Arbeiten im Einzelhandel ...

Weiß Dein Arbeitgeber von Deiner Schwangerschaft? Wenn nein, umgehend melden und ab da nur Dienst nach MuschG machen. Deine Ärztin ist für die desolaten Arbeitsbedingungen nicht zuständig.

Danke für die Antwort . Ja mein AG weiß Bescheid.
Arbeitest du im Discounter ?!
Das ist leichter gesagt als getan. Ich wollte auch nur von meiner Ärztin wissen was ich tun kann und daraufhin bekam ich nichtmal eine Antwort drauf .
Ich brauche Tipps .... LG 🍀🌞

Was soll denn deine Ärztin auch antworten, die hat doch damit nix zu tun, die ist ja nicht dein Arbeitgeber. Der Postbote wird der vermutlich auch nix dazu sagen können, der hat genauso viel damit zu tun und wird komischerweise seltener gefragt hab ich den Eindruck.

Häääää ?? Hast du meinen Beitrag durch gelesen ? Ich brauche keine blöden Antworten hier. Ich habe gefragt und wenn du keinen Tipp für mich hast dann lass es doch bitte sein !! Danke

Und die Kunden sind aggressiv.

?? Muss ich jetzt nicht verstehen oder ?!

Um das zu verstehen, bräuchtest du etwas Selbst-Reflektion.

Einzig richtiger Tipp:

Wende dich sofort an die zuständige Aufsichtsbehörde

Okay . Darauf bin ich garnicht gekommen . Aber mein AG kriegt bestimmt bescheid das ich mich gemeldet habe oder ?!
Davor habe ich ja solche Angst 😣

Wenn Du die einzige Schwangere in der Filiale bist und Verstöße gegen das MuschG gemeldet werden, muss Dein Vorgesetzter nicht sonderlich clever sein, um zumindest mal eine starke Vermutung zu haben, woher die Beschwerde kam.

Davor habe ich ja solche Angst 😣

Du bist (stellvertretene) Marktleitung und hast Angst vor Deinem AG?
Ein bißchen Rückgrat ist für so eine Position sicher Voraussetzung. Die Stellen dafür sicher keine Mäuschen ein, denn Du bist ja Führungskraft.

Arbeitest du im Discounter ??
Bei dem kleinsten Fehler, wirst du ins Büro zitiert,dann werden die Türen geschlossen und dann hast du da zu sitzen vor 2 Chefs uns musst Rede und Antwort stehen . Und ich meine da geht es nicht um Kaffee trinken.
Aber ich merke schon ich komme hier leider nicht weiter 🤷‍♀️
Trotzdem danke

Nö, hier kommst du nicht weiter.

Das kommst du bei der Aufsichtsbehörde!

Du bekommst ein Baby, da solltest du schon bisschen Verantwortung und Rückgrat zeigen, meinst du nicht?

Auch im gelten die deutschen Gesetze.
Ich verstehe ebenfalls Nicht, wie eine stellv. Marktleitung ch so verängstigt Verhalten kann.

"Auch im Discounter" sollte es heißen.

Ich muss Dich enttäuschen, ja, ich war mal in einer ähnlichen Position.
Und ich kenne solche Gespräche. Da ging es nicht nur um eigene Fehler oder Fehler der Mitarbeiter, sondern auch um Umsatzzahlen.
Aber ich hätte niemals Angst vor meinen Vorgesetzten, nein!!!

Na und, wenn die Arbeitsbedingungen tatsächlich so sind wie du sie beschreibst, dann würde das Gewerbeaufsichtsamt intervenieren, und du wirst ohnehin nicht nach dem Mutterschaftsurlaub dorthin zurück können, oder denkst du mit Baby/Kleinkind kann man von 6 bis 22 Uhr arbeiten?

Tipps??

Nur die Stunden arbeiten, die du musst und nicht schwerer heben als du sollst.

Ansonsten... Ganz normal weitermachen, dich nicht unnötig hetzen lassen und zu drängelnden Kunden freundlich bleiben. Durch Freundlichkeit kann man solche Leute eher wieder runter holen, als wenn man gehetzt zurück schnauzt.

LG

Ich merke du kommst nicht aus dem Einzelhandel
Trotzdem danke für deine Antworten

Das bedeutet, im Einzelhandel muss man sich wie einen Putzlumpen behandeln lassen?

  • |
  • 1 von 2
  • |
Top Diskussionen anzeigen