Abschiedsgeschenk für gekündigten Kollegen?

Kommt drauf an, was die restlichen Kollegen im Team dazu meinen.
Wäre irgendwie auch blöd, wenn dein Mann als einziger dastehen würde und ihm ein Geschenk überreicht. #zitter

Hallo, mein Mann hatte mal einen befristeten Vertrag welcher nicht verlängert wurde. Das Team hatte gesammelt und ihm anschließend einen Gutschein für sein Hobby und eine Karte geschenkt.
Von oben kam nichts.

Mein Mann hatte sich über seine nun ehemaligen Kollegen gefreut.
Auf der Ebene könnte dein Mann auch etwas machen.

Gruß Sol

So kenne ich das auch. Finde es nicht nett, wenn von den Kollegen so gar nichts kommt.

Keine Ahnung, welche Hierarchiestufen Du hier voraussetzt, aber ein stellvertretender Teamleiter ist - wenn er nicht gerade den Teamleiter vertritt - in meiner Arbeitswelt ganz einfach ein Kollege.

Ebenso gibt es in meiner Arbeitswelt auch einen gewissen Anstand und es werden auch Kollegen verabschiedet, die keine Überflieger sind oder waren.

Gerade im ÖD kennt man sich ja mit "Minderleistern" mitunter aus #rofl

#sorry, nicht böse gemeint. Ich laß Dir ja Deine Meinung, ich beurteile es eben anders.

Ich bin gerade ziemlich über das Minderleister schockiert. So etwas abwertend hab ich noch nie gelesen.

Wenn es um ein persönliches Geschenk unter Kollegen geht, verstehe ich weder deine Frage an sich, noch das Erwähnen seiner Funktion...

Mir ging es einfach um den Erfahrungsaustausch. Die Funktion habe ich erwähnt, da er das zwar trennen kann aber der Betroffene und die anderen Kollegen evtl eben nicht.
Weiß nicht was der Ton hier teilweise soll 🤷🏻‍♀️

Hi,

ich finde es völlig unpassend einem Kollegen / Mitarbeiter, dem gekündigt wurde / der Vertrag nicht verlängert wurde, etwas zu schenken. Habe ich so noch in keiner Firma erlebt - weder bei anderen noch bei mir.

Und könnte Dein Mann persönliches von der Arbeit gut trennen, dann käme er auch gar nicht erst auf diese Idee.

Gruß
Kim

Findest Du das wirklich so ausgesprochen ungewöhnlich?
Unter Kollegen, die sich abgesehen von der Arbeit gut verstehen?

Den letzten Absatz verstehe ich so absolut nicht. Ich meinte damit dass er auf Teamleiterebene (sei es stellvertretend oder nicht) mit der Arbeit auch absolut unzufrieden war, er aber auf persönlicher Ebene (Gespräche in den Pausen, nach Feierabend auf dem Weg zum Auto) ganz gut mit ihm klar kam.
Das ist doch trennen meiner Meinung nach.

Vielen Dank, das war mal eine ganz normale, sachliche Antwort mit der ich was anfangen kann 😄

Top Diskussionen anzeigen