Beschäftigungsverbot Zeitarbeit

Hallo

Warum solltest du ein BV bekommen?
Du bist nur schwanger. Ein BV gibt es, wenn eine Gefährdung oder die Gesundheit von Mutter und Kind durch die Arbeit beeinträchtigen wäre.

Darum ging ihre Frage doch gar nicht. Immer wieder wird gegen ein BV "gehatet"...
Es wird schon seine Gründe haben und es bleibt ihr überlassen, ob sie diese hier allen mitteilen will... Geht uns doch gar nichts an.

Es hat schon seine Gründe, warum die Richtlinien verschärft wurden!
Sobald manche schwanger sind, wird in jedem Beruf sofort nach einem BV geschrien.
Was würden die machen, wenn es das nicht gäbe, bwz nur für bestimmte Berufsgruppen?
Da müssten sie such weiter arbeiten!
Viele meinen, sie haben jetzt einen Freifahrtschein.

Laut Aussage der TE hat ihre Ärztin das BV angesprochen... Und die wird ja wohl über die Richtlinien Bescheid wissen!

Nicht jeder hält sich daran!

Meine Ärztin wollte mich auch als erste Maßnahme in ein BV schicken, weil mein Beruf ja so gefährlich ist. Dabei war ich da schon seit ein paar Tagen auf einem mutterschutzgerechten Schonplatz.

Was genau bedeutet/heißt „gehatet“?

Mir ist diese Wort unbekannt

www.gidf.de

Nein, Spaß ;-)

"Gehatet" bedeutet u. a. "verhasst" oder "nicht gern gesehen".

Die Leute die sich darüber aufregen sind alles Neider! ;)

Tatsächlich tun mir die Frauen leid, die ihren Job offensichtlich so furchtbar finden, dass sie mit Erscheinen des zweiten Strichs auf dem Schwangerschaftstest alles tun, um ein BV zu bekommen.

Warum zicken andere Frauen dann die Frauen die BV bekommen? .. wenn sie eigentlich nur Mitleid mit ihnen haben?

Du bekommst das, was im Vertrag steht.

Ja aber es heißt doch das man finanzieller nicht schlechter gestellt werden darf und in meiner Einsatzmeldung steht ein höherer Betrag? Also würden sie mich ja finanziell schlechter stellen durch ein BV?!

Man muss doch die Abrechnungen der letzten 12 Monate vor der Geburt einreichen. Und nicht den Arbeitsvertrag. Also tippe ich auf das höhere Gehalt.

Das ist falsch. Das Geld im BV berechnet sich nach den letzten Abrechnungen. NIcht nach dem Vertrag.

Das ist auch falsch. Wenn vertraglich eine Lohnerhöhung ab xy vereinbart ist, dann gibt es das vertraglich vereinbarte Gehalt

Wo steht denn was von einer Lohnerhöhung bei der Threaderstellerin? Hab ich etwas überlesen?

Nein, du hast da nichts überlesen, zumindest habe ich davon auch nichts gelesen. Es ging um die pauschale Aussage, dass die 3 Monate vor Eintritt der Schwangerschaft zählen. Sollte ich mich Chef bei dir verlesen haben, dann sorry

Super vielen Dank 👍🏻😊

Wenn die Frauenärztin es angesprochen hat, wird es vermutlich nicht um ein BV wegen des Arbeitsplatzes, sondern wegen Arbeiten im Allgemein in der Schwangerschaft gehen. Sonst läge es ja nicht im Machtbereich der Frauenärztin. Also würde ein Arbeitsplatzwechsel nichts nützen.

hm. OK. Kann natürlich sein. Dann müsste es aber jetzt schon gravierende gesundheitliche Gründe dafür geben. Aber vielleicht ist es ja auch eine Risikoschwangerschaft oder so.

Top Diskussionen anzeigen