Dem Chef sagen oder nicht? Lehrerin im Zwiespalt

Hallo alle zusammen :-),

Ich bin neu hier und habe erst am Donnerstag positiv getestet, Freitag vom FA gesagt bekommen, dass ich in der 5. SSW bin.
Ich bin Lehrerin in BaWü und die Schulferien bei uns beginnen im August. Rechnerisch wäre ich Anfang August erst in der 9. Woche (wenn alles gut geht) aber nach den Schulferien, die Mitte September aufhören schon in der 15. Woche...
meine Frage an euch: würdet ihr der Schulleitung schon vorher sagen, dass ihr schwanger seid (wegen Stundenplänen etc.?) ich glaube ich würde das gerne am letzten Schultag machen.. bin sehr unschlüssig, weil es eben so früh ist, möchte aber ungern am ersten Schultag mit Bäuchlein erscheinen und die Schulleitung quasi „überraschen“...
was meint ihr?

1

Hallo!
Ich wäre da jetzt auch ganz bei deinem eigenen Bauchgefühl und würde es vor den Ferien noch mitteilen!
LG

2

Ich würde es auch vor den Ferien sagen, immerhin kann er deine Schwangerschaft dann in seiner Planung direkt berücksichtigen.

3

Huhu, herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft 😊. Ich bin auch Lehrerin und hab es unserem Chef erst in der 14. Woche gesagt (bei mir lagen aber auch keine Ferien dazwischen) . Muss meinen Vorrednern mal widersprechen: Ich persönlich würde da nur an mich denken, ob das jetzt "fair" ist oder nicht, wäre mir ziemlich egal, denn hier geht es um deine private Angelegenheit und da müssen auch solche Sachen wie interne Planungen zurückstecken, finde ich.
Und inwiefern ist das überhaupt planungsrelevant? Der Stundenplan wird doch erstmal nur für das erste Halbjahr aufgestellt und solange wärst du doch noch an Bord? Oder rechnest du mit einem BV?

4

Huhu,
Ich rechne hoffentlich nicht mit einem Berufsverbot, aber dachte mir, dass es einfach für die Beziehung zwischen mir und der Schulleitung einfach besser sei.
Liebe Grüße

5

Ich denke, euer Schulleiter wird das verstehen, dass du es noch nicht so früh hinausposaunen wolltest. Engen Freunden und Familie würde ich es auch schon so früh erzählen, aber im beruflichen Umfeld eigentlich nicht. Du könntest ja auch Ende der Ferien vorzeitig hingehen (also vor der Vorbereitungszeit, die Schulleitung ist ja meist schon ne Woche vorher am Start) und sagen, dass es dir Ende des Schuljahres noch zu früh war, du dich aber freust, es jetzt verkünden zu können. Da bist du aus der kritischen Zeit raus und zeigst extra Einsatz, um es deinen Chef rechtzeitig wissen zu lassen. 😊

6

Ich bin auch Lehrerin und habe lange überlegt,wie und wann ich es sage. Habe es dann Anfang der 11. Woche gemacht, weil ich in der Woche zuvor noch mit meiner vierten auf Klassenfahrt wollte. Danach fand ich es nur fair,weil ich eine erste Klasse bekomme und der Stundenplan entsprechend gesteckt werden kann. Meine Schulleitung hat sich sehr über den Zeitpunkt gefreut,weil sie gerade erfahren hatte,dass drei Lehrer nächstes Jahr stundenweise abgeordnet werden sollten. Das konnte dann noch mal besprochen werden. Außerdem macht es vor dem Wiederbeginn nach den Ferien Sinn,finde ich,weil du ja eventuell zum Betriebsarzt musst. Habe jetzt noch eine Woche gefehlt,weil ich auf die Ergebnisse warten musste.

7

Hallo!
Ich bin ebenfalls Lehrerin in Ba-Wü. Der ET meines Sohnes war im August, mitgeteilt habe ich es der Schulleitung nach der 12. Woche.
Mein Chef hat mich darauf hingewiesen, dass ich als Beamtin dazu verpflichtet bin, die Schulleitung unverzüglich in Kenntnis zu setzen.
Ich an deiner Stelle, würde die Schwangerschaft unmittelbar vor den Sommerferien mitteilen.

9

Da soll mir mal der entsprechende Passus im LBG oder in der ADO gezeigt werden, dass ich dazu verpflichtet bin.

8

Theoretisch muss die SL ja erstmal gar nichts beachten bei der Planung - außer du bist Sportlehrer und evtl. kann sie dich nicht für die Aufsicht einsetzen. Aber sonst wirst du ja vorraussichtlich noch fast bis zum Halbjahr arbeiten... Du könntest auch in den nächsten 4 Wochen einfach selbst noch einen Bluttest beim FA machen lassen - dann kennst du deine Immunitäten und kannst nachlesen, ob es Konsequenzen für dich gibt. Die Gefährdungsbeurteilung gibt es sicher zum Nachlesen im Internet... Dann kannst du einschätzen, ob deine SL es schon vor den Ferien bzw. für die Planung wissen muss...

Gibt es denn außerdem wirklich nur entweder oder für die Verkündung? Ich meine, normalerweise ist doch die SL nicht 6 Wochen im Urlaub... Da könntest du doch auch zwischendurch das Gespräch suchen.

Ich habe es meiner SL sehr zeitig gesagt, etwa in der 8.Ssw. Ich hatte anfangs Blutungen, war zweimal tageweise krank geschrieben. Ich wollte nicht lügen / mir nichts ausdenken, da es ohnehin schon belastend war... Ich hab ein gutes Verhältnis zu meiner SL und für mich war es völlig ok so. Die anderen Kollegen und das Schulamt wurden erst in der 15.Ssw eingeweiht. Ich wusste vorher schon, dass ich außer gegen Ringelröteln gegen alles immun bin und die Gefährdungsbeurteilung halte ich eh für übertrieben - bin erst in der 18. Ssw beim Betriebsarzt gewesen...

10

Bist du auf Lebzeit verbeamtet? Dein Vertrag entsprechend entfristet?

Dann hast du ansich garnichts zu befürchten und kannst nach Gefühl entscheiden.

Zudem sind Schulleiter ja nicht 6 Wochen weg. In der Regel sind sie ab der 4/5 Woche schon in der Schule.
Du kannst auch eine Email nach zb drei Wochen schreiben und dann einen Termin machen.

11

Beamte haben keine Arbeitsvertrag, entsprechend kann er auch nicht "entfristet" werden. Es wird nach Ablauf der Probezeit die "Eigenschaft eines Beamten auf Lebenszeit verliehen".

12

Das weiß ich. Es war in einfacher Sprache für "nicht Lehrer lesende" dargestellt.

Es kann ja auch sein, dass sie angestellt ist, eine Vertretungsstelle hat, in Probezeit ist etc.

weitere Kommentare laden
15

Ich würde es auf jeden Fall vor den Ferien sagen. An welcher Schulart bis du denn? Normalerweise wirst du dann nämlich z.B. an weiterführenden Schulen nicht für Abschlussklassen und auch nicht für die 5te eingeteilt, ebenso vielleicht nicht grade als Klassenlehrerin für eine Stufe, die eine Fahrt macht...und Vertretungen und Pausenaufsichten darfst du u.U. auch nicht machen. Für die Stundenplaner ist es eine total blöde Situation, von einer Schwangerschaft zu erfahren, wenn der Stundenplan gerade steht.
Letztlich hast du auch nur so die Chance, dass eventuell Rücksicht genommen wird und du vielleicht bisschen entlastet wirst.
Pusteblume

17

Ist völlig egal, das ist der Job des Stundenplaners auf diese Situationen zu reagieren. Und das sage ich auch selbst als Stundenplanerin

Top Diskussionen anzeigen