Erstattung Verdienstausfall durch Krankenkasse

Hallo,

ich war mit meiner Tochter mehrerer Tage stationär im Krankenhaus und habe den Verdienstausfall nun von meiner Krankenkasse erstattet bekommen. Da die Erstattung aber nicht in Höhe meines tatsächlichen Verdienstausfalls ist, habe ich bei der Kasse nachgefragt. Es gäbe eine Höchstgrenze, die sie erstatten, und da ich deutlich mehr verdiene, würde sich das eben so ergeben.

Jetzt interessiert mich mal: Ist das bei jeder Kasse so und sind die Grenzen auch immer gleich?

Würde mich freuen, wenn das jemand weiss!!

Falls relevant: ich bin freiwillig gesetzlich versichert.

Danke + Grüße
N.

1

Ja, wenn Du keine Zusatzversicherung hast, ist das immer so.

LG

2

Hallo,
die Kasse erstattet sozusagen nur bis zu einer Höhe die man auch maximal an KK Beiträgen bezahlt.

Das ist die Beitragsbemessungsgrenze.

Die Beitragsbemessungsgrenze ist der Höchstsatz von dem aus der Verdienstausfall berechnet wird.

Das ist bei allen, die wie wir freiwillig versichert sind.
Ist das ja auch nur logisch, wir zahlen ja auch nicht mehr KK Beiträge obwohl wir mehr verdienen ;-)

Gruß
Demy

3

Ja, das ist so - hab seinerzeit bei einem KH-Aufenhalt mit Kind auch nicht 100% bekommen (bin pflichtversichert bei der gesetzlichen KK).

LG

Anja

4

Das ist ungewöhnlich und nicht üblich, wir haben probemlos bei meinem Mann 100% bekommen und das trotzdem er fast an der Einkommensgrenze ist.

5

Viel hat zu den 100% auch nicht gefehlt, aber nachdem es ohnehin drei Monate gedauert hatte, bis mein AG der KK die nötigen Informationen gegeben hatte für die Erstattung, hab ich dann nicht noch mal nachgehakt - es ging eh nur um zwei Tage.

Top Diskussionen anzeigen