Tagesmutter ohne Pflegeerlaubnis

Hallo,

meine Tochter (alleinerziehend) braucht dringend eine Tagesmutter für samstags. Bisher habe ich meine Enkelin samstags betreut aber ich komme an meine Grenzen (Vollzeitjob und therapieintensives drittes Kind).

Nun suchen wir eine Tagesmutter nur für den Samstag (Unter der Woche ist sie im Kindergarten) und das Jugendamt hat eine zur Hand, die meine Tochter gestern hoffnungsvoll besucht hat, allerdings sind die Umstände dort nicht annehmbar.

Ansonsten hat das Jugendamt keine Vorschläge, ich habe auch schon über Betreuungswebseiten gesucht und keine mit Pflegeerlaubnis gefunden. Eine "Professionelle" möchte wohl einfach nicht samstags arbeiten, verstehe ich auch.

Nun ist es so, dass wir mindestens zwei "Familien" persönlich kennen, die die Betreuung sehr gerne übernehmen würden, jedoch keine Pflegeerlaubnis haben.

Das Jugendamt sagt sie bezuschussen nur mit Pflegeerlaubnis.

Weiß jemand von euch, wie die Rechtslage ist? Oder ist sowas kommunal geregelt? Oder hat jemand vielleicht Erfahrung mit der Kostenübernahme von Tageseltern ohne Pflegeerlaubnis?

PS: Meine Tochter arbeitet in der Gastronomie und kommt einfach nicht drumrum samstags zu arbeiten (Sonntags ist ihr Betrieb GsD geschlossen).

1

Hallo!

ja, ein Zuschuss vom Jugendamt ist dann nicht möglich. Der Kurs für Tagesmütter ist sowieso schon nur so ne arge Wischi-Waschi-Kurzausbildung, und es ist ja auch wichtig, dass das jugendamt die Räumlichkeiten auf eine Eignung überprüft. wenn ihr das über einen privaten babysitter machen wollt, müsst ihr das eben selber bezahlen.

Vielleicht könnte ja eine der Familien noch den Tagesmutter-Kurs machen? Oder sie findet jemand mit einer passenden Ausbildung, eine Erzieherin oder Kinderpflegerin?

2

***, dass das jugendamt die Räumlichkeiten auf eine Eignung überprüft. ***

ob sie das bei der TM gemacht haben die sie vorgeschlagen haben mag ich bezweifeln

***wenn ihr das über einen privaten babysitter machen wollt, müsst ihr das eben selber bezahlen.***

Es geht hier ja nicht ums Wollen!

Aber ich habe vorhin noch eine Seite von einer TM gefunden (total zufällig), die 24/7 betreut. Sie klang sehr sehr nett und hat auch noch einen Platz. Ich habe große Hoffnung dass das klappt, hab meiner Tochter die Nr. gegeben und sie wird dort nach der Arbeit anrufen... drückt uns die Daumen dass das klappt, es wäre sogar in der Nähe der Arbeitsstelle!

3

Mooooment mal, jede Tagesmutter hat eine Wischiwaschi Kurzausbildung? Woher nimmst du diese Info? Ich kann gutes gewissen sagen, das mein TaMu-Kurs definitiv kein "Wischiwaschi-Kurs" war. 160 Std sass ich da + 2 volle Tage Erste Hilfe Kurs + Prüfung. An deiner Stelle würde ich mich mal diesbezüglich genauer Informieren bevor ich solche Aussagen mache. Solche Aussagen stossen mir sauer auf. Man wird im regelmäßigem Abstand vom Jugendamt kontrolliert , hat einige Auflagen zu erfüllen. Ganz zu schweigen von dem Verdienst, ich denke mal wer den Tagesmutterkurs macht - ist auch mit Leib und Seele Tagesmama.

@ TS: Ja es ist richtig, das Jugendamt bezuschusst nur qualifizierte Tagesmütter mit Pflegeerlaubnis. Alles andere muss von den Eltern selbst bezahlt werden.

weitere Kommentare laden
6

Hallo

Wenn es sich nicht geändert hat braucht man gar keine Schulung wenn man ein Kind nur einen Tag betreut.

Ich hatte das vor 7 Jahren da hat meine Nachbarin Samstags meinen Sohn betreut.

Sie ging zum Jugendamt und bekam die Erlaubnis ein Kind zu betreuen ich glaube sogar 15 Stunden die Woche.

Ich glaube sie waren einmal bei ihr. Sie hat eine ganz normale Wohnung.

Top Diskussionen anzeigen