahr bis sich das sortiert.

Ja dann wird es mal knapp. Es gibt auch andere Jobs. Wenn auch jemand das Auto schrottet wird es vll auch knapp.

Im schlimmsten Fall könnte vll dein Mann kurzfristig wieder Vollzeitarbeiten oder Überstunden machen je nachdem.

weitere Kommentare laden
5

Hast du jemanden, der die Kinder im Notfall betreut, während du arbeitest? Wenn sie mal krank zuhause sind oder in den Ferien.

Wenn ja (ggf. dein Mann), dann sag das am besten gleich beim Vorstellungsgespräch. Macht immer nen guten Eindruck.;-)

Alles Gute!#winke

6

Ja, das macht meine Schwiegermutter. Ich habe noch nie frei nehmen müssen wegen kranken Kindern.

9

Na siehst du. Deine Chancen stehen doch gar nicht schlecht auf dem Arbeitsmarkt!
Das wird schon. Du findest sicher was tolles Neues.

LG

weitere Kommentare laden
7

Ich würde erstmal abwarten, aktuell bist du schwanger und hast Kündigungsschutz, gilt dieser generell? Oder nur weil du schwanger bist? Danach kannst du dann doch auch noch Elternzeit nehmen und in Ruhe suchen. Vielleicht gibt es ja auch einen Job mit der Möglichkeit teilweise zu Hause zu arbeiten’ dann könntet ihr das Betreuungsproblem lösen, alternativ viele mir eine Tagesmutter ein....

10

Ich habe theoretisch Kündigungsschutz bis zum Ende der Elternzeit.

39

Dann nimm doch die maximale Zeit die finanziell möglich ist und suche dir in der Zeit was Neues, nach Ende der Elterzeit dürfte eine Kündigungsfrist noch oben drauf kommen, notfalls könntest du danach auch noch eine zeitlang Arbeitslosengeld beziehen. Da dir ja dann gekündigt wird, wie sieht es evt. mit einer Abfindung aus?

12

erstmal hast du ja noch etwas Zeit und erstmal gucken wie es so läuft , vielleicht findest du ja nach der Elternzeit doch einen passenden Job in Teilzeit . Oder wenn du ohnehin mehr verdienst geht dein Mann in Teilzeit und du Vollzeit . Beide Vollzeit mit 3 Kindern + wenn das eine noch sehr jung ist irgendwie geht das sicher auch aber das ist schon sehr stressig ohne ausreichend Hilfe von außen wird das schwer . Was wenn die Kinder krank sind , Ferien etc. so ganz unberechtigt sind deine Sorgen nicht ich könnte mir nicht vorstellen mit 3 Kindern Vollzeit arbeiten zu gehen vielleicht mit mindestens einer rüstigen Oma an der Seite die gerne einspringt und einer Putzfee aber sonst ist das Stress pur .

13

Genau so funktioniert es bei uns momentan - mit einer fitten Oma, die ihre Enkel liebt und gern nimmt, und einer Putzfrau. Und trotzdem ist es jetzt schon nicht ohne.

14

Huhu,

hier meine Geschichte als kleinen Mutmacher für Dich:

Mein Mann und ich haben vier Kinder. Kurz vor der Geburt des vierten Kindes sind wir aufgrund des Jobs meines Mannes mehrere hundert Kilometer weit umgezogen.

Ich dachte damals, ich finde in der neuen Heimat nie wieder einen Job, mit vier kleinen Kindern; Betreuungssituation zum damaligen Zeitpunkt ungewiss, da alles sehr kurzfristig war, keine Großeltern vor Ort, durch den Umzug kein Netzwerk...

Zum Ende meiner einjährigen Elternzeit habe ich einen der wenigen Krippenplätze bekommen, die Einrichtung ist super und ich habe genau eine einzige Bewerbung geschrieben. Die ausgeschriebene Stelle, die ich zufällig entdeckte, passte genau zu meinen Stärken, Qualifikationen, bisherigen Tätigkeiten.

(Glücklicherweise musste ich mir keine Gedanken ums Geld machen, da der Standortwechsel entsprechend honoriert wurde. Viel wohler fühle ich mich mit eigenem Verdienst aber doch.)

Mein Chef wusste schon zum Zeitpunkt der Einstellung um meinen Hintergrund. Es gab einige Bewerber, aber es passte einfach super.

In der Probezeit hat uns eines der Kinder Rotavieren nach Hause geschleppt. Wir haben wochenlang rotiert, es aber ohne Fehlzeiten hinbekommen, obwohl wir Eltern auch abwechselnd mit krank waren.

Sollten wir wieder zurückziehen, möchte mein alter AG, dass ich wieder bei ihm anfange. Würde ich auch sofort tun.

Vertraue auf Deine Fähigkeiten! 🍀

Und sollte Dir eine neue Stelle in der Probezeit nicht zusagen, werdet Ihr auch dafür eine Lösung finden.

Ich wünsche Dir und Euch viel Glück und alles Gute!

S.

17

Danke für‘s Mut machen, solche Geschichten lese ich gerade sehr gerne :)

15

Ich war zwischen meiner ältesten und der mittleren Tochter selbständig, als ich im Krankenhaus lag hat mir mein hauptauftraggeber gekündigt - mit meinen kleineren Jobs konnte ich nicht maßgeblich zum Familieneinkommen beitragen, so dass ich gezwungen war, mir wieder einen Job zu suchen. Ich suchte ab da wo die jüngere vier oder fünf Monate alt war und fing bei meinem neuen Arbeitgeber an als sie elf Monate war. Es war hart, Betreuung zu finden war schwierig, die Kita der großen ging nur von 8-13 Uhr..., das waren aber genau meine Arbeitszeiten... Grosseltern haben wir keine von der Nähe. wie wir das damals gemacht haben kann ich gar nicht mehr genau sagen - es war arg handgestrickt aber es hat am Ende funktioniert...

Warte mal Die Zeit ab! So wie das klingt bist du in einer größeren Firma - wird dir keine Abfindung gezahlt? Ich würde mich da auch anwaltlich beraten lassen. Manchmal schaffen grosse Konzerne auch wieder ähnliche Stellen wie die die vorher abgebaut werden (ich bin auch in einem Konzern und kenne das - da wird eine Personalabteilung zentralisiert, dann wird festgestellt dass das doch nicht so funktioniert und plötzlich gibt es wieder personalreferenten an den Standorten...).

Ich dachte damals auch es wäre aussichtslos mit zwei kleinen Kindern und davon eines noch ein Baby was zu finden aber es gibg manchmal doch glückliche Zufälle...

LG und alles Gute
Bianca

18

Die Abfindung ist nicht der Rede wert, da ich erst seit drei Jahren in der Firma arbeite. Deswegen habe ich den Aufhebungsvertrag nicht unterschrieben. Nach dem jetzigen Stand bekomme ich nach der Elternzeit eine Kündigung aus betrieblichen Gründen. Mir wurde auch schon mündlich mitgeteilt, dass es keine Möglichkeit gibt, mich in der Elternzeit Teilzeit zu beschäftigen. Ich möchte aber trotzdem so dreist sein und Teilzeit in EZ beantragen, da das Unternehmen das gesetzlich akzeptieren muss. Das kann natürlich nach hinten los gehen, aber vielleicht gibt es mir auch eine Einkommensquelle für die Zeit der Jobsuche.
In einem anderen Bereich arbeiten möchte ich eigentlich nicht, da ich so meine Spezialisierung verlieren werde. Nur wenn es nicht anders geht.

37

Bis dahin vergeht ja auch noch Zeit und es kann sich auch im Unternehmen noch einige ändern.

19

Wurde dir schon gekündigt? Ich würde es juristisch prüfen lassen.

Dein Mann könnte Teilzeit arbeiten und du Vollzeit. Vielleicht kann er sich vorsichtig Umören in seiner Firma, ob das zunächst für einen begrenzten Zeitraum möglich wäre, bis du weiter weisst.

Gibt es tatsächlich keine TZ-Stellen im Rechnungswesen? Ich kenne eine Buchhalterin, die TZ arbeitet. Du siehst zu schwarz. Eine Lösung wird sich finden. Und sei es, dass du doch selbständig machst :-)

20

Nein, mit wurde nicht gekündigt, die Kündigung kommt nach dem Mutterschutz bzw. Elternzeit. Ich war schon beim Anwalt, es ist alles rechtens.

Ja, TZ-Jobs in der Buchhaltung gibt es genug. Ich bin aber keine „normale“ Buchhalterin, sondern höher qualifiziert. Als Buchhalter würde ich Vollzeit ca. die Hälfte von dem verdienen, was ich jetzt habe. Außerdem wäre es ein Abstieg und den Weg zurück schafft man mit Mitte-Ende 40 nicht mehr so einfach, wenn überhaupt.

21

Ich arbeite auch im Finanzbereich eines Großunternehmens auf 19,5 Stunden/Woche.
D.h. Teilzeitstellen gibt es schon, die sind nur rarer gesät. Ich würde mein Glück auf jeden Fall versuchen.

Aber ich will es nicht absprechen: Mit 3 Kindern einen Job zu finden, der in Teilzeit ist und auch noch höher qualifiziert ist sicherlich nicht einfach.

Ansonsten gibt es die Möglichkeit Vollzeit einzusteigen und nach der Probezeit einen Antrag auf Teilzeit zu stellen.

26

Du hast aber wahrscheinlich bereits vor der Elternzeit bei der Firma gearbeitet? Dann ist es etwas anderes.

27

Nein, ich habe nach der Elternzeit gewechselt.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen