Beschäftigungsverbot

Hallo ūüėä

Ich arbeite als medizinische fachangestellte in einer kinderarztpraxis. Habe nat√ľrlich Kontakt zu den kranken kleinen Patienten. Sitze zwar meist an der Anmeldung was ziemlich stressig ist mit patientenannahme, alles herrichten was gemacht geh√∂rt, Telefon usw. Die kleinen sitzen auch teilweise auf der Anmeldung und Husten oder Niesen zu mir runter. Ich finde das ein besch√§ffigungsverbot angebracht w√§re aus gesundheitlichen Gr√ľnden zwecks Ansteckungsgefahr. Was meint ihr?

Habe heute meinem Chef offenbart das ich schwanger bin, er war nicht begeistert hat aber auch nichts gesagt wegen Verbot usw.
Bin in der 9 Woche und jetzt kommt die doofe erk√§ltungszeit wo wirklich alles angeschleppt wird. Es w√ľrde auch nichts bringen , wenn er mich ins B√ľro verfrachtet weil ja die keine trotzdem in der Praxis sind.

Eure Meinung bzw Erfahrung bitte.

LG ūü§ó

7

An der Anmeldung arbeiten ist doch v√∂llig in ordnung. impfen, blutabnehmen, offene wunden sind nat√ľrlich tabu.
Dein impfstatus sollte ja vollständig sein wenn du in einer praxis arbeitest.
Angehustet werden ist kein grund f√ľr ein besch√§ftigungsverbot..

9

Einerseits stimmt das nat√ľrlich bin vielleicht etwas √ľbervorsichtig, weil ich endlich nach 4 Jahren Kinderwunsch und dann auch nur mit k√ľnstlicher Befruchtung (5 mal) schwanger geworden bin. Es ist sehr stressig an der Anmeldung was ich teilweise nicht mehr ertrage. Mal schauen wie lange ge ich es aushalte und meine Hormone mich nicht ausflippen lassen. ;-)

11

Bei uns bekommt man als MFA besch√§ftigungsverbot weil ja auch Kinder mit Windpocken und R√∂teln da aufschlagen ūü§∑ūüŹĹ‚Äć‚ôÄÔłŹ ist ja in der ss nicht so prickelnd au√üer man ist Immun dagegen! Kommt halt auf deinen impfstatus an

weitere Kommentare laden
1

Um dich und dein baby zu sch√ľtzen w√ľrde ich um ein Besch√§ftigungsverbot bei deiner frauen√§rztin beten. Du musst aus der praxis raus wegen der keime...alles gute :-)

3

Der Frauenarzt hat damit √ľberhaupt nichts zu tun und ist somit der falsche Ansprechpartner!

4

Ich hatte meins vom Frauenarzt bekommen...

weitere Kommentare laden
2

Dein Chef muss eine Gefährdungsbeurteilung machen, dann sieht man weiter.

Wenn nur die Gefahr einer Ansteckung mit Erk√§ltung besteht, sehe ich keinen Grund f√ľr ein Besch√§ftigungsverbot. Sonst m√ľssten ja alle Frauen Zuhause bleiben, die irgendwie Kontakt mit anderen Menschen haben.

8

Ja das habe ich auch schon gehört bzw gelesen. Mal schauen was er morgen macht. Ob er die gefährdungsbeurteilung schreibt, da bin ich gespannt. ;-)

Danke dir

12

Die Arzthelferinnen in unserer Praxis haben bis zum Mutterschutz am Empfang gearbeitet.

Ich verstehe dich auch nicht wirklich. Wenn du nach Kinderwunschbehandlung jetzt in der 9. Woche bist, weißt du schon eine Weile von deiner Schwangerschaft. Warum sagt du es "erst" jetzt, wenn du so besorgt bist und möchtest unbedingt ein BV?

weitere Kommentare laden
6

Dein Chef muss die Gef√§hrdungsbeurteilung laut Mutterschutzgesetz ausf√ľllen, idealerweise mit dir besprechen. Danach ergibt sich, ob ein Risiko bei der Arbeit f√ľr Mutter und Kind besteht.
Da wo ein Risiko vorhanden ist, mzss geschaut werden, wie und ob dieses abgestellt werden kann. Ist dies nicht möglich, muss dein AG ein BV aussprechen.

Alles Gute f√ľr dich.

13

Husten und Schnupfen ist nichts was dein Ungeborenes oder dich ernsthaft besch√§digen w√ľrde.
Allerdings könnten die Kinderkrankheiten (Masern, Mumps, Röteln, Ringelröteln, Windpocken, Keuchhusten) dich gefährden und auch die Cytomegalie.

Diese Gef√§hrdungen muss ein Betriebsarzt oder Arbeitsmediziner beurteilen. Wenn du zu allen diesen Krankheiten Immunit√§t besitzt, spricht nichts dagegen, dass du die T√§tigkeit weiter ausf√ľhrst.

Der Frauenarzt hat damit rein gar nichts zu tun.

20

Er kann aber bei starker psychischer Belastung eventuell ein BV ausstellen.

28

psychische Belastungen sind Teil der Gefährdungsbeurteilung und damit in der Verantwortung des Arbeitgebers!

24

Die Keime sind aber auch bei auf dem Einkaufswagen, in Bahn & Bus, an T√ľrkliniken, im Einkaufszentrum, usw

Und als MFA sollte man eigentlich wissen das man nicht einfach so die "Keime" einatmet und sofort davon krank ist ...
Bei unserem Kinderarzt (und beim alten auch) war ein kleiner Tresen im Weg ... da kam keine Kinderspucke bis zur MFA die an der Anmeldung saß.

In unserer Kinderarztpraxis gibt es Händedesinfektionsmittel, damit kann man einen gewissen Hygienestandard einhalten ...bzw soll man eh öfters ordentlich Händewaschen (das "die Keime" runtergehen) ... man soll sich nicht ständig mit den Händen ins Gesicht langen usw ...

Wenn Dein AG dir einen Mutterschutgerechten Arbeitsplatz bieten kann, glaub ich kaum das Du deswegen einfach ein BV bekommst (wenn dein FA sich korrekt verhält) ...

VG

27

Das ist mir alles klar. Bin seit 14 Jahren medizinische fachangestellte.

Danke f√ľr deine Antwort :-)

26

Hallo nadinelarissa31!
An und f√ľr sich finde ich, muss jeder selbst entscheiden, ob er ein BV wirklich braucht. Da m√∂chte ich keinem reinreden.
Nat√ľrliche gibt es immer wieder Berufe die gewisse Gefahren mit sich bringen.
Meiner Meinung nach kann man sich √ľberall anstecken. Los geht schon beim Einkaufen, wenn man einen Einkaufswagen schiebt, der vorher von einer erk√§lteten Person geschoben wurde, wenn man im Bus auf den ‚ÄěStopp‚Äú-Knopf dr√ľckt oder das Paket vom verschnupften Postmann entgegen nimmt.
Nochmal: ich m√∂chte hier keineswegs Berufe verharmlosen und ich denke auch, das akut ansteckende Kinder nicht gerade f√∂rderlich sind f√ľr die ohnehin leicht immunsuppressierte Schwangere.
Letztendlich muss man selbst wissen, wie vorsichtig man sein möchte und was man sich zumuten kann.

Bei mir läuft das so ab:
Ich bin 26, Krankenschwester im Herzkatheterlabor und erwarte im Mai mein erstes Kind.
Meine Arbeit im Herzkatheterlabor besteht eigentlich daraus als sterile Assistenz meinen Ober√§rzten und Chef√§rzten am Tisch bei Herzinfarkten oder dem Einbauen von k√ľnstlichen Herzklappen zu assistieren. (Mal ganz kurz und knapp formuliert). Die ganzen Untersuchungen finden √ľber die Blutbahnen statt, was also hei√üt ich habe regelm√§√üig Kontakt zu Blut. Die Untersuchungen und Eingriffe dauern manchmal 2-4 Stunden (diese Zeit muss ich auf einer Stelle stehen) und werden unter R√∂ntgenstrahlung durchgef√ľhrt.
Die Patienten sind zum Gro√üteil nicht sehr mobil, was bedeutet, wir m√ľssen sie vom Patientenbett auf unseren Untersuchungstisch mobilisieren. Manche Patienten bei uns sind zudem sehr adip√∂s, infekti√∂s (Hepatitis, Magen-Darm, Sepsis, Grippe, MRSA,....). und sehr alt. Wir sind eine Abgeilung in der es √∂fter Mal zu Notfallsituationen kommt. Reanimationen geh√∂ren da mit zu und auch das Sterben von Patienten.

Mein Wunsch war es trotz meiner Ss weiter in meiner Abteilung zu arbeiten. Also musste der Arbeitgeber mir Maßnahmen schaffen, die innerhalb der Abteilung umgesetzt werden, damit ich dort weiter beschäftigt werden kann.
Geht das √ľberhaupt?
Ja das geht! Nat√ľrlich sind meine T√§tigkeiten jetzt ganz andere und ich kann nur noch wenig von dem tun, was ich fr√ľher tat. Meine getankte Strahlendosis wird √ľber ein spezielles Strahlendosimeter aufgenommen, sodass ich immer einsehen kann, wie viel Strahlung ich ‚Äěgetankt habe‚Äú.
Ich stehe nat√ľrlich nicht mehr am Tisch w√§hrend der Untersuchungen. Daf√ľr kann ich sterile Tische im Vorfeld richten und die Patienten die nicht ansteckend sind f√ľr die Untersuchungen abdecken. Von Blut halte ich mich fern. Schweres Heben und auch das Schieben vom Patientenbett ist mir untersagt. Ich mache daf√ľr B√ľrokram und sorge neben der Vorbereitung der Untersuchungen f√ľr gute Laune und frischen Kaffee.
Meine Kollegen schätzen mich und meine Hilfe sehr.

Nat√ľrlich ist es leicht zu sagen: och nee, jetzt lieber zu Hause bleiben, aber f√ľr mich ist meiner Arbeit sehr erf√ľllend und solange ich kann m√∂chte ich sie ausf√ľhren.

Ich weiß, dass es in vielen Berufsfeldern nicht die Möglichkeiten gibt, Maßnahmen am Arbeitsplatz zu treffen, um der Schwangeren gerecht zu werden. Eine Freundin von mir ist auch Arzthelferin und hat sofortiges BV bekommen, aufgrund der Infektionsgefahr.

Ich wollte mit meinem Beitrag nur mal ein Beispiel daf√ľr geben, dass es auch in Bereichen wie meinen m√∂glich ist, weiter zu arbeiten. :)

LG und eine sch√∂ne Kugelzeit ‚̧ԳŹ

29

Hallo. :-)

Klar das ist alles richtig, wenn man von heute auf morgen dann zu Hause ist fällt einem wahrscheinlich eh die Decke auf den Kopf.
Mein Problem ist eigentlich eher der Stress den mein Chef auf mich aus√ľbt.
Bin die einzige vollzeitkraft und er wälzt alles auf mich ab.

Mal schauen was ich mache. Danke f√ľr deine Antwort.
Lg

31

Huhu hab gerade die Beitr√§ge gelesen und mich w√ľrde interessieren was bei dor raus gekommen ist ? Frag mich wie manche das hinbekommen mit dem bv... Kenne 2 die 10 std in der Woche gearbeitet haben und ein bv bekommen wie aich immer ...
..ich arbeite selbst beim Arzt und bin gespannt wie es bei mir l√§uft f√ľr doe Zukunft bin zwar erst in der 5ssw sind st√§ndig unterbesetzt... mal schauen

W√ľrde mich freuen wenn du schreibst was rausgekommen ist gerne aich pn LG

Top Diskussionen anzeigen