Arbeit mit Kindern unter 6 Jahren?

Hallo ihr Lieben,
ich bin "ganz frisch" schwanger, ca. 5+x SSW, FA-Termin noch nicht gewesen. Ich arbeite ambulant als Psychologin mit behinderten Kindern. Jetzt war ich beim Betriebsarzt, der alle möglichen Titer-Bestimmungen angeleiert hat. Der sagte mir aber, dass ich eigentlich mit Kindern unter 6 Jahren nicht arbeiten dürfte wegen Mumps-"Gefahr" (mit älteren nur, wenn die Titer alle positiv sind). Dann dürften ja theoretisch alle Erzieher nicht mehr mit Kindern unter 6 arbeiten! Wie ist das bei euch geregelt, würdet ihr mal aus dem Nähkästchen plaudern?
Eigentlich hatte ich nicht geplant, es auf Arbeit so früh zu sagen, weil ja einiges passieren kann - halt nur, wenn es konkrete Gründe gibt (negative Titer oder sowas). Mumps ist ja dann doch selten und so "unbestimmt".... Würde mich über ein paar Erfahrungsberichte freuen :)

1

Hallo.

Wenn ER der Betriebsarzt ist, warum hat er dich dann nicht ins BV geschickt, wenn du nicht arbeiten dürftest?

LG

2

Ich würde sagen sie benötigt erstmal eine Bestätigung der Schwangerschaft vom FA und dann wird der Betriebsarzt tätig zusammen mit dem AG (Gefährdungsbeurteilung)...

LG

4

Nicht der Betriebsarzt schickt ins BV, sondern wenn der Arbeitgeber. Wir sind die Gefährdung zusammen durchgegangen und sie hatte mir empfohlen es doch zeitnah mitzuteilen... Eine Bestätigung der Schwangerschaft habe ich tatsächlich auch noch nicht.

weiteren Kommentar laden
3

Erst mal Glückwunsch zur Schwangerschaft!
Ich bin Erzieherin und vor Titer-Bestimmung hat die Ärztin sowas nicht gesagt. Wäre mir auch neu. Ich hatte immunschutz gegen Mumps und damit war es ok. (Gescheitert ist mein Titer an Zytomegalie, so dass ich nicht mit u3 Kindern arbeiten durfte. Hab dann einen anderen Arbeitsplatz bekommen.👍)

Wenn du also eine Titer hast, dürfte es nach meinem Verständnis kein Problem sein. Wobei ich deinen Arbeitsplatz nicht kenne. Aber immun ist doch immun? 🤷‍♀️

5

Danke für deine Antwort!
Ja, also die Ärztin sagte mir, dass Impfung und Titer bei Mumps keine gute Garantie seien und eine Erkrankung trotzdem möglich. Daher die Einschränkung unter 6. Alle anderen Titer (CMV, Windpocken, (Ringel)röteln) hat sie heute abgenommen und die würden dann ggf auch die Arbeit mit älteren Kindern beeinträchtigen. Mir scheint das aber von Land zu Land und Einrichtung zu Einrichtung unterschiedlich zu sein - ich arbeite innerhalb einer Kinderklinik, vielleicht deshalb..

6

Ja, innerhalb einer Kinderklinik bist du ja tendenziell eher mit erkrankten Kindern in Kontakt. In der Kita sieht es ja da etwas anders aus.
Da ist es ja aber dann bei dir auch schwierig, dass an einer Altersstufe festzumachen. Mumps hat man ja (wenn) nicht nur bis max 6 Jahre.

Das eine Impfung nichts über den Titer aussagt weiß man ja heute. Es gibt geimpfte Menschen, bei denen das nicht angeschlagen hat. Aber das der Titer nicht aussagekräftig ist, wusste ich noch nicht. Bin aber ja auch kein Mediziner. 🙈

Alles gute für dich/euch!

Top Diskussionen anzeigen