Planung Elternzeit

Hi zusammen,

Ich möchte nach der Geburt ca. 12 Monate komplett daheim verbringen und dann wieder Teilzeit in meinem jetzigen Job arbeiten (je nachdem wird es vielleicht auch 13-15 Monate werden - würde ich gerne so spontan wie möglich entscheiden).

Mein Mann wird den 1. und 10. Monat nehmen.

1) Ich reiche am besten 2 Jahre Elternzeit ein, oder? Was ist hier am sinnvollsten?Was sollte ich beachten? Oder soll man direkt 3 Jahre angeben? Hier finde ich keine sinnvollen Infos.

2) Muss mein Mann direkt jetzt die beiden Monate kommunizieren oder erst den "1. Monat" und später dann den "10. Monat" beantragen?

Vielen Dank und Grüße

1

1) Richtig, du reichst an besten 2 Jahre ein und lässt dir das Elterngeld als Basiselterngeld im ersten Jahr voll auszahlen. Damit bist du im 2. Jahr maximal flexibel (bis max. 30 Std/Woche) und es findet keine Anrechnung mit Elterngeld statt. Mit dem 3. Jahr musst du dich noch nicht festlegen, das kannst du später noch dran hängen oder aufbewahren

2) Dein Mann bekommt nur Elterngeld, wenn er mind. 2 Monate Elternzeit nimmt. Er muss daher sowohl im EG-Antrag als auch beim AG direkt beide Monate fixieren.
Denkt daran, dass auch er (unabhängig vom Elterngeld) 3 Jahre Elternzeit nehmen kann und man sich mit dem ersten Antrag beim AG für die ersten 2 Lebensjahre festlegt. Wenn er also noch mehr (unbezahlte) Elternzeit nehmen will, solltet ihr das entweder mit beantragen oder Euch dem AG ggü. noch explizit offen halten. Wollt ihr nachträglich noch mehr EZ für deinen Mann in den ersten 2 Jahren muss der AG zustimmen.

2

Hallo
1. Ich würde zwei Jahre beantragen. Nimmst du nur eins, kann das zweite Jahr abgelehnt werden. Möchtest du ein drittes, darf das nicht abgelehnt werden. Nimmst du aber direkt drei Jahre und möchtest früher zurück, geht das nur mit Zustimmung des AG. Deshalb finde ich 2 Jahre am sinnvollsten.
Einer Kollegin ist es passiert dass sie drei Jahre angemeldet hat weil der Abteilungsleiter sagte, kein Problem, wenn sie möchte, kann sie auch früher zurück kommen. Ende vom Lied war, nach den zwei Jahren war er nicht mehr da und der Nachfolger sah keinen Grund sie früher zurück kommen zu lassen da die Auftragslage zu der Zeit nicht so gut war. Sie hat sich sehr geärgert.

2. Wenn er Elterngeld beantragen möchte, muss er direkt beide Monate angeben. Also ja, er muss sich direkt festlegen und die EZ anmelden für beide Monate.

Top Diskussionen anzeigen