Beschäftigungsverbot als Erzieherin

Hallo, ich bin Erzieherin in einem Kindergarten. Der Betriebsarzt hat mir die Ergebnisse der Blutuntersuchung nach Hause geschickt. Ich bin nicht immun gegen Zytomegalie und Hepatitis B Ich habe jetzt nur ein teilweises BV für Kinder bis 3 Jahre bekommen. Aber machen wir uns doch nix vor, im Kindergarten lauern überall die Bakterien und Ansteckungsgefahren. Ich möchte ehrlich gesagt mein ungeborenes Kind schützen und nicht weiter arbeiten gehen. Es ist mir zu Risikoreich. Wenn ich mich anstecke, was soll ich dann nehmen? Außerdem habe ich ein schwächeres Immunsystem da ich ein Asthma habe. Wie ist es bei euch in den Kitas gewesen? Hat euch der AG ein Berufsverbot erteilt wegen der Gefahren oder musstet ihr den Frauenarzt fragen? Ich bin 36,5J. und gelte ja schon als Risikoschwangerschaft. Möchte nichts riskieren. Danke für alle Meldungen hierzu schon mal im Voraus.

11

Dein Gyn ist dafür nicht zuständig. Das ist das erste und wichtigste.
Und wenn dein Betriebsarzt nur ein Teil BV für U3 ausspricht, dann ist das leider für dich so und du musst halt arbeiten. Wenn du der Meinung bist, dass dein AG dich nicht ausreichend vor den U3 Kindern schützen kann, dann rede mit dem.

Aber ein BV ist kein Wunschkonzert und was meinst du, was draußen für Keime lauern und wenn du noch ein Kind bekommen solltest, dann muss das erste ausziehen für die Schwangerschaft?

Sorry, ist echt nicht böse gemeint, aber ein BV ist für wirkliche Gefahren und nicht für "ich hab Angst" da. Komischerweise sind es überwiegend die Erzieherinnen, die nach einem BV schreien.

17

Ja, klar sind es die Erzieherinnen die nach BV schreien. Wenn du weißt was in einer Kita für Krankheiten umgehen dann würdest du meine Angst verstehen. Ich möchte mein Kind einfach schützen, was ist daran falsch? Ich kann nicht so einfach mal Medikamente nehmen wenn es mich erwischt!

19

Was sind deiner Meinung nach wirkliche Gefahren? Weißt du was Zytomegalie bedeutet und zu was das führen kann?! Anscheinend nicht!

weitere Kommentare laden
1

Huhu!

Also ich arbeite in der Krippe, und habe jetzt schon Angst dass ich kein BV bekomme. Mir geht's da wie dir! Ich möchte mein Baby schützen.. und gerade in der Krippe mit dem ganzen Speichel und dem wickeln. Da haben sich 7 angesteckt bis man überhaupt weiß dass eine Krankheit in der Gruppe ist. 😣
Ich habe am Dienstag den ersten Termin bei meiner Frauenärztin und möchte sie dann darauf ansprechen.
So würde ich es an deiner Stelle auch machen. Entweder über FA oder AG.

Alles Gute für dich 🍀

12

Vielen Dank für deine Antwort. Ich wünsche dir auch alle Gute🌻LG

27

Ich finde das auch extrem übertrieben mit dem BV. Was machen dann Frauen in anderen Bereichen? Krankenschwestern, Ärzte, Behindertenbetreuer/in, Lehrerinnen oder überhaupt Menschen die mit Menschen arbeiten? Ich bin selbst Pädagogin (Sonderkindergartenpädagogin in Österreich, was heißt bei uns gibt es kein Bv wie in Deutschland) und habe bis zum Mutterschutz gearbeitet bei meiner Tochter und das (oh Gott wie schlimm) in der Krippe. Ich bin wirklich schon lange im Dienst und war auch krank aber das war ich hauptsächlich im ersten Dienstjahr danach überhaupt nicht, denke man baut ein sehr gutes Immunsystem auf 😁...naja auf jeden Fall war es kein Problem für mich und schon gar nicht für meine Tochter was aber natürlich nicht heißt, dass es jedem gut dabei geht in der Schwangerschaft!! Aber ich finde eine Schwangerschaft ist keine Krankheit und man kann sich echt viel Stress einreden. In dieser Schwangerschaft hab ich Bv (bei uns ist das der Frühe Mutterschutz) bekommen da ich im Jänner eine Konisation hatte und als Sonderkindergartenpädagogin mit auffälligen Kindern arbeite die teilweise auch sehr aggressiv werden können und dabei dann keine Rücksicht auf Babybauch nehmen würden.... Auf jeden Fall finde ich die Angst vor Bakterien schlicht kein Grund für Bv...Ich wünsche dir eine schöne Schwangerschaft aber so wie andere schon geschrieben haben man kann sich auch woanders anstecken...garantie hat man leider nie.

weiteren Kommentar laden
2

Hallo,
bei mir war es das gleiche ich bin aber auch nicht immun gegen Ringelröteln, Hepatitis A und B, sowie Cytomegalie.
Ich habe auch nur eine Empfehlung bekommen, das ich nicht mit Kindern arbeiten darf die unter 3 Jahre alt sind.
Nach langem hin und her (in der 5.Ssw war ich beim Betriebsarzt) sprach mein Träger in der 15. Ssw ein komplettes BV aus.
Sie konnten nicht gewährleisten das die unter 3 Jährigen von mir "fern" bleiben, da wir gemischte Gruppen haben.
Ich verstehe aber vollkommen deine Ängste, so ging es mir auch bis endlich das BV kam.

LG Kruemel und Baby 16.Ssw

8

Ja, genau es sind einfach Ängste von mir. Ich gehe morgen zu meiner Frauenärztin und zeige ihr das Ergebnis der Blutuntersuchung. Ich habe Angst das Sie sagt das ich arbeiten gehen kann. Zumal jetzt die Erkältungszeit beginnt. Zuhause ist die Gefahr wesentlich geringer als wenn ich auf Arbeit bin bzw mit der S-Bahn fahren muss.
Ich finde es komisch das hier so unterschiedliche Handhaben praktiziert werden. Die einen müssen in der Einrichtung weiter arbeiten und die anderen werden schon in der 5. SSW rausgenommen. Das ist etwas verwirrend. Ich bin gespannt was meine Ärztin morgen sagt. Zumal ich schon im 4. Monat bin. Der Erzieherjob ist kein Job wo man rumsitzt und sich langweilt. Ich finde das Risiko sich anzustecken ist deutlich hoch! Ich war letztes Jahr auch öfter krank und musste Antibiotika nehmen. Warum sollte es dieses Jahr anders sein?

14

Ja ich verstehe dich, sprech mit der Ärztin vielleicht kann Sie dir helfen.
Ich drück die Daumen

3

In unserem Kindergarten werden die Erzieher auch in den Ü3 Bereich versetzt und arbeiten bis zum Mutterschutz.

Anstecken mit Krankheiten kannst du dich überall, an Türgriffen, Griffen von Einkaufswägen etc. 100%igen Schutz hast du nirgends.

LG

9

Das ist mir ehrlich gesagt unbegreiflich. Mit einem so dicken Bauch in dem Job arbeiten wo man ständig stehen und sich bücken muss. Kinder anziehen, ausziehen, wickeln, heben u.s.w

13

Was ist das nur für eine Einstellung?

Wenn man gesundheitlich später nicht mehr kann, dann geht man zum Arzt und lässt sich halt krank schreiben oder plant seinen Resturlaub sinnvoll für nächstes Jahr.

Wickeln darfst du eh nicht mehr.

weitere Kommentare laden
4

Hallo, ich bin auch Erzieherin und habe ein generelles Beschäftigungsverbot seit Beginn der Schwangerschaft bekommen.
Mir fehlt nur der Immunschutz Cytomelagie und obwohl ich garnicht mit U3 Kindern arbeite, wurde ich frei gestellt, da auch viele Geschwisterkinder in die Einrichtung kommen und mein Arbeitgeber nicht gewährleisten kann, dass ich keine Kontakt zu ihnen habe.

7

Von wem hast du das generelle BV ausgesprochen bekommen? Vom AG oder vom Betriebsarzt?

15

Vom Betriebsarzt. Soweit ich weiß, darf der Frauenarzt kein BV mehr ausstellen, es sei denn das Leben der Mutter oder des Kindes ist akut in Gefahr.
Ich finde es auch sehr komisch wie unterschiedlich sowas gehandhabt wird. Ich verstehe deine Sorge total und weiß wie schnell man sich mit allem Möglichen anstecken kann und im Kiga ist die Wahrscheinlichkeit wesentlich höher als im normalen Alltag. Ich drücke dir die Daumen, dass du dein BV durch bekommst. Lg 💙

weitere Kommentare laden
5

Hallo :) ich bin auch Erzieherin und war ab dem Zeitpunkt der Bekanntgabe der Schwangerschaft in der 5ssw sofort vom Arbeitgeber im Beschäftigungsverbot. Der AG hat es mündlich ausgesprochen und 1 Tag später hatte ich Post !
Ihm sind die gefahren einfach zu groß! Er möchte Schwangere und die ungeborenen schützen! Nicht nur die Krankheiten sondern auch herumliegendes Spielzeug auf dem man ausrutschen könnte oder ein Kind das auf einen zuspringt (seine Worte, die mich selbst überrascht haben)
Wünsche dir alles gute 🍀

6

Vielen Dank für die lieben Antworten ☺️

88

Du hast das ja nicht selbst zu verantworten aber die Begründung ist doch völlig bescheuert...

10

Hallo,
Möchtest du dich dann bis zur Geburt zu Hause einsperren? Anstecken kannst du dich überall und ich frage mich, wie du es bisher geschafft hast, nicht ständig angesteckt zu sein. Und Risikoschwanger nur wegen des Alters?
Ich hatte 6 FG und war mit 40 schwanger, trotzdem habe ich mit unseren indischen Teilnehmern gearbeitet, die immer allerhand anschleppen. Ich habe Desinfektionstücher genutzt, denn anders als unter Dreijährige muss ich alle über drei Jahre nicht an die Hand nehmen etc.
LG

16

Huhu,

mir ging es ähnlich. Ich habe keine Immunität gegen Cytomegalie und Keuchhusten. Meine BÄ hat die Empfehlung ausgesprochen mich vom wickeln zu befreien. Mein AG meinte dann ich solle im Ü3 Bereich arbeiten und das würde reichen.
Als ich das dann meiner FÄ erzählte hat sie einen Schock bekommen und mir ein BV erteilt (mus dazu sagen, dass ich auf Grund eines Infekts in der Frühschwangerschaft meine Tochter in der 29. SSW verloren hab. Es konnte nicht nachgewiesen werden um welchen Infekt es sich handelte oder wo ich ihn eingefangen habe).
Ihre Aussage war das auch Ü3 Kinder ihre Finger ansabbern und mich damit anfassen, gerade trocken werden und auch mal Pipi auf mir landen könnte (musste schon schmunzeln als sie das sagte, weil ich ihr gar nicht zugetraut hätte das sie sich so gut auskennt), ich angehustet, angeniest werde und Kinder in dem alter sich nicht gründlich die Hände waschen.
Ich muss dazu sagen, dass ich super gerne arbeiten gehe und das BV für mich kein Vergnügen ist, zumal ALLE die ich kenne Vollzeit arbeiten sind und ich mich zu Tode langweile, aber ich bin da völlig auf der Seite meiner FÄ.
Ich würde es bei der FÄ ansprechen oder die Gefährdungsbeurteilung mit deinem AG nochmal durchgehen.

LG

94

Das ist beides nicht die korrekte Vorgehensweise.

Was CMV angeht, genügt es, engen Körperkontakt mit U3-Kindern zu vermeiden, bei Keuchhusten kenn ich mich nicht aus und mag jetzt auch nicht googlen aber wenn das den Kontakt mit allen Kindern unmöglich macht, wäre es weiterhin nicht die Zuständigkeit Deiner Ärztin, sondern des AG gewesen, Dich an einen mutterschutzgerechten Arbeitsplatz (Büro/Verwaltung/Küche) umzusetzen.
Dazu ist er ausdrücklich verpflichtet, bevor ein BV ausgesprochen wird und wenn der AG das nicht hinbekommt, ist die entsprechende Aufsichtsbehörde Dein Ansprechpartner!

108

Das es nicht die korrekte Vorgehensweise meiner FÄ war ist mir durchaus bewusst, aber ich muss ehrlicherweise sagen, dass mir das relativ schnurz war.
Mein AG kann mich nicht ins Büro setzten, weil ich auch da Kontakt zu den Kindern habe und eine Küche haben wir in dem Sinne nicht. Klar hätte ich die Aufsichtsbehörde verständigen können, aber wozu?
Ich habe meine FÄ nicht darum gebeten, was zwar nicht heißt, dass ich nicht ihrer Meinung bin, aber wenn sie es auch vor der Krankenkasse vertreten kann mich ins BV zu schicken beschwere ich mich da nicht.
Mein AG (Stadt) ist es zudem sogar lieber wenn ich im BV bin, da sie jetzt für mich einfach einen Ersatz einstellen konnten. Wäre ich nur an eine andere Stelle versetzt worden, hätten sie nicht einstellen dürfen und das ist bei meiner Stelle (Vollzeit als stellvertretende Leitung in Kombination mit einer Gruppenleitungsstelle bei Kindern von 1-6) für die Einrichtung eine kleine Katastrophe.

LG

18

Mir haben genau die beiden Dinge gefehlt wie dir.
Bei mir wurde das beim frauenarzt festgestellt und sie hat mir dann auch sofort ein komplettes BV ausgestellt finde es bei zytomegalie ehrlich gesagt auch schwierig wenn es u3's in der Kita gibt den Umgang komplett zu vermeiden. Und wenn man sich mal durchliest was zytomegalie so für das ungeborene bedeutet hätte ich da kein Risiko eingehen wollen.

Wünsche dir alles gute.

20

Vielen Dank! Genau das ist mein Reden. Einige scheinen nicht zu wissen was Zytomegalie für das ungeborene bedeuten kann!

54

Aber du weißt es besser?! 🤦🤷

Top Diskussionen anzeigen