24

Du solltest den Ball an deinen Ex abgeben.

Er muss sich selbst in der Firma für Urlaub während der Sommerferien einsetzen, wenn er schulpflichtige Kinder hat.

Und wenn er sich während „seiner Kinderzeit“ die Zeit nicht freischaufelt, dann muss er zusehen, wie er die Kids während seiner Zeit sonst beaufsichtigt bekommt (Oma, Kinderfrau, Ferienfreizeit, Freundin, mit zur Arbeit nehmen, ...).

Bei solchen Fällen lernt der Vater wie kostbar deine alltägliche Betreuung ist und mit wie wenig Wertschätzung dies üblicherweise honoriert wird.

30

Der Ag muss keinem in den Freien Urlaub gewähren!
Auch muss er sich um keine Betreuung kümmern. Dafür erhält sie ja Unterhalt!

25

Dann muss er sich halt einen Babysitter holen.

26

Dass der AG nicht an einen Euch beide betreffenden Gerichtsbeschluss gebunden ist, wurde ja inzwischen erläutert.
Viel mehr kann man dazu aber gar nicht sagen, wenn man nicht den genauen Wortlaut kennt. Es kann ja eine allgemeine Vereinbarung darüber sein, wieviel Zeit mit dem Kind jedem Elternteil "zusteht" oder aber eine Vereinbarung mit verpflichtendem Charakter für die Elternteile...

27

>>>und danach sonst niemanden habe für die Kinder.<<<

Das ist aber doch nicht dein Problem, da muss sich der Vater kümmern.

Bist du sicher, dass der Arbeitgeber den Urlaub verweigert, oder ob dein Mann vielleicht nur keine Lust hat, drei Wochen Urlaub für seine Kinder zu "opfern"?

29

Ohne den Gerichtsbeschluss zu kennen, kann das keiner sagen.
Normal betreuut der eine und der andere zahlt. Somit müsste sie sich, wenn es nur eine allgemeine Regelung ist, sich um die Betreuung kümmern.

28

Der Arbeitgeber deines Mannes hat doch mit dem Beschluss nichts zu tun.
Wenn dein Mann den Ferienantrag zu spät meldete, zu Unzeit Ferien beziehen will oder ähnliches - dann kann der Arbeitgeber die Ferien selbstredend verweigern.

Hat er die Ferien aber wirklich zuerst bewilligt, kann er sie nun nicht mehr ohne weiteres zurücknehmen. Da müsste man die Argumente des Arbeitgebers kennen, die Branche, die Notlage einschätzen können der Firma... etc.

Das ist aber nicht dein Problem, wenn es um seine 3 Wochen geht. Da muss er eine Lösung finden. Und wenn er keine Ferien bekommt, muss er für die 3 Wochen eben eine Lösung auftun, sei das ein Camp, eine Pfadigruppe oder sonst was.
Dass das für dich so belastend sein kann, dass du lieber selber Ferien nimmst, kann ich verstehen. Besonders, wenn er jetzt noch nichts dagegen unternommen hat.

Top Diskussionen anzeigen