Sind Erzieherinnen unter euch?

Hallo ihr Lieben,
ich habe gestern positiv getestet. Ich arbeite im Kindergarten und würde gerne so spät wie möglich von der SS berichten. Wie habt ihr euch verhalten?
Danke für eure Antworten
Liebe Grüße Anni

1

Habe sofort Bescheid gegeben, was auch Sinn macht, die Leitung behält es für sich, für die anderen bin icheinfach nur krank )))

2

Also arbeitest du nicht?

4

Leider nicht)))

3

Ich würde es sofort sagen und kein Risiko eingehen. Du bekommst dann eh ein Beschäftigungsverbot, bis dein Immunstatus geklärt ist und kannst dann evtl weiterarbeiten oder nicht.

5

Guten Abend,

ich hab es erst erzählt als ich die Bescheinigung für den Arbeitgeber bekam inkl. Muttiheft...das war in der 9. Woche.
Ob und inwieweit du arbeiten darfst entscheidet der Arbeitgeber, denn dieser muss eine Gefahrenanalyse anfertigen...

Lg

6

Hier, ich bin Erzieherin!
Würde es auch allein wegen dem gesundheitlichen Risiko für das Kind (toxoplasmose, Röteln etc) direkt sagen.
Ich weiß nicht wie nah ihr euch im Team steht, für mich war es kein Problem das meine Kollegen dann relativ zeitnah Bescheid wussten, aber wir sind auch ein kleines freundschaftliches Team. Du hast aber das Recht darum zu bitten nichts den anderen zu sagen

9

Aber Toxoplasmose holt man sich doch nicht von Kindern 😏

11

spielen bei euch die Kinder nicht draußen?!
In Erde und Sand ist toxoplasmose. Normalerweise hat jede Kita einen Sandkasten

weitere Kommentare laden
7

Hey
Ich hab es in der 8. Woche gesagt also als oh vom FA den Mutterpass bekam ..mit dem Hinweis dass es bitte nicht an die Eltern gehen soll vorerst .. die Untersuchungen ergaben dass ich keinen Schutz gegen Masern habe und somit war ich dann auch direkt raus .. leider.. ich vermisse die Mäuse schon sehr .. aber es ist ja für unsere Gesundheit :)
Den BezugsEltern habe ich es dann in einem Brief mitgeteilt in Woche 12 und für die anderen gab es einen Ausgang da ich mich ja nicht mehr persönlich verabschieden konnte ..die Kinder haben natürlich auch einen Brief bekommen für ihr Portfolio :)
Lg hibbeline mit Christopher 26+1🤰

8

Ich habe es noch nicht erzählt. Möchte erst den nächsten us Termin abwarten. Bin jetzt 10 ssw. Ich wusste allerdings von Anfang an, dass ich immun bin gegen alles (aufgrund einer Fehlgeburt), außer Toxoplasmose.
Ich bin froh noch zu arbeiten, so mache ich mir etwas weniger einen Kopf.

10

Huhu, ich habe es gesagt als ich das Herzchen schlagen gesehen habe und somit eine Bescheinigung vom Arzt bekommen habe. Mein Frauenarzt hat aufgrund von möglicher cmv und Ringelrötelnansteckung mir dazu geraten.
Bin seitdem im vorläufigen Beschäftigungsverbot. Ich wollte es auch erst nach der 12 ssw mitteilen aber das Risiko war mir dann doch einfach zu groß. Muss dazu sagen das ich in der Krippe gearbeitet habe und somit eine mögliche cmv-ansteckung sehr hoch war (Windeln wechseln, triefende Nasen, Tränenflüssigkeit, ...)
Alles Gute!!

12

Ich hab es
Mit positiven Test gesagt, bei 4+3 und bei 4+5 hatte ich mein BV in der Hand weil
Ich gegen nix immun bin ! Kam dann bei der Blut Untersuchung raus 👍

Würde es direkt melden! Die Gefahr der Ansteckung ist leider viel zu groß. Eben auch Krankheiten , vor denen man sich nicht schützen kann durch Impfung oder sonst was

20

Ich frage mich, weswegen man in der Kita arbeitet aber offensichtlich gegen nichts geimpft ist.

21

Weil: ich bin gegen alles
Geimpft was man impfen kann, habe aber kein Schutz ausgebaut .
Sowas gibt es . Da kann ich mich noch 10
Mal impfen und werde keinen Schutz aufbauen.
Ebenso gibt es Sachen, zytomegalie,.. wogegen man nicht impfen kann. Entweder man hat es
Mal gehabt oder nicht. Wenn nicht, darf man nicht mehr arbeiten . Ganz einfach eigentlich 😅

13

Huhu,
Ich habe es auch gleich gesagt, schon allein weil meine Chefin besser planen könnte, wer meine Gruppe übernehmen soll etc.

Da ich zu dem Zeitpunkt jedoch eh eine Angina hatte, war ich gleich zu Hause. Ausserdem schickt unser Träger alle Schwangere ab der 8 Ssw in das generelle BV.
Meine Chefin hat dann einen Aushang mit der Info über meine Schwangerschaft gemacht, einen Tag bevor ich den MuPa bekam. Ich wusste bis dahin nicht mal, ob das Herz schlägt. Ich war sehr sehr sauer auf meine Chefin aber noch saurer auf das Elternpaar, die es rumgetratscht haben und meine Chefin gestresst haben.

Ich hab meine Kids dann besucht und es ihnen gesagt und im Gesprächskreis alle Fragen beantwortet.

Mein Team freut sich für mich, weil sie wussten, wie sehr ich mir diesen Wurm gewünscht habe aber von meiner Chefin höre ich immer:"na wollen sie nicht arbeiten kommen?" oder "Die schwangeren von heute haben ein Leben, früher mussten wir bis zum Schluss arbeiten... Mit dicken Bauch, aber ihr könnt euch ausruhen."
Das ich ungern hinfahre, könnt ihr euch bestimmt denken.
Ich weiß aber das meine Chefin einfach nur traurig ist, sie hatte sogar geweint als ich ging.

Ich genieße es zu Hause zu sein :)
LG Audrey mit Zitrone in der 15 ssw

Top Diskussionen anzeigen