Elterngeldtrick 2. Kind

Ich bin im Netz auf eine Seite gestoßen, auf der eine Mama erklärt wie man beim elterngeld beim2. Kind (Abstand 30 Monate in meinem Fall) fast genauso viel elterngeld bekommt, wie beim ersten.
Nun wollte ich hier mal fragen, ob jemand diesen Trick kennt und evt selbst sogar schon probiert hat und ob es geklappt hat

Danke für eure Antworten

Liebe grüsse
Eni

Ohne dass sie zwischendurch arbeiten war?
Wüsste nicht wie das gehen sollte

Hast du vielleicht auch die Seite für uns?

Das ist Unsinn.

Das ist so nicht ganz richtig.
Wenn man 3 Jahre in EZ ist und das 2. Kind noch vor Beendigung der EZ zur Welt kommt, ist das möglich.
Man muss die EZ vorzeitig beenden, sodass man direkt in den Mutterschutz über geht und bekommt dann weiterhin das EG das man vorher beansprucht hat. Da war auch mal ein Artikel in der Zeitung.

Fröhliches Erwachen beim Elterngeldbescheid.

Ganz sicher nicht, da ging's wenn um den Zuschuss des Arbeitgebers zum Mutterschaftsgeld, da ist das tatsächlich so dass man wieder den vollen bekommen kann wenn man die EZ zum Beginn des neuen MuSchu beendet.

Das ist so nicht richtig.

Was richtig ist, ist dass man im Mutterschutz sein altes Gehalt bekommt, wenn man die Elternzeit für den MuSchu des nächsten Kindes vorzeitig beendet.

Auf das Elterngeld hat das aber keine positive Wirkung.

VG Isa

Noch größerer Unsinn.

Um das beantworten zu können, müsste man schon wissen, wie sie das denn gemacht hat um dann zu klären, ob das geht und legal ist.
So klingt das aber erstmal eher unrealistisch.

Der Trick nennt sich „Arbeiten“ und da du den Trick ja nicht verrätst, gehe ich stark von einem Troll aus 🙄

Zwei Töchter.de heisst die Seite
Bin nur zufällig drauf gestoßen

Ich vermute es ging darum, eine (Schein)Selbständigkeit anzumelden um die Bemessungszeiträume weiter schieben zu können?

Dasselbe habe ich mir auch gedacht als ich das gelesen habe 😂
Bekomme nämlich ständig diese Pop up Werbung mit dem nervigen scheiss... Hab das nicht mal zuende gelesen weil es schon nach 💩 stinkt.

Wieso seid ihr denn gleich so bösartig .... ich habe eure Antworten eben erst gelesen und habe lediglich gefragt ob jemand das mal gehört hat

Ja s hängt mit einer Selbstständigkeit die man im Nebenerwerb anmelden kann zusammen. Aber so richtig kapiere icjfsd nicht und wollte einfach wissen ob das schon mal jemals geklappt hat bei jemand.

Wo war ich denn jetzt bösartig???

Nein du nicht.... ich kenn mich hier nur nicht us und bin dann auf das unterste antworten gegangen .... sorry !!!

Wie gesagt ich hab das nur gelesen und mich gefragt ob es jemanden gibt der das schon gemacht hat und Erfolg hatte

Ja genau

Danke für die Erklärung.... oh dann ist es in der Tat nicht nur positiv zu sehen.
Und wie ist s wenn man dann in den Jahren vorher keine selbsständigkeit hatte (also in deinem Fall wenn du 2016 und 2017 nicht seöbsttändig gewesen wärest) ... dann muss doch 18 herangezogen werden ???


Gruss

Top Diskussionen anzeigen