Verstehe noch nicht ganz...Elterngeld

Hallo,
das leidige Thema mal wieder...
Ich werde nicht ganz schlau drauß...

ist es möglich ein jahr das volle elterngeld zu bekommen (in meinem fall um die 650 euro) und das zweite jahr einen 450 euro job zu machen? wenn ja was muss ich dann nehmen? elterngeld plus?

Ansonsten wie mach ich das denn am schlausten damit mir nicht soviel abgezogen wird??
Oder bekomme ich dann die zwei jahre nur die hälfte an elterngeld und die 450 werden verrechnet???

das erste jahr wollte ich komplett zuhause bleiben und das zweite jahr nur 450 euro und im dritten entweder wieder komplett auf 30 std nachts oder weiter auf 450 euro bleiben wenn es finanziell bei uns so passt...

danke schonmal im voraus

1

Du bekommst ja nur ein Jahr Elterngeld. Daher kannst du ein Jahr das Elterngeld beziehen und im zweiten Jahr einen 450€-Job machen. Das Elterngeld geht ja nur 12 Monate, da kannst du im Jahr danach machen was du willst.

Ich verstehe das Problem nicht ganz. Also wenn du ein Jahr zuhause bist, dann kannst du doch ein Jahr Elterngeld beziehen, und danach mit 450€anfangen ?

2

ja das ist ja das was ich meine....

ich bin nun wieder durcheinander weil ich das so alles im elterngeldrechner online eingegeben habe und der mir das so ausgerechnet hat das ich zwei jahre dann 325 euro bekomme.

also denk ich mir muss ich einfach nur ankreuzen das ich ein jahr das basiselterngeld möchte und nicht das elterngeld plus?!

mir wurder aber mal erzählt das ich das elterngeldplus ankreuzen muss wenn ich dann noch wieder arbeiten will....

irgendwie soll das alles einfacher geworden sein aber ich empfinde das eher andersrum... vor sieben jahren war das nicht so.....

3

Ja genau, dann musst du ankreuzen, dass du ein Jahr das Basiselterngeld willst.

Das mit dem Elterngeld Plus und wieder arbeiten stimmt nur teilweise. Der Gedanke hinter dem Elterngeld Plus hinter ist der:

Jeder Cent den man verdient während man Elterngeld bekommt, wird einem vom Elterngeld abgezogen. Wenn man jetzt zB 1000€ Elterngeld bekommt, nach 6 Monaten mit 30 Stunden wieder arbeiten geht, dann bekommt man seinen Lohn von sagen wir mal €1300, und keinen Cent mehr Elterngeld. Dann geht man quasi für €300 arbeiten, wenn man das so sehen will. Man wird in dem Sinne bestraft dafür, dass man schnell wieder eingestiegen ist. Man hätte ja auch zuhause bleiben können und den Staat bezahlen lassen können.

In dem Fall kann man, aber nur wenn man zwischen 25 und 35 Stunden pro Woche wieder arbeitet, das Elterngeld Plus bekommen. Dann bekommt man noch über die Differenz zur vorherigen Arbeitszeit, Elterngeld. Und das dann für einen längeren Zeitraum.

Weil wenn man vorher 40h gearbeitet hat, und dann schnell mit 30h wieder anfängt, dann verliert man sowohl das Gehalt über die fehlenden 10 Stunden, aber auch den Anspruch auf Elterngeld. Und dafür ist dann das Eltergeld Plus . Das gibt es aber nur bei mindestens 25 Stunden, und ich glaube, auf die kommst du bei 450€bestimmt nicht.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen