Unterhalt / getrennt / nicht verheiratet

Hallo zusammen,
ich habe mal ein paar Fragen an unterhaltspflichtige Männer. :-)

Mein Freund, 2 Kinder, nie verheiratet gewesen (6 + 12 Jahre die Kids) muss über 700,00 € Unterhalt zahlen für seine beiden Kinder. Er selber ist Musiklehrer und verdient ca. 1.500 € netto (+/- 200 € im Monat da er Musiker ist)
Irgendwie stellt sich das Jugendamt und auch das Arbeitsamt quer. Die geben nicht so richtig Auskunft, das einzige was kommt, dann suchen Sie sich nen 400 € Job.

Er ist schwer Herzkrank, schafft von morgens bis abends und in der Regel hat er am Wochenende Gigs.

Seine Exfreundin ist seit Jahren arbeitslos. (Sie hat wohl auch keine Lust zu arbeiten).
Er zahlt also jeden Monat über 700 € Unterhalt. Muss seine Miete von knapp 500 € zahlen. Dann hat er noch nix gegessen, Auto getankt, Versicherungen gezahlt etc.

Im September wurde Unterhalt wieder erhöht und im Januar 2016 wird noch mal erhöht. Er kann sich das einfach gar nicht mehr leisten. Obwohl er wirklich jeden Cent den er hätte seinen Kindern geben würde. Leider sieht es so aus, das die liebe Ex es sich gut gehen lässt von seinem Geld.

Hat irgendjemand auch solche Erfahrungen gemacht? Kann man irgendwas dran ändern? Irgendwie muss doch ein Selbstbehalt da sein vom Gehalt..... Wenn ich nicht da wäre, würde er ja verhungern.... :-(

Wir leben nicht zusammen, sondern wohnen 250 km voneinander entfernt.

Würde mich über Antworten freuen..... Letztendlich sind es leider immer die Väter die bluten müssen. Schade, das es immer nur um die "verletzten" Mütter geht. Die Gute Frau hat trotz Hartz IV knapp 2.000 € im Monat (mit Unterhalt, Kindergeld, vom Amt etc.....) Und bekommt sogar Miete gezahlt !

2

Die Ex muß von ihren 2000 Euro auch 3 Personen ernähren, Miete usw. zahlen.
Dein Freund hat den Unterhalt irgendwann mal "offiziell" berechnen und titulieren lassen, oder wie kommt es zu der Summe?

Gruß,

W

15

Das berechnen die einfach mal so nach der Düsseldorfer Tabelle. Dem Jugendamt und auch der Arge ist es wohl ziemlich egal, wie hoch das Einkommen meines Freundes ist.

Hauptsache die müssen nix drauf zahlen bei seiner Ex, die nur faul rum hängt und in Saus und Braus lebt. :-(

Sorry, da könnt ich mich zu tode aufregen. Weil gerad gestern wieder ein Brief kam vom Jugendamt, Da hat sie sich wieder aufgeführt, weil er die letzte Erhöhung noch nicht gezahlt hat.

18

"Die" haben nichts festzulegen und können nichts titulieren.

Gruß,

W

1

Er sollte eine Anwältin aufsuchen und sich zunächst beraten lassen.

Gruß

Manavgat

3

Hallo,

wichtig ist zu wissen, wurde der Unterhalt mal tituliert? Denn danach richtet sich die Antwort!

Wenn ja,kann er nur beantragen den Titel herabsetzen zu lassen! Denn sonst muss er die Summe zahlen, bzw es würde als Schulden auflaufen und die Mutter hat die Möglichkeit der Zwangsvollstreckung!

Wenn nein, stellt sich die Frage, wer hat die Summe berechnet? Ich würde in dem Fall schnellsten den Unterhalt berechnen lassen! Macht zum Beispiel das Jugendamt bzw. ein Anwalt. Er kann sich für sich erstmal an der Düsseldorfer Tabelle orientieren!

Bei 1500 € netto und Unterhalt von 700 € fällt er ja unter den Selbstbehalt von 1080,- € (im Regelfall), da kann eigentlich schon nicht sein!

Und ja, es gibt Mütter die sich auf dem Kindesunterhalt "ausruhen"! Aber auch Väter die dieses machen, wenn die Kinder bei ihnen leben! Sehe und höre ich leider öfters in meinem beruflichen Alltag! Dabei werden leider nur all zu oft die Kinder vergessen!

Viele Grüße

11

***Und ja, es gibt Mütter die sich auf dem Kindesunterhalt "ausruhen"!***

Und wie bitte schön soll das gehen, wenn der Unterhalt nicht gerade so hoch ist dass er weit über den kosten für die Kinder liegt?

Manche Mütter "verstecken" sich vielleicht hinter den Kindern um nicht arbeiten zu müssen und vom Staat aushalten zu lassen... aber das hat mit dem Unterhalt herzlich wenig zu tun.

16

Der Unterhalt wurde vom JA tituliert. Die berechnen das einfach nach Düsseldorfer Tabelle. Und sie bekommt vom Arbeitsamt die Miete, Strom etc. noch zusätzlich gezahlt.

Die ruht sich auf jeden Fall auf dem Unterhalt aus. Mich macht das narret, weil wir wegen ihr nicht auf nen grünen Zweig kommen.

Die schreiben sogar, er soll mehr arbeiten gehen ! Wie soll das noch gehen? Er schafft schon mehr wie 10 Stunden am Tag. Und ist auch noch schwer herzkrank.

weiteren Kommentar laden
4

Wer hat das berechnet und wer hat erhöht?

Bitte bedenken:
Wirklich festsetzen kann den Unterhalt nur ein Gericht!

Jugendamt oder Anwälte oder die Mutter (oder ihr Frisör) können das nicht! Die können nur rechnen und das zur freiwilligen (!) Unterschrift dem/der Pflichtigen vorlegen.
Und bitte bedenkt auch, dass keiner der genannten zu Fairness etc verpflichtet sind.

Hat er sowas unterschrieben?

Auf jeden Fall rechtlich beraten lassen (nicht vom Jugendamt, die müssen die Interessen des Kindes und nicht seine vertreten!).

Er soll sich außerdem erkundigen ob ALG II als Aufstockung in Frage kommt.

Einnahmen durch seine Musik zählen natürlich auch bei der Berechnung.

LG

5

Hallo

Also Kindergeld und Unterhalt wird komplett auf das ALG II angerechnet, das bekommt sie nicht obendrauf.
Und laut der DD Tabelle müsste dein Freund 670 Euro an Unterhalt für beide zahlen. Wenn er 1500 hat, würde er dadurch aber zum Mangelfall, da sein Selbstbehalt bei 1000 Euro liegt.
Wer hat die 700 bestimmt?

Ich würde mich an einen Anwalt wenden und neu berechnen lassen.

6

Also einen Mangelfall kann ich hier nicht spontan erkennen.

Er hat 1500 als Lehrer wenn er ein 13. Gehalt bekommt sogar 1600 plus im Schnitt 200 als Musiker - bleiben für ihn allen 1100.

Rechnerisch hat die Mutter übrigens knapp 700€ - also nicht deutlich mehr!

Einerseits jammerst Du das er mit seiner Summe verhungern müsste ohne Dich, andererseits kann sie es sich mit deutlich weniger gut gehen lassen.

Abgesehen davon kann es ihm egal sein wie viel Geld sie hat, ob sie verletzte Gefühle hat, wer an der Trennung Schuld ist und und und - es sind seine Kinder und er ist Ihnen gegenüber verantwortlich.

Ich persönlich werde immer misstrauisch wenn ein Vater entweder nur seine eigenen Bedürfnisse sieht und nicht die seiner Kinder oder seine Verantwortung nicht wahr haben will.

LG

7

Er kann davon noch Abzüge geltend machen. Berufsbedingte Aufwendungen, private Altersvorsorge z. B

17

Hallo,

danke für Deine ehrliche Antwort.

Aber ich glaube, ich habe mich vielleicht falsch ausgedrückt. Er ist nicht Lehrer an irgendeiner Schule. Er gibt Schlagzeugunterricht an verschiedenen Schulen. Also da hat er kein 13. Gehalt oder sonstiges.

Er hat knapp 1500 € im Monat. Manchmal etwas mehr, manchmal etwas weniger. Die 1500 sind schon der Durchschnitt.

Die Mutter hat leider deutlich mehr im Monat. Sie bekommt vom Amt ihre Miete und Strom noch zusätzlich gezahlt. Sie hat Kindergeld und bekommt sogar noch für die Kinder.

Letztendlich ist es ihm auch egal, wieviel Geld sie hat. Aber es kann nicht sein, das man die Männer ruiniert weil die Mütter zu faul sind zum schaffen. Und das könnte sie.

Ja, und Du hast recht, er ist seinen Kindern gegenüber verpflichtet. Und dazu steht er auch und würde denen mehr geben, wenn er hätte! Aber irgendwo muss es doch eine Gerechtigkeit geben, das man selber nicht am Existensminimun leben muss. Und vom Jugendamt noch gesagt bekommt, gehen Sie doch an die Tankstelle arbeiten zusätzlich!

Sorry, ich reg mich gerade auf. Weil dieser Satz gerad gestern kam, das er sich noch nen Nebenjob suchen soll. Halloooooo gehts noch???

weiteren Kommentar laden
8

" Leider sieht es so aus, das die liebe Ex es sich gut gehen lässt von seinem Geld."

Wenn ich schon diesen Satz lese,könnte ich k..........
Irgendjemand wird ja diese 700 Euro berechnet und festgestzt haben.
Hast nur DU mit dieser Summe ein Problem oder auch dein Freund?
Wenn ja,dann sollte er das ganze vielleicht mal von einem Anwalt berechnen lassen.
Falls nein,halt dich da raus,es geht dich nichts an.

". Letztendlich sind es leider immer die Väter die bluten müssen. Schade, das es immer nur um die "verletzten" Mütter geht. Die Gute Frau hat trotz Hartz IV knapp 2.000 € im Monat (mit Unterhalt, Kindergeld, vom Amt etc.....) Und bekommt sogar Miete gezahlt ! "

Es geht beim Unterhalt um die Kinder !
Und wie dir schon jemand schrieb,werden Unterhalt und Kindergeld komplett beim ALG 2 angerechnet.So toll lebt es sich dann also doch nicht.
Also bloss nicht grün werden vor Neid.

9

Das ist Sache Deines "Freundes", Du hast Dich da garnicht rein zu hängen. Wenn er am verhungern ist, muss er den Unterhalt beim Jugendamt neu berechnen lassen, d.h. , falls hier noch nichts berechnet wurde, was mir aber nicht danach aussieht. Es sind seine Kinder und ja, er muss dafür aufkommen.

LG

10

Hallo!

Grundsätzlich ist von ihm auch zu erwarten, sich eine ordentlich bezahlte Arbeit und einen 450-Euro-Job zu suchen, um seinen Verpflichtungen nachzukommen, Gerade wenn er nebenbei als Musiker für viel Arbeitszeit wenig Geld bekommt, dann muss er den Musiker-Job eben aufgeben oder als Hobby betrachten, und sich eben lieber beim Burgerbrater ins Fenster stellen, das bringt mehr Geld.

Die Mutter der Kinder kann sich mit dem unterhalt kein schönes Leben machen,d er wird beim ALG2 angerechnet. Nebenbei hat sie ja auch Kosten durch die Kinder - die wollen was essen, brauchen Klamotten, Schulsachen etc., und mal ehrlich, meinst Du mit 350 und ein paar zerquetschten kann man wirklich ein Kind den ganzen Monat über so locker flockig versorgen?

Sonst soll er den unterhalt anwaltlich prüfen lassen. Wobei es aber gesetzlich wirklich vorgesehen ist, dass unterhaltspflichtige Väter ggf. eben einen zweitjob suchen müssen.

Top Diskussionen anzeigen