1. FA Termin & Chef macht Ärger

Hallo ihr lieben..
ich hatte heute meinen ersten Termin bei 4+6, zwar sehr früh, aber sie wollte mich nochmal sehen bevor sie in den Urlaub geht.
Es ist auch alles super entwickelt für diese Woche.. sie hat mich allerdings 2 Wochen krank geschrieben wegen meiner Kreislauf Probleme.
Mein Chef will mir nun meinen Urlaub streichen Mitte September und meine Kollegen meinen ich Feier krank.
Ich bin ernsthaft am überlegen am Dienstag wieder arbeiten zu gehen 😭😭

12

Hallo,

ich bin immer wieder erstaunt - kaum sind manche Frauen schwanger - schwuppidiwupp werden diese für mindestens 1 Woche krank geschrieben - wegen Kreislaufproblemen.

Und natürlich kann ein Chef aufgrund dingender betrieblichen Gründen bereits genehmigten Urlaub streichen. Ein Grund wäre z.B. peronelle Engpässe - Du scheinst ja gerade auch für einen personellen Engpass zu sorgen.

13

Hallo Eierkuchen-Apfemlmus,

da liegst du falsch, personelle Engpässe legitimieren nicht zur Streichung bzw. Widerruf eines bereits genehmigten Urlaubs. Ein Arbeitgeber muss schon in der Existenz bedroht sein um so einen Schritt zu rechtfertigen. Also ist die Hürde für das Vorhaben des Chefs der TE schon sehr hoch, und das ist auch ganz gut so ... sonst hätten wir beim derzeitigen Fachkräftemangel praktisch keinen Urlaub mehr (z.B. In der Altenpflege, Krankenhäuser, Kitas).

Und dein kleiner Seitenhieb in Richtung der TE bzgl. Ihrer Kreislaufprobleme sind auch nicht gerade qualifiziert. Wie willst du denn beurteilen, wie es ihr geht. Angenommen sie bedient öffentliche Verkehrsmittel, möchtest du dann, dass sie mit Kreislaufproblemen deine Kinder mit dem Bus zur Schule fährt?

Es gibt genügend nicht schwangere Frauen und Männer die auch mit Kreislaufproblemen zu kämpfen haben.

15

". Ein Arbeitgeber muss schon in der Existenz bedroht sein um so einen Schritt zu rechtfertigen."

Ein Arbeitgeber bzw. Betrieb kann durchaus in seiner Existenz bedroht sein, wenn aufgrund fehlenden Personals wichtige Aufträge nicht termingerecht ausgeführt werden können.

". Wie willst du denn beurteilen, wie es ihr geht. Angenommen sie bedient öffentliche Verkehrsmittel, möchtest du dann, dass sie mit Kreislaufproblemen deine Kinder mit dem Bus zur Schule fährt?"
Es tut mir leid, aber Kreislaufprobleme sind so ein dehnbarer Begriff und reichen von leichten Unwohlsein bis lebensgefährlichen Bluthochdruck - wenn diese so schwerwiegend wären, das daraus tatsächlich eine Gefahr für die Teilnahme am öffentlichen Strassenverkehr erwächst, dann ist es mit einer zweiwöchigen Krankschreibung nicht getan, denn dann müßten weitergehende Untersuchungen durchgeführt werden. Leider ist es nun mal so, dass viele Neu-Schwangere gleich mit einer Krankschreibung zum Chef rennen und sich wochenlang aus dem Verkehr ziehen lassen.

weitere Kommentare laden
1

1. Darf er nicht einfach genehmigten Urlaub streichen 2. Wenn du krank bist bist du krank fertig aus ... hast du denen schon so früh gesagt das du schwanger bist,?

2

Ne habe ich noch nicht. Werde am Montag in den Laden fahren und erstmal mit meiner Teamleitung sprechen.. mein Chef ist n Riesen arsch, der macht mir das Leben zur Hölle da..

6

Dann mach einen Termin und sag ihm das du schwanger bist damit das muschutz Gesetz und der kündigungs Schutz greift . Bei so einem Chef würde ich ned lang Fackeln und nach mir und den baby gucken . Wenn nämlich durch psychischen Stress das passiert steht am Ende niemand da und dankt dir :) alles gute

weiteren Kommentar laden
3

Huhu,

erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft und gute Besserung.

Bzgl. Urlaub streichen gilt: darf er nicht, wenn nicht wichtige Gründe vorliegen oder du dem ausdrücklich zustimmst.
https://www.arbeitsrechte.de/urlaub-streichen/

Bei so einem Chef würde ich eher früher als später die Schwangerschaft bekanntgeben, damit das MuSchu-Gesetz mitsamt Kündigungsschutz greift.

Trotz AU arbeiten gehen würde ich auf keinen Fall, kein Job ist es Wert die eigene Gesundheit dafür zu riskieren. Und wenn du dich auf der Arbeit nicht konzentrieren kannst oder zusammenklappst, ist keinem geholfen.

LG

8

Der Kündigungsschutz besteht , bevor der AG Bescheid weiß und wenn der Job nicht mutterschutzwidrig ist, würde ich mich hüten, so früh Bescheid zu sagen.

57

Ja, man kann eine ausgesprochene Kündigung mit der Meldung über die SS wieder aufheben, aber wozu sich ggfls. nachträglich den Stress machen?
Wenn der Chef jetzt schon so rumzickt, würd ich persönlich mich so früh wie möglich durchs MuSchu-Gesetz schützen lassen.
Wer mir vorwirft, ich würde krankfeiern, das wird mich nach das AU mit Arbeit zusch(m)eißen und mir diverse Steine in den Weg legen.
Passieren kann immer was, und immer diese "magischen" 12 Wochen abwarten und sich bis dahin wie Dreck behandeln lassen, wenn es mein gutes Recht ist mich schützen zu lassen, seh ich nicht ein.
Aber jeder wie er mag :)

weiteren Kommentar laden
4

Hallo,

erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!

Die Reaktion deines Chefs ist aber mehr als daneben. Ich würde mit Kreislaufproblemen nicht arbeiten gehen. Ob du arbeitsfähig bist oder nicht kann nur dein Arzt beurteilen und er hat dich ja krank geschrieben. Dein Chef oder die Kollegen haben da gar nichts mit zu reden.

Wegen deinem Urlaub: wurde er schon genehmigt? Wenn ja darf dein Arbeitgeber den nur im Notfall wieder streichen. Zu hoher Krankenstand reicht da nicht aus, da müssen schon gravierendere Gründe vorliegen. Und der Betriebsrat müsste dem auch noch zustimmen. Wenn er genehmigt wurde und du Urlaub gebucht hast kann es sogar sein, dass der Arbeitgeber für die Kosten aufkommen muss.

Bitte schau jetzt in erster Linie danach, dass es dir und deinem Baby gut geht. Und lass dich von deinem Chef nicht einschüchtern.

Alles Gute!

5

Hi,
Glückwunsch zur Schwangerschaft.
Es wird ab nächste Woche kühler, und vllt geht es deinem Kreislauf bis dahin auch besser.
Man muss tatsächlich nicht bis zum letzten Tag der AU daheim bleiben, es ist ja nur voraussichtlich. Wenn du also fit bist, geh wieder hin, wenn nicht bleib berechtigt daheim.
lg

9

Moin,

erstmal Glückwunsch! Und dann mein Beileid zu so einem Chef … ist ja übel!

Einfach Urlaub streichen geht nicht ohne dringende Gründe. Und eine Krankschreibung eines Arztes hat er nicht anzuzweifeln. Es sei denn, er hat den Verdacht, dass du ständig krank feierst und dann kann er dich zum Amtsarzt schicken - aber auch dann hat er nicht selbst zu entscheiden, wann seine MA krank sein dürfen und wann nicht.

Ich würde von der Ss erst nach der 12. SSW etwas sagen. Kündigungsschutz hast du im Zweifel trotzdem und bei so einem Arsch würde ich auf Nummer sicher gehen und das Fehlgeburtsrisiko abwarten.

Außerdem solltest du dir für später eine gute Rechtsschutzversicherung zulegen, sofern du noch keine hast.

LG, Nele

30

Amtsarzt ist Quatsch, aber der AG kann Zweifel bei der Krankenkasse anmelden, die dann überprüfen, ob die AU gerechtfertigt ist.

10

Ach so, und während der AU solltest du tunlichst zu Hause bleiben, sonst verstärkst du den Verdacht nur, dass du blau machst. Nicht vorzeitig wiederkommen! LG

11

Hallo!

Bitte fahr nicht hin. Kreislaufprobleme sieht dir keiner an, dann meinen die Kollegen erst recht, dass Du krank feierst. Das kommt in etwa genauso gut, wie wenn jemand wegen Depressionen krank geschrieben ist, und dann lachend im Eiscafé sitzt - natürlich ist das keine Aussage dazu, ob er nachts schläft oder an schlechten Tagen drüber nachdenkt, vor den Zug zu springen, aber es wirkt einfach schlecht und irgendwelche Kollegen zerreißen sich immer das Maul.

Und wenn Du krank geschrieben bist, dann aber doch arbeitest, dann glaubt erst recht keiner, dass es Dir schlecht geht, sondern dann meinen sie, dass Du wirklich krank feiern wolltest, weil es geht ja doch offenbar. Wenn Du dann nicht mitten in der Firma aus den Latschen kippst, ist das absolut dämlich.

Krank sein ist kein Urlaub und auch kein Ersatz für Urlaub. Vielmehr werden Urlaubstage nicht abgezogen wenn man während des Urlaubs krank wird und ein Attest vorlegt. Dann steht einem der Urlaub noch zusätzlich zu.

Urlaub darf nur aus dringenden betrieblichen Gründen gestrichen werden, etwa wenn gleich mehrere Kollegen aus der Abteilung ausfallen oder ein unerwarteter Großauftrag kommt. Und in dem Fall wäre der Arbeitgeber zu Schadenersatz verpflichtet, etwa wenn du deinen gebuchten Urlaub nicht antreten kannst, muss der AG die Kosten übernehmen. Und dringende betriebliche Gründe müssen natürlich schriftlich nachvollziehbar sein, nicht nur eine reine Aussage und schon gar nicht als Drohung, wo gar nicht klar ist, was im September für Krankenstand vorliegt.

14

Ich fasse mal zusammen:

- Du bist wegen Kreislaufproblemen krankgeschrieben (das finde ich bei 4+6 schon sehr früh, aber gut...)
- Du überlegst jedoch nächste Woche wieder zu arbeiten, weil irgendwer meckert

MEIN persönliches Fazit ist, dass es dir scheinbar nicht wirklich schlecht geht, wenn du zu derartigen Überlegungen kommst. Was die Notwendigkeit der AU wirklich in Frage stellt.

17

Wann hat man denn üblicherweise Kreislaufprobleme in der Schwangerschaft, meine erste und letzte Schwangerschaft (mit Zwillingen) ist schon etwas her. Bring mich doch mal auf den aktuellen Stand bzgl. des Zeitpunktes der eintretenden Beschwerden.

18

Achso, mein persönliches Fazit ist, dass sie Angst vor ihrem Chef hat, vor seiner Reaktion, um ihren Arbeitsplatz und somit um ihre Existenz bzw. die ihres ungeborenen Kindes.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen