Beschäftigungsverbot

Hallo ihr Lieben
Mir wurde jetzt erzählt... das es eine Änderung zu diesem Thema gab.

1. Schreibt der Frauenarzt das Verbot aus
Bekommt man nur 60-70% vom netto Gehalt

2. Schreibt es der Arbeitgeber aus
Bekommt man 100%

Bis zur Entbindung?!?!?!?

Stimmt dies ??? Oder ist das Quatsch?
Bzw egal wer das Verbot ausstellt
Man bekommt bis zur Entbindung 100% seines Gehaltes ausgezahlt

Gruß Steffi

1

100% egal von wem bis zum Mutterschutz Beginn 6 Wochen vor et.
Dann kk und AG anteilig

2

Das ist quatsch. Egal wer das Bv ausspricht, du bekommst 100% deines Gehaltes.
Lg

3

Hallo Steffi,

Das ist völliger Quatsch.

Beim Beschäftigungsverbot erhältst du 100%von deinem Lohn/Gehalt. Egal ob AG oder der Doc es ausstellt.

Bin auch im BV und es hat mein Doc ausgestellt.

Liebe Grüße

Traum mit Babygirl, 18 SsW

4

Ja ... so wurde es mir erzählt
Ich selbst kannte es auch so
Egal von wem
Immer 100 %

Ich war jetzt aber trotzdem etwas verunsichert
Meine letzte Schwangerschaft ist 7 Jahre her

5

Das ganze ist auch abhängig davon, ob du ganz klar wegen einer Schwangerschafts-bedingten Erkrankung/ Risiko ein Berufsverbot bekommst, oder ob das nicht direkt durch die Schwangerschaft bedingt wird -wenn das Berufsverbot nicht direkt mit der Schwangerschaft zusammenhängt oder "nur vorsichtshalber weil könnte sein" erteilt wird, dann wird ggfls.´nur der KK-Anteil ausgezahlt.
Solange du aber vom Frauenarzt ein Attest bekommst, was ganz klar mit der Schangerschaft in Verbindung steht, bekommst du auf jeden Fall deine ~ 67% von der Krankenkasse und den Rest vom Arbeitgeber.
Da da auch mit beschissen wurde, da manche das nutzen, um frühzeitig "frei" zu haben, achten die Krankenkassen da in letzter Zeit vermehrt drauf.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen