Mutterschaftsgeld geteilt bei 2 AG?

Guten Morgen,

folgender Fall:
Ich bin Angestellte in Vollzeit und habe gleichzeitig einen Minijob (bei meinem Mann) bei dem ich monatlich 300€ verdiene.

Mir ist klar, dass der Zuschuss zum Mutterschaftsgeld (also alles über den 13€ pro Tag) vom jeweiligen Arbeitgeber gezahlt werden.
Nun sagte uns aber der Steuerberater, dass sich das Mutterschaftsgeld an sich aufteilt auf die Krankenkasse und die Knappschaft. Also, dass der größere Teil der 13€ von meiner KK kommen (wegen der Vollzeitbeschäftigung) und ein kleiner Teil über die Knappschaft.

Nun sagt mir aber meine Krankenkasse, dass sie mir komplett die 13€ zahlen, da mein Hauptjob alleine schon ausreicht um den Zuschuss vom AG zu erhalten und somit nur die KK zuständig sei.
Mein Mutterschutz beginnt am 01.11. und das Geld von der KK (bis zum voraussichtlichen ET wurde auch schon überwiesen).

Kann mir da einer weiterhelfen, was nun richtig ist?

Vielen Dank!:-)

1

Früher wurde generell nur über die KK ausgezahlt, das das nun geändert wurde, macht etwas Chaos, ist aber für dich doch unerheblich. Die KK zahlt dir die 13 Euro täglich, nur bei der Berechnung des AG-Zuschusses wird es fiktiv aufgeteilt, wer welchem Anteil Mutterschaftsgeld zusteht. Kannst du hier: https://www.minijob-zentrale.de/DE/05_multifunktionsleiste/03_service/05_tools_rechner/03_Mutterschaftsrechner/node.html sehr gut berechnen lassen.

2

Super! Vielen Dank!
Das ist im Prizinp auch das, was ich gefunden habe und deckt sich mit der Aussage der Krankenkasse, dass sie mir die kompletten 13€ auszahlen.
Dann liegen die beim Steuerberater falsch.

Herzlichen Dank für die schnelle Antwort!! #winke

Top Diskussionen anzeigen