Finanzen als Single Mom

Hallo in die Runde!

Was haltet ihr von € 2100 netto (inkl. Kindergeld) für eine Mom + Kleinkind?
Miete um die € 550 warm für 3 Zimmer, Betreuung etwa € 200.

Die übrigen € 1350 plane ich wie folgt:

- € 50 Strom
- € 30 Internet
- € 200 Sprit
- € 30 Handy/Spotify/TV
- € 100 Altersvorsorge
- € 50 Sparbuch Kind
- € 100 Sparbuch Haushalt
- € 300 Lebensmittel (bio, vegan, keine Gläschen)
- € 100 Drogerie (möchte viel mit Stoffwindeln wickeln)
- € 50 Medikamente
- € 100 Kleidung Mutter (gern Second-Hand, außer Wäsche + Socken/Schuhe)
- € 50 Kleidung Kind (gern Second-Hand, außer Wäsche + Socken/Schuhe)
- € 100 (??) Freizeit (schwimmen, Essen gehen, Kino, ... + Parken)
- € 90 Rest für Friseur, Extras, Geschenke...

Was sagt ihr dazu? Realistisch? Wie viel gebt ihr insbesondere für die Freizeit aus?

Mein 13. Gehalt lasse ich bewusst aus dieser Rechnung raus, da dieses gespart oder für Urlaub verwendet werden soll.

Für die Ernährung würde ich gerne weniger ausgeben, da muss ich einfach noch disziplinierter werden und besser planen. Falls sich hier jemand bio und vegan ernährt und Tipps für sparsameres Essen hat, meldet euch! :)

Liebe Grüße!

1

Tja... toll günstigte Wohnung ;-)

Ich habe netto etwas mehr, aber meine Wohnung ist wesentlich teurer und ich komm klar. Wirklich zum sparen komme ich nicht, denn Extrazahlungen gehen eben für Urlaub drauf.
Um das zu ändern habe ich habe jetzt eine App - Daily Budget oder so.
Da habe ich meine Fixkosten einfach mal eingegeben und dann hat sich ein tägliches Budget ergeben. Und dieses Budget entscheidet was ich an Lebensmitteln kaufen kann, Klamotten oder Freizeitaktivitäten.
Wenn ich kein Bio mehr kaufen kann, dann ist es eben doch Dicounter. Mein Budget entscheidet das. Das entscheidet auch, ob Sohnemann und ich nach dem Schwimmen noch ne Pommes essen gehen oder nicht.
Ich hoffe damit, dass ich doch mehr Puffer ersparen kann.

Ich denke, dass du nicht verhungern wirst ;-)

2

Hihi, ja Ruhrgebiet ist ganz ok, was Miete betrifft, wenn man nicht mitten in der Stadt wohnen will.

Ah super, nach so einer App suche ich schon lange! Schaue ich mir gleich mal an. :)

Ich möchte den Punkt "Sparbuch Haushalt" gerne noch erhöhen, daher mal sehen, wo ich noch was abzwacken kann.

3

Was ich davon halte?

Du brauchst nie im Leben jeden Monat 50 Euro für Kleidung fürs Kind und wenn du nicht chronisch krank bist oder das Kind auch keine 50 Euro für Medikamente pro Monat.

Hast du keine Versicherungen? Die fehlen nämlich völlig. Ein Auto ohne Versicherung zu fahren würde ich mich nicht trauen.

100 Euro für das, was du dir unter Freizeit vorstellst wird nie im Leben reichen.

4

Das klingt ja nett... ;-)

Wenn ich weniger für Kinderkleidung brauche, super!
Das Geld für Medikamente brauche ich aber.

Versicherungen habe ich selbstredend, die zahle ich vom Sparbuch Haushalt. Den Betrag möchte ich aber noch erhöhen, da davon ja auch mal Reparaturen etc. bezahlt werden müssen.

Ja gut, Kino ist natürlich mittlerweile echt kostspielig geworden.

5

Naja ich zahle pro Monat über 100 Euro an Versicherungen. Deshalb fragte ich.

Unfallversicherung für mich und die Kinder, Autoversicherung, Hausrat, Haftpflicht, Rechtsschutz. Unverzichtbar in meinen Augen.

weitere Kommentare laden
6

Das Auto fehlt irgendwie.... bis auf Benzin, oder hast keins? Versicherungen gibt's auch nicht?

Und bevor ich am Essen spare - 300 € für vegane Biokost finde ich knapp kalkuliert - würde ich weniger Drogerie und Medikamente planen.
Wie alt ist denn das Kind? Mit zunehmenden Alter wird das ja auch teurer.

9

Ich finde 300 Euro für Lebensmittel relativ wenig. Und 200 für Klamotten relativ viel. Kaufst du im Jahr für mehr als 1000 Euro Kleidung? Ich kauf mir vielleicht 3, 4 mal im Jahr was neues. In nem Bürojob mit Kundenkontakt und auf Managementebene. Und was ist mit sonstiger Mobilität? BahnCard, Fahrschein? Geschenke - auch für andere? Das geht ja oft ins g er ld übers Jahr, auch wenn es immer nur 15, 20 Euro und ein Blumenstrauß sind

11

Ja, mittlerweile finde ich das für Lebensmitteln ebenfalls etwas knapp und für Klamotten was viel.

Mobil bin ich nur mit Auto und Rad. :-)

13

Puh ich gebe um die 200€ im Monat für Kleidung aus. Da muss ich wohl mal drüber nachdenken 😉

weitere Kommentare laden
12

Finde ich klingt alles sehr schlüssig! 200 € Sprit kommt mir ein wenig viel vor, was für Wege hast du denn zu fahren? Eventuell lässt sich hier noch etwas sparen.

51

Danke dir. :-)

Der Sprit ist leider zu 100 % realistisch, den verfahre ich momentan.

15

Du legst fast kein Geld zurück für Versicherungen, Reparaturen, Ersatzanschaffungen, Notfälle.

Für mich wäre deine Kalkulation zu unsicher, ich habe gerne Geld für alle Eventualitäten auf der hohen Kante. Du wirst dir so keinen Satz Reifen kaufen können, keinen Ölwechsel oder den Zahnriemen bezahlen können. Außer du gehst jedes Mal an dein 13. Gehalt. Wir legen alleine jeden Monat 100 € für unser Auto zurück (Reparatur, Versicherung, Inspektion), anteilig alle Versicherungen, Grundsteuer, Geld für Kleidung, Reparaturen im Haushalt und an der ETW. Insgesamt legen wir ohne Sparraten (die haben wir auch) rund 400 € jeden Monat weg.

Die Kalkulation würde ich nochmal überdenken, evtl mal drei Monate ein Haushaltsbuch führen und meine Fixkosten ernsthaft auflisten und auf den einzelnen Monat umrechnen.

50

Mit dem Sparen hast du Recht.

Gut, mein Auto ist extrem günstig versichert, aber in den nächsten Jahren wird sicher ein neues fällig.

Grundsteuer etc. habe ich ja nicht, da Mietwohnung.

Mal sehen, was ich beim Gehalt noch rausholen kann, damit ich auf 200-300 Euro zum "Sparen" weglegen kann.:-)

27

Ich denke, dass du sämtliche Versicherungen vergessen hast. Mindestens mal Auto, Haftpflicht, Hausrat und Berufsunfähigkeit. Zudem neben Sprit weitere Bebenkosten fürs Auto (Ibsoektion, Reparatur, etc).

Allerdings denke ich nicht, dass man so viel Budget monatlich für Kleidung benötigt.

Insg. müsste das ganz gut machbar sein bei so einer geringen Miete, was ja echt ein Glücksfall ist.

31

Sorry, jetzt erst gelesen, dass du das von dem „Sparen Haushalt“ bezahlst. Dann ist es natürlich kein Sparen ;-)
Bleibt da dann noch was übrig für Urlaub, Klassenfahrt, etc?

49

Mit Urlaub wird knapp, ich werde da wohl erhöhen müssen.

Klassenfahrt ist ja zum Glück kein Thema in der Kita. Wenn der Betrag für die Betreuung dann in der Schule wegfällt, ist das schon eine Erleichterung in diese Richtung und natürlich hoffe ich, dass sich bis dahin gehaltsmäßig auch nochmal was tut. ;-)

55

Im Moment würde ich die 50 Euro für das Sparbuch vom Kind streichen und das lieber für unvorhergesehene Sachen auf die Seite legen.

Dafür später (und ev mehr) für das Kind sparen.

LG

Top Diskussionen anzeigen