Hilfe wegen Bewerbungsanschreiben....

Huhu, hab gerade gelesen, das hier 2 Straßen weiter ein Kindergarten eine Erzieherin auf 400Basis sucht. Ist eine Kinderkrippe. Die Arbeitszeiten usw wäre perfekt und wir müssten endlich nicht mehr ergänzendes Geld vom Jobcenter beziehen....Wäre also der Weg zurück ins sebstbestimmte Leben!!!!;-)
Nun bin ich hier aber so aufgedreht und mir gelingt kein vernünftiges Anschreiben.... #schmoll#kratz

Vorabinfos:
- hab 2Jahre im Kiga gearbeitet, 1.Jahr Springkraft fürs Haus und 2.Gruppenleitung
- dann letztes Jahr April Elternzeit, Arbeitsvertragsende Mai 05
- bin also nun arbeitslos bzw Elternzeit....
- die Betreuung würde der Papa übernehmen, dazu sind die Zeiten super passend, ist ja denke ich auch wichtig im Anschreiben. Ab September kommt unser Sohn in die Krippe, damit wir die Betreuung gewährleistet haben..

Könnt ihr mal gucken was man an dem Anschreiben verbessern kann:

Bewerbung als Erzieherin


Sehr geehrte Frau x,

hiermit möchte ich mich auf Ihre Stellenanzeige unter www.x.de bewerben.
Bis Mai 2005 war ich in einer Kindertagsstätte der Stadt x angestellt. Dort war ich zunächst ein Jahr als Springkraft für das Haus mit 5 Elementargruppen und einer Hortgruppe angestellt. Im 2.Jahr war ich Gruppenleitung einer Elementargruppe.
Seit April 2005 bin ich in der Erziehungszeit mit meinem Sohn und würde nun gerne wieder in das Berufsleben einsteigen.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich ich und verbleibe mit freundlichen Grüße.


Ist das okay, fehlt da was, Formulieren okay???Möchte es gerne morgen persönlich abgeben und es natürlich so gut wie möglich auch in Schriftform haben....

Vielen Dank für Antworten!!!!

Talinna


1

Also eigentlich bin ich auch für kurze Bewerbungsschreiben. Allerdings würde ich schon noch einen Satz mehr schreiben. Nämlich , deine Motivation bzw. deine Schwerpunkte in der Arbeit mit Kindern .
Ansonsten, wenn du es eh persönlich abgibst, ist das schon sehr gut so und wie gesagt finde ich es kurz und bünidg besser als so ausgeschmiert.

Viel Glück!

Kerstin

2

Auf gar keinen Fall das Wort "hiermit" verwenden und nicht in jedem Satz das Wort "ich".
Das sind die Todsünden schlechthin.





3

Hallo!
Würde noch sagen, dass dein Sohn in der Zeit versorgt ist, weil... (da machen sich viele Arbeitgeber Gedanken drum)
Und das "Hiermit" ist nicht schlimm.
Würde aber noch einen Satz dran hängen, warum du meinst dass du die Idealbesetzung bist. Nicht zu abgehoben aber deine Stärken rausarbeiten.
Viel viel Glück!!!
LG

4

#freu Okay, danke werde mal versuchen es nochmal anders zu formulieren und dann nochmal posten....#kratz

5

So, neuer Versuch...#hicks Man es ist schon einiges her das ich eine Bewerbung geschrieben hab!Danke für eure Hilfe!


Bewerbung als Erzieherin


Sehr geehrte Frau x,

durch Ihre Anzeige bei www.meinestadt.de wurde ich auf Ihre Stelle aufmerksam. Die Stellenbeschreibung spricht mich sehr an, da ich wieder ins Berufsleben einsteigen möchte.

Bis Mai 2005 war ich in einer Kindertagsstätte der Stadt Kiel angestellt. Dort war ich zunächst ein Jahr als Springkraft für das Haus mit 5 Elementargruppen und einer Hortgruppe angestellt. Im zweiten Jahr arbeitete ich als Gruppenleitung einer Elementargruppe.
Seit April 2005 bin ich in der Erziehungszeit mit meinem Sohn, dessen Betreuung während einer Berufstätigkeit immer gewährleistet ist.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich und verbleibe mit freundlichen Grüßen.


Geht das oder immer noch zu wenig?
Sollte ich das "warum ich mich dafür interessiere" noch mehr ausführen? Der Grund warum das für mich perfekt wäre sind 1.die Arbeitszeiten und 2. die Entfernung zum Arbeitsplatz und 3. das es erstmal auf 400E sind, was gewährleistet, das ich meinen Sohn gut betreuut bekomme und ihn nicht ganztags abschieben muss.

6

Hallo tallinna,
hoffentlich ists noch nicht zu spät für meine kleinen Anmerkungen:
"... als Gruppenleitung einer Elementargruppe...." - hier würde ich noch hinzufügen, was dich besonders bei deiner Arbeit als Erzieherin interessiert hat: basteln, Lieder singen, Aktionen vorbereiten, Fördern von bestimmten Eigenschaften. Hast du vielleicht besondere Schwerpunkte in deiner Ausbildung gehabt - hier wäre der Punkt diese anzuführen.
"... Erziehungszeit..." - d.h. jetzt Elternzeit
"..., dessen Betreuung..." - das würde ich anders schreiben:
das du in der Elternzeit bist, geht aus deinem Lebenslauf hervor; gib also nur an, dass die Betreuung deines Sohnes gewährleistet ist:
"Die Betreuung meines Sohnes während der von Ihnen angegebenen Arbeitszeiten ist gesichert."
also dann viel #klee !!!! gruß kraxy

7

Hy, danke, noch ist es nicht zu spät! ;-) Hab die Änderungen aufgenommen.Klingt besser! Danke!

Top Diskussionen anzeigen