Beihilfeanspruch Schleswig-Holstein

Hallöchen,
vielleicht kennt sich ja jemand aus.
Mein Kind ist 10 und hat ein ziemlich ausgeprägtes ADHS und ist insgesamt ziemlich betreuungsintensiv. Ich arbeite seit etwa 6 Jahren wieder Teilzeit als Beamte In SH, sehe mit dem Schulwechsel nun aber wieder größeren Problemen gegenüberstehen und überlege, ob ich mich nun wieder für ein oder zwei Jahre ohne Bezüge beurlauben lassen kann, um für ihn wieder mehr da sein zu können. Nun habe ich mehrfach gelesen, dass bei der Beurlaubung ohne Bezüge zwar kein Beihilfeanspruch besteht, die Krankenfürsorge aber entsprechend der Beihilfeborschriften einspringt. In den Verordnungen finde ich jedoch nichts. Hat jemand Erfahrungen? Hat man einen Anspruch, oder hat man keinen?

1

Gibt es einen Personalrat bei euch im Haus? Den würde ich befragen weil es doch eine spezielle Frage ist.

Alles Gute für deinen Sohn. Mein Mann hat auch seit Kindesbeinen an ADHS und hat seinen Weg gemacht :-)

LG
Muriel 🐇

2

Ruf doch am besten direkt bei deiner zuständigen Beihilfestelle an. Die sind doch nett und auskunftsfreudig. Dein Ansprechpartner steht evtl auf deinem letzten Bescheid.
LG!

Top Diskussionen anzeigen