Blöde Frage...

Hallo,

mach doch mal ein Praktikum oder Hospitiere im Kindergarten.

Der Job ist recht laut, 22 bis 25 spielende Kinder... und nicht mit 2 Kindern zu vergleichen;)

Für mich wäre das nix, aber wenn Du Bock hast, los mach doch :)

Das wollte ich gerade auch schreiben. Als Elternteil ist man nicht automatisch geeignet mit Kindern zu arbeiten.
Die eigenen Kinder sind was ganz anderes, als eine Horde fremde Kinder. Auch sollte man bedenken, dass es nicht nur „aufpassen“ ist. Das unterschätzt man total. Dokumentation, Angebote, Elternkontakt, Körperhygiene,..

Bei Bafög gibt es eine Altersgrenze. Ggf. wäre ein Bildungsgutschein möglich.

Mach doch ein längeres Praktikum in der Kita und schaue, ob es Dir gefällt.

Müsste ich nachfragen. Das weis ich nicht. Weil der bisher einzige aber nicht geringfügige Negativpunkt, das ich ein Jahr gar keine Einkommen hätte.

Erkundige dich bitte nochmal wegen BAföG. Habe eine Bekannte, die erst drei Kinder bekommen und dann studiert hat. Sie meinte, dass für jedes Kind die Altersgrenze von 30 nach hinten verschoben wird. Vielleicht lohnt sich die Überprüfung!?

Ah gut zu wissen. Frag ich mal.

Bei uns gibt es keine Ausbildung zur Kinderpflegerin mehr, nur noch zur SPA. Die Ausbildung zur Erzieherin dauert hier auch nur zwei Jahre ;)

Deswegen meine frage, wo es die Ausbildung zur Kinderpflegerin überhaupt noch gibt. In vielen Bundesländern gibt es sie nicht mehr. Zumal Kinderpfleger auch noch unter den SPA stehen.

Top Diskussionen anzeigen