Lohnt sich unser Steuerklassenwechsel in 4/4?

Hallo,

ich bin gerade sehr verunsichert, was die Wahl unserer Steuerklasse für die kommenden Monate betrifft.

Zur Situation:
Ich bin frisch schwanger (ET 05.07.19), festangestellt, Arbeitsvertrag endet zum 31.12.18, Steuerklasse 5 von Anfang des Jahres bis September.

Seit Oktober in der Steuerklasse 4.

Nun sind Fragen aufgetaucht:

1. Kann ich zum 01.01. in der Steuerklasse 4 bleiben, oder wird diese durch die Arbeitsagentur automatisch in die 5 geändert?

2. Angenommen ich behalte die Steuerklasse 4, reichen diese Monate ab Oktober, dass das zukünftige Elterngeld ein wenig höher für mich ausfällt?

3. Damit mein Mann nach der Geburt Netto ein bisschen mehr hat, werden wir in 5/3 ändern. Kann man das direkt nach der Geburt beantragen und muss man dies der Elterngeldstelle mitteilen?

1

1) da wird nix automatisch in 5 geändert. warum sollte auch?
3) Ihr ihr zusammen beantragen. Kann man nach der Geburt machen. Elterngeldstelle hat damit nix zu tun.

2

Wenn ich dich richtig verstanden habe, bis du ab 1.1. arbeitslos, da spielt die Steuerklasse erstmal keine Rolle, entsprechend bringt der Wechsel der Steuerklasse auch nichts, denn du bekommst ja eine Lohnersatzleistung.
Ansonsten wird die Steuerklasse grundsätzlich immer vom Finanzamt geändert!

Top Diskussionen anzeigen