Erbschaft ausschlagen - Hilfe

Hallo!

Mein Schwiegervater ist heute gestorben und mein Mann will das Erbe ausschlagen. Die Polizei hat ihm aber gleich den Schlüssel, Geldbeutel und alles in die Hand gedrückt, und wir mussten auch in die Wohnung rein, um das Futter für seinen Hund der Bekannten zu bringen, die sich jetzt um den Hund kümmert, und auch ein neues Zuhause für den Hund sucht.

Auch haben wir seine Papiere durchschauen müssen, weil die Bestatterin ein paar Unterlagen gebraucht hat.

Also am besten gehen wir wohl zum Nachlassgericht im entsprechenden Landkreis und liefern da dann auch den Wohnungsschlüssel ab? Probleme wegen dem Hundefutter werden wir ja bestimmt nicht bekommen, und wir haben auch alles an Unterlagen nur mitgenommen, um Scheidungsurteil etc. zu suchen, und legen alles wieder in die Wohnung.

Die Wohnung müssen wir dann auch nicht ausräumen, oder?

Sorry, bin ziemlich durch den Wind, gestern haben wir noch telefoniert.

1

Hallo

Geht am besten Montag sofort zum Nachlassgericht und klärt es. Normal gilt die Erbschaft als angenommen, wenn etwas aus der Wohnung geholt wurde.

Bedenkt auch noch, daß das Ausschlagen des Erbes euch nicht von den Bestattungskosten befreit.

LG

2

Hallo!

die Bestattungskosten sind auch wirklich kein Problem. Wir haben nur heute Papiere mitgenommen, um die Urkunden zu suchen für den Totenschein, und stellen sie morgen zurück. Und eben Futter für seinen Hund, das muss ja auch sein. Wir rufen gleich Montag beim Nachlassgericht an.

Irgendwie hat das logische denken auch erst wieder eingesetzt, als wir auf dem Heimweg waren, wenn einem die Polizei vor der Wohnung den Schlüssel in die Hand drückt geht man doch automatisch rein, oder?

3

Hallo

Ja, das macht man automatisch ohne zu überlegen. Allein schon wegen der Papiere und dem Hund. Kann euch da gut verstehen.

weiteren Kommentar laden
5

Ist denn geklärt, dass es nichts zu erben gibt?

Wenn ja, dann schlagt das Erbe aus. Für die Entscheidung hat man regelmäßig sechs Wochen Zeit.

Und nein, ihr habt das Erbe bis jetzt noch nicht angenommen.

6

Danke.

Ja, es gibt nichts zu erben, bzw. nur Schulden. Ein paar hundert Euro auf dem Konto, aber es ist noch ein alter Kredit den er nicht mehr zahlen konnte, nachdem er arbeitslos geworden war.

Wir rufen morgen beim Nachlassgericht an, haben jetzt nur noch verderbliche Lebensmittel aus der Wohnung raus, damit da nichts anfängt zu krabbeln und fertig. Dann muss sich das Gericht drum kümmern.

7

Ihr habt keine Erbe angenommen, nur weil ihr in die Wohnung seid um Papiere zu holen.

Das ihr morgen zum Nachlassgericht geht ist gut. Bringt denen die Papiere und Namen von der Verwandschaft mit und der eigensetzte Nachlasspfleger wird sich um die Erbenermittlung usw kümmern. Und dann könnt ihr euch zumindest einen Rat geben lassen, wie man am besten die Papiere der Beerdigung regelt, damit ihr nicht alleine auf den Kosten sitzen bleibt.

Alles Gute!

weitere Kommentare laden
9

-----Die Wohnung müssen wir dann auch nicht ausräumen, oder?----

Mein Schwiegervater ist schon lange tot, damals (über 17 Jahre her) mussten wir auch das Erbe...... wegen hoher Schulden.... ausschlagen.

Wir mussten aber trotzdem die Wohnung räumen.

Ich weiß aber echt nichte mehr, aus welchen Gründen genau.

10

Bei so einem Thema würde ich dir auf jeden Fall empfehlen direkt einen Anwalt aufzusuchen. Den wirst du so oder so brauchen und der sorgt wirklich dafür, dass dein Recht auch durchgesetzt wird. Viel Erfolg!

Top Diskussionen anzeigen