Berufsverbot

Hallo. Ich weiß nicht mehr weiter. Ich arbeite in einer zahnarztpraxis und mache eine Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellte. Arbeite hinten in der Assistenz. Mein Chef hat gesagt ich darf bis zum mutterschutz was auch gleichzeitig das Ende der Ausbildung wäre da ich dann fertig bin weiter arbeiten darf. Meine Kolleginnen haben gesagt das ich eigentlich nichts mehr auf Arbeit zu suchen habe und es unverantwortlich vom Chef ist. Zumal er die anderen Kollegen sofort nach Hause schickt sobald er bei denen von der Schwangerschaft erfahren hat.
Meine Frauenätzin meinte auch das ich bis zum Schluss weiter arbeiten kann. Die würde niemanden berufsverbot erteilen.
Weiß jetzt nicht mehr was ich machen soll. Die Arbeit macht mir Spaß und ich will die Ausbildung auch zuende machen aber ich mache mir Gedanken über die Gesundheit meiner kleinen Prinzessin. Bin jetzt in der 21ssw. Habe auch immer wieder ziehen im unterleib und Probleme mit der Luft sowie mit dem Kreislauf.

3

Hallo,

nein, ein Berufsverbot darf dir dein Chef wirklich nicht ausstellen, DAS darf nur ein Richter!

LG

12

Boar... Spätestens der zweiten Beitrag muss immer ein klugscheißerisches "Berufsverbot nur vom Richter" sein. Jeder halbwegs mitdenkende Mensch weiß genau, was die TE meint.
Der Hinweis mag ja berechtigt sein, aber wenn dann nicht wenigstens noch ein Tipp kommt, könnte man sich das Klugscheißen auch sparen...

16

Derjenige, der ein BV (Beschäftigungsverbot) UNBEDINGT haben möchte sollte doch wenigstens wissen, wie es richtig heißt, oder?
Ich kann doch kein Berufsverbot einfordern vom Chef...... da sollte ich mich dann schon vorher mal informieren.

weiteren Kommentar laden
1

Hast du deinen Chef mal gefragt, was es damit auf sich hat, dass andere Schwangere anders behandelt werden? LG

2

Also das ist so dubdarft beim Zahnarzt wenn du schwanger bist nicht mehr am Stuhl assistieren. Meine Schwägerin ist in der 30ssw und macht nur den Empfang. Der FA kann dir nur ein Beschäftigungsverbot ausstellen wenn du oder das Kind gefährdet seid.

4

Du darfst nur noch Assistenz machen, wenn es nicht blutig ist. Also normale Kontrollen etc.

Ich weiß nicht, wie Menschen darauf kommen zu sagen du darfst nicht mehr in die Assistenz. Dann dürfte in der Pflege oder Kita oder oder oder auch keine Schwangere mehr arbeiten.

Du darfst nur nicht mehr mit Fremdblut in Berührung kommen und wenn ihr ein Röntgengerät habt, dann darfst du nur röntgen, wenn es ein extra Raum gibt und du dabei nicht direkt daneben stehen musst.

6

In der Pflege und in der Kita bekommt man sofort ein BV und auch beim Zahnarzt sofern er keinen Platz am Empfang hat
Ich habe früher beim ZA gearbeitet und jetzt in der Pflege als Fachkraft ich bekam sofort ein BV

7

Nein, das ist falsch. Man bekommt nicht automatisch in der Pflege oder im Kindergarten ein BV. Da bist du falsch informiert.

weitere Kommentare laden
5

Die Frauenäzrin kann dir auch kein Berufsverbot erteilen dein Arbeitgeber auch nicht das kann nur ein Richter. Wenn du von einem Beschäftigungsverbot sprichst, dann ist es normalerweise so das der Arbeitgeber eine Gefährdungsbeurteilung durchführen muss. Findet er keinen Arbeitsplatz der Mutterschutz gerecht ist dann kann er ein BV aussprechen.

13

In der Pflege bekommt man auch nicht direkt eins. Ich wollte nämlich keins und mein AG hat meinen Arbeitsplatz mutterschutzkonform umgestaltet, so dass ich ohne Gefahr weiterarbeiten kann. Ich freue mich sehr darüber nicht zuhause sitzen zu müssen. Ich habe eine unkomplizierte ss

Top Diskussionen anzeigen