Um Gotteswillen, kann das stimmen?

Ich bin selbst Vollzeitbeschäftigt. Nun hörte ich, dass etwas mehr als 50% von uns Frauen wenigen als 1.500,- netto im Monat verdienen, ergo in der Altersarmut landen werden.

Ich kann und will das nicht glauben. Ok gut, je nach Steuerklasse gibt es deutliche Unterschiede, selbst habe ich jedoch durchschnittlich nie weniger als 3.000,- verdient.

Wo verrdient man den weniger und warum macht man dass dann überhaupt?

Mädels gebt mal ordentlich Gas!

Du hast nie weniger als 3000€ NETTO verdient? Alle Achtung, das dürfte ja trotz Studium ein tolles Einstiegsgehalt gewesen sein.

Bist du sicher, dass du nicht brutto und netto verwechselst?!

Mein Mann arbeitet Vollzeit und verdient in SK 5 auch nur 1500€ und ist weiß Gott keine ungelernte Kraft.

Ich hatte immer Lohnsteuerklasse 4

Ja, gerade dann... not bad... Ich würde mich auch als gut verdienend bezeichnen, aber auch bei SK1 hatte ich da keine 3000€ netto raus.

Die Freundin meines Ex arbeitet an einer Tanke und hat etwa 1100,-- € raus.
Sie hat mal Garten- und Landschaftsbau gelernt, kann den Beruf aber aufgrund der schweren körperlichen Arbeit den Beruf nicht ausüben.
Tja...

Nicht ich sage das, dass sagt das Bundesamt für Statistik und zeigt daher die Geafhr für H4 im Alter auf. Woher sollen den die hohen Rentenansprüche kommen, wenn nie ordentlich verdient wurde???

Das Statistische Bundesamt fragt aber nicht so von oben herab, wie du es hier tust.

Selbst von meinen Studienkolleginnen verdient keine 3000Eu netto...

Was hast Du studiert und hoffentlich erfolgreich mit Auszeichnung bestanden?

SAP Berater bei IBM
Vorstandsassisteniin bei HUK
Verkaufsleiter bei 3M
Schulrektorin
Professor an der LMU

Geht scheinbar doch!

Achja, examinierte Altenpflegerin im Nachtschichtbetrieb. 2.970,- netto inkl aller Zulagen

Keine 3000. Wie erbärmlich.

Wo steht das? So ein Gehalt in der Pflege gibt es nicht.. selbst über Zeitarbeitsfirmen nicht..nicht in der Altenpflege. Intensivstation eher möglich

Glaube mir, es geht!

Ich arbeite auf einer Intensivstation und habe bei weitem keine 3000 Euro. Im Vergleich zu Freunden und Bekannten habe ich einen super Lohn, aber von 3000 Euro bin ich trotz Zulagen noch weit entfernt.

auch nicht auf Intensivstation , höchstens mit Leitungsfunktion

Es kommt auf die stadt an.

Stimmt, Wasserträger werden immer gebraucht und sind gaaanz wichtig. Sagt die Perso doch immer!

Sag das mal der Putzfrau, die dein Büro sauber hält, der Kassiererin im Laden oder auch der Arzthelferin, von der du sofort einen Termin möchtest, weil du privat versichert bist..... du bist umgeben von "Wasserträgern" wie du es nennst und würdest ohne ziemlich alt aussehen!

Meine Mitabsolventen, Kollegen oder Nachbarn haben mich nie interessiert. Ich bin meines Glückes Schmied

Top Diskussionen anzeigen