Fragen zu Nebenjob (Bügelservice), selbständig oder als Angestellte? Konditionen?

Hallo, letzte Woche war eine Anzeige in unserem Amtsblatt, dass jemand für ein paar Stunden im Monat eine Bügelhilfe sucht (3-5 Stunden), ich arbeite zwar zu 80%, aber so ein bisschen was nebenbei verdienen, vor allem abends und von zu Hause aus, da sage ich nicht nein ;-) Eben hatte ich eine Mail, wir werden die Tage telefonieren, man möchte nur vorab wissen, ob ich die Tätigkeit im Angestelltenverhältnis oder als selbständige Person ausführen möchte und wie meine Konditionen sind. Ich habe keine Ahnung :-( Das ist ja dann ein Minijob, da muss ich schon im Angestelltenverhältnis arbeiten, oder? Und was kann ich da verlangen? Stundenlohn ist ja schwierig, tendenziell würde ich mich korbweise bezahlen lassen und ein Korb Hemden dauert ja länger als ein Korb T-Shirts. Kann mir jemand von Euch ein paar Tipps geben, ich hatte noch nie einen Nebenjob. Habt herzlichen Dank.
LG Dani

1

Hallo,
der Stundensatz ist sehr abhängig vom Wohnort. Ich würde sagen zwischen 10 und 15€. Wenn du das Ganze als selbstständige Person machst, dann natürlich mehr.

Nur mal eine praktische Frage: Wie willst du all die schöne gebügelte Wäsche im Auto zurücktransportieren, dass sie danach noch perfekt gebügelt aussieht? Manche sind da echt kleinlich.

3

Ich habe ihm geschrieben, dass ich mir so um die 12 € vorstelle, wir wohnen in einem guten Vorort von Stuttgart, ich denke, das ist realistisch. Die Bring- und Holsituation müssen wir noch klären, da ich selbst gar kein Auto habe, unser Ort ist aber klein, fast dörflich, zur Not laufe ich ;-)

2

Das einfachste für dich wäre, wenn sie dich als Minijobber anmelden. Dann bekommst du Stundenlohn (mindestens Mindestlohn, alles weitere Verhandlungssache).

Korbweise oder nach Kleidungsstücken gestaffelt (Hemd 5 Minuten, Shirt 3 Minuten jetzt mal nur als Beispiel) würde ich nicht machen. Soll ja dann auch keinen Ärger geben wegen Einhaltung des Mindestlohns etc.

Ich würde das auch so bezahlen lassen, wie halt eine Haushaltshilfe bei euch in der Region entlohnt werden würde.
Wäre noch zu klären, wie die Wäsche zu dir hin und wieder zurück kommt.

4

Danke für Deine Antwort. Ja, genauso habe ich es ihm geschrieben, als geringfügig Beschäftigte. Stundenlohn um die 12€, das ist realistisch für die Gegend hier. Ich habe ihm auch mitgeteilt, dass ich kein Auto habe, wir also ein Konstrukt finden müssten, das die Wäsche gebracht und wieder geholt wird. Sollte dies kein Ausschlusskriterium sein, kommen wir bestimmt ins Geschäft :-)

5

Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand für 3 - 5 h Arbeit im Monat einen Minijobber anmeldet und sich den "Verwaltungsaufwand" antut....

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen