Vorbereitung zur Steuerberaterprüfung + Kind + Wunschschwangerschaft?

Hallo!
Ich habe eine kleine Tochter (17 Monate) und arbeite derzeit nicht. In der vergangenen Woche habe ich die Zulassung zur Steuerberaterprüfung erhalten, was bedeutet, dass ich mich nun auf die Prüfung vorbereiten könnte (Termin Herbst 2007, mündliche Prüfung im Frühjahr 2008). Nun planen mein Mann und ich gerade ein 2. Kind....

Würdet Ihr Euch nun zu einem Prüfungslehrgang anmelden, hat jemand von Euch in einer derartigen Situation die StB-Prüfung gemacht und was tun, wenn ich mittendrin schwanger werde? Wenn ich aber nun jetzt nicht anfange, werde ich wahrscheinlich erst in 2 Jahren anfangen können - bedeutet Prüfung in 2010 und somit unendlich weit weg!

Was denkt ihr?
Viele Grüße
Falter

1

die zulassung hast du bekommmen - mach es. erst recht - sollte es so sein (wie ich aber nicht beobachtete) das du keine berufliche ausübung nebenbei zumachen hast (tax-manager in einem entsprechenden unternehmen) wie ich von ex-kollegen weiss, das dies äuserst förderlich ist für die prüfung, die letztlich "real live" bezogen ist - erstrecht die mündliche.

ist jedoch die voraussetzung, praktische erfahrung während der vorbereitung, zwingend - dann wäre evtl. eine verschiebung nach später besser.

letztlich weisst du ja selber was auf dich zukommt - habs jedenfalls so bei meinen tax-managern erlebt, mit denen ich damals zusammenarbeitete und die den posten ausfüllten UM die stb-prüfung zu machen...

2

Ich war zwar während meiner Prüfungsvorbereitung nicht schwanger (wie denn auch) aber ich kann Dir nur den Rat geben, Dich für eins zu entscheiden. Wenn Du die Prüfung machst, musst Du das zu 100 Prozent durchziehen. Die Vorbereitung ist ja nicht nur extrem zeitaufwendig, sondern sie kostet auch eine Menge Geld....

Schwanger oder mit einem Neugeborenen gebe ich Dir nicht viel Chancen...

Also, Prüfung durchziehen und anschließend ordentlich darauf "anstoßen". Dann klappts auch mit dem Nachwuchs....

Top Diskussionen anzeigen