BV Bürojob meine Erfahrung

Hallo ich wollte euch mal kurz mitteilen wie es sich bei mir mit einen BV im Büro verhalten hat. Da ich seit April Probleme mit meinem Chef hatte und er mich da mehr oder weniger immer mal wieder degradiert hat und seine Schwiegertochter eingestellt hat (die keine Ahnung von Büro hat) und mich da bloßgestellt hat und ich mit ihr auch gar nicht klar kam und er auch auf meine Schwangerschaft nicht wirklich toll reagiert hat, habe ich ein BV angestrebt. Ich wurde auch kontrolliert wie oft ich auf die Toilette gehe usw. Weitere Details würden glaub ich jetzt zu lange werden


Ich war schon ein paar Wochen wegen Übelkeit krank geschrieben und danach immer mal wieder arbeiten was für mich eine sehr psychische Belastung war unter diesen Umständen.

Habe ich also ein BV beim Frauenarzt angesprochen, zu der Zeit war leider eine Urlaubsvertretung in der Praxis. Der Arzt sagte mir, nur der Arbeitgeber könnte ein BV ausstellen, von einem individuellen BV was wegen Gefährdung wegen Beschwerden etc. Ausgestellt wird hat er noch nie was gehört.
Selbes hat mein Hausarzt mir gesagt. Meine Hebamme war entsetzt das Die Ärzte sich hier so aus der Affäre ziehen.

Nun hatte ich bei meiner eigentlichen Frauenärztin einen neuen Termin nach dem Urlaub gemacht, sie kennt die Geschichte mit meinem Arbeitgeber und hat mir sofort ein BV ausgestellt.

Ich will euch hiermit nur sagen das es sowohl im Büro als auch bei anderen Tätigkeiten die eigentlich kein BV vorsehen, möglich ist eins vom Arzt zu bekommen. Natürlich nicht unbegründet. Eine psychische Belastung ist auch nicht zu unterschätzen.

Ich würde hier in anderen posts runter gemacht das ich den Arbeitgeber und die Krankenkasse bescheisen würde ich sollte doch Krankenschein bekommen und dann krankengeld etc.

Lasst euch nicht unter kriegen, wenn es euch nicht gut geht auf der Arbeit und ihr dadurch beschwerden bekommt, sprecht es beim arzt an.

3

Das liest man hier gefühlt jeden Tag. Kaum ist der Schwangerschaftstest positiv, sind alle Kollegen inkl. Chef ganz arg böse und plötzlich fallen einem hundert Dinge ein, welche ein weiterarbeiten unmöglich machen. Für seine Rechte einstehen oder sich mit den Kollegen/Chefs auseinandersetzen entfällt, denn schließlich ist man schwanger und somit nicht belastbar...
...dann kommt das unvermeidliche Ärztehopping bis man jemanden gefunden hat, der einem das heißersehnte BV ausstellt....
....und im Anschluss wir hier im Forum "Mut gemacht", dass es immer möglich ist jemanden zu finden der ein BV ausstellt, wenn man nur lange genug sucht.

Da fehlen einem echt die Worte.

4

Exakt. Mehr kann ich dazu nicht sagen.

5

Das ist absolut falsch deine Aussage !!!

Ich arbeite ebenfalls im Büro und sollte die nächste Teamleitung werden.

Alles war super!

Dann wurde ich schwanger und Aufeinmal kamen Abmahnungen wegen dem größten blödsinn!

Also so über andere zu urteilen ist einfach nur lächerlich wenn man keine Ahnung hat.

weitere Kommentare laden
1

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

2

Das ist kein Angriff auf dich, aber wie oft liest man das hier.
Vor der Schwangerschaft war der Chef ein Heiliger und ganz plötzlich mutiert dieser zum Monster (während man schwanger ist).
Und dann kommt jeder mit der Bemerkung "psychischer Stress ist auch ein Grund", weil man sonst keine Gründe hat.
Da stellt Arzt X kein BV aus, dann rennt man zu Arzt Y und Z, oh die stellen auch keins aus, dann wechselt man einfach mal komplett eben den Arzt.
Ich finde es unfassbar traurig, wie viele Menschen doch keinen Arsch in der Hose haben und für seine Rechte einstehen können oder Probleme ansprechen können.
Keiner darf sich wundern, wenn die Kontrollen (Gesetze) in Zukunft schärfer werden oder das BV komplett abgeschafft wird.
(Viel Spaß deiner FA, wenn sie deinen Lohn zahlen muss, wenn das auffliegt)

6

Am besten wird es abgeschafft. Dann braucht man sich keine Gedanken mehr zu machen.
Sobald manche einen positiven Test haben, werden sofort Erkundigungen über ein BV eingeholt, egal in welchem Job diejenige arbeitet.
Schlimm finde ich das, ganz schlimm.

7

Ja es ist echt traurig.
Und was noch traurig ist, dass ja anscheinend alle regelrecht nach einem "Berufsverbot" buhlen 🤷‍♀️🤦‍♀️

weitere Kommentare laden
21

Hey,
vielen Dank für deinen Beitrag. Ich finde es gut das du dich nicht unterkriegen hast lassen und hätte in deiner Situation auch nicht anders gehandelt.

Die Anfeindungen oder mag es auch Neid sein hier im Forum nehmen wirklich überhand, selbst wenn nur eine konkrete Frage gestellt wird, wird diese bis ins kleinste zerlegt und von manchen Usern hier sich Gedanken über Sachen gemacht, die gar nichts zur Sache tun, deswegen poste ich schon gar nichts mehr.

Ich hoffe dir geht es durch dein BV besser und du kannst die Schwangerschaft genießen 😊

30

Neid??? 🤣🤣🤣🤣
Ich kenne niemanden, der sich über ein BV freut! Da gibt es nichts worüber man neidisch sein könnte. Es sei denn man hat Bock auf ein Boreout in der Schwangerschaft.

22

Nur weil du ein bv bekommen hast, heißt es nicht, dass es gerechtfertigt ist. Hättest du dir auch eins geben lassen, wenn es nur 60% des Gehalts geben würde, wie bei langer Krankheit? Ich denke, die bv-Rate würde extrem runtergehen. Für eine schwere Krankheit kann man auch nichts, unverständlich, dass man beim bv das volle Gehalt bekommt. Ich kann übrigens verstehen, dass AG nicht begeistert sind, wenn jemand schwanger wird. Oft gibt's heute viele Krankschreibungen oder gleich bv, dann bleibt die Mitarbeiterin vielleicht 3 Jahre zu Hause und will dann nur noch Teilzeit arbeiten. Würden Eltern sich die Elternzeit teilen, wäre der “Schaden“ für die Unternehmen nämlich nicht so groß.

23

Hallo,
Vielen Dank für deinen Beitrag, ich habe deine Postings immer verfolgt weil es mir ähnlich ging. Mein Chef ist cholerisch, ich werde regelmäßig angrschrien und psychisch unter Druck gesetzt. Seit der schwangerschaft hat das sehr stark zugenommen. Das ging so weit das ich mit starken unterleib Schmerzen beim Arzt saß.
Nun war ich beim psychater der ein bv unterstützt. Er und mein FA begründen dieses nun gemeinsam.
Ich finde man kann auch als schwanger volle Leistung bringen und mir fehlt meine Arbeit wirklich sehr und meine Kollegen. Aber momentan gibt's einfach wichtigeres.
Alles Gute dir und geb nichts auf blöden Kommentare. Ich wurde hier auch schon auseinander genommen.

Lg

24

Hallo
Genau dafür habe ich den Post erstellt damit die Personen die darum kämpfen müssen,die Hoffnung nicht aufgeben wenn es wirklich gar nicht mehr geht auf der Arbeit. Dir auch alles gute und ich kann jetzt wirklich anfangen meine schwangerschaft zu genießen :-) danke

Ich habe hier nicht alle Kommentare gelesen weils mir nach den ersten schon zu blöd war. Seltsam das die Leute auf einmal besser wissen wie es einem geht als man selbst und auch fälschlicherweise wissen das man das Gespräch angeblich nicht gesucht hat zum Chef usw.

Jedem dem ich erzählt habe wie es mir zurzeit geht auf der Arbeit, ob hebamme oder meine ehemalige Arbeitskollegin (die auch aussortiert wurde auf keine schöne Art und Weise) oder Freunde, Familie sind alle der Meinung das es so am besten ist. Auch weil ich schon zwei FG hatte. Das spielt auch eine sehr große Rolle.

Ein Arzt stellt nicht ohne Grund ein BV aus und ich bin nicht von Arzt zu Arzt sondern war bei MEINEM Hausarzt und bei MEINEM Frauenarzt, die zwischenzeitlich leider in Urlaub war und ich zwangsläufig bei der Vertretung gelandet bin. Ich war immer jemand der gerne und viel gearbeitet hat und mich nicht auf irgendwelchen sachen ausgeruht hat. Aber verarschen muss ich mich auch nicht lassen, es dankt einem nachher keiner.

Also nochmal zusammen gefasst.
Der post war für all die die ihre Hoffnung diesbezüglich nicht verlieren sollen und danke für die Rückmeldungen die man auch noch lesen kann ohne zu denken das man jetzt jemanden umgebracht hat und es verstehen.

Alle anderen, kommt mit eurem Leben erstmal klar, anscheinden läuft da was schief wenn man jemanden so anfeinden muss obwohl man die Hintergründe nicht bis ins Detail kennt.

25

Ja so ist es wirklich. Andere wissen es dann immer gleich besser.
Ich habe oft versucht das Gespräch zu suchen, dass Ergebnis war immer das gleiche. Er ist ausgeflippt hat recht und ich war dumm. Auch meine Kollegin gibt mir recht und findet es gut dass ich nach mir schaue. Sie kündigt aber auch weil sie nicht mehr kann. Eine andere ist in Elternzeit und wird wahrscheinlich auch nicht wieder kommen aus den gleichen Gründen.
Ich werde jetzt vierzig und hab Spaß echt nicht nötig. Mein Arzt ist aus allen Wolken gefallen als ich das Protokoll vom Mobbing vorgelegt hab.

Alles Gute dir und eine schöne Schwangerschaft

weitere Kommentare laden
42

Hallo

Zum Thema "BV" haben andere schon einiges gesagt bzw geschrieben. Ich schreibe dazu lieber nichts mehr......

Aber du beschwerst dich, dass sich die Schwiegertochter des Chefs nicht mit Büroarbeiten auskennt? Hm, du kennst den Unterschied zwischen das und dass nicht.

Da glaube ich schon, dass der Chef sauer ist, wenn Briefe so fehlerhaft geschrieben werden. Tut mir leid, aber im Büro sollte man das schon können und sich dann nicht wundern, wenn der Chef mies drauf ist. Bei anderen Berufen wiederum ist Rechtschreibung nicht so wichtig.

Schöne Schwangerschaft, vielleicht nutzt du die Zeit daheim sinnvoll

43

omg ist das jetzt albern. Wegen einem Fehler in einem privaten Forum schließt du auf die Rechtschreibung im beruflichen Kontext? Peinlich!

44

Bitte regt euch doch nicht so auf. Jeder entscheidet das für sich selbst. Ich möchte niemanden hier an den Pranger stellen und auch ich muss manchmal schmunzeln. Dennoch sollten wir grundlegend bedenken, dass wir keinen Einblick in das Bürowesen der einzelnen Personen haben. Wir sind nicht dabei. Wir können nur aus den Erzählungen, die wir hören, unsere Meinung hier abgeben. Jeder sieht das anderst. Dennoch sollten wir nicht gleich so böse werden. Ehrlich gesagt bin ich auch am Überlegen bei meinem FA das BV anzusprechen. Und bevor jetzt hier wieder jeder ausrastet sollte man sich die Geschichte vllt durchlesen. 30. SSW Vorsorgetermin. Herzschlag des kleinem Prinzen sehr schlecht. Sofort KH. Sofort Not-Sektio. Lebendig geboren. Erst Atem- danm Herzstillstand. Eine Stunde später nach Reanimation: TOT. Eine Woche später Beerdigung.
Jetzt will man natürlich nichts falsch machen. Ich arbeite direkt am Patienten mit sehr hohen Stresslevel. Ich denke man muss unterscheiden wann denn ein BV für jamanfen geeignet ist.

LG

46

Das ist eine ganz furchtbar tragische Geschichte und so eine gibt es lieder auch in meinem Bekanntenkreis. Kind verstorben während der Spontangeburt nach komplikationsloser Schwangerschaft. Natürlich ist man da in folgenden Schwangerschaften ganz anders vorbelastet. In dem Fall hier die frühe Entscheidung zum geplanten Wunschkaiserschnitt und psychologischer Betreuung (für diese Termine von der Arbeit frei gestellt). Ein BV stand aber nicht zur Diskussion. Und nur mal als Überlegung: allein zu Hause bekommt man das furchtbare Kopfkino erst recht nicht angehalten.

47

Alles Gute für Euch!!

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen